Ressort
Du befindest dich hier:

4 Sexstellungen, die man in einer Fernbeziehung ausprobieren sollte

Wer in einer Fernbeziehung lebt, kennt das ewige Problem: Telefonsex - ja oder nein? Und wenn ja, dann wie genau? Wir haben 4 "Stellungen" für euch, die ihr mit eurem Schatz probieren solltet!

von

telefonsex
© iStock

Fernbeziehungen können so aufregend und leidenschaftlich sein. Man sieht den Schatz zwar nicht jeden Tag, aber wenn - dann springen die Funken über und jedes Mal ist es, als sei man ganz frisch verliebt. Die Kehrseite dieser immer wiederkehrender Verliebtheit ist, dass man sich eben nicht jeden Tag sieht und das Vermissen groß ist. Außerdem hat man Bedürfnisse, die es sich besser zu zweit erfüllen lässt....

Für diesen Zweck gibt es Telefonsex! Aber allein diesem Begriff hängt irgendwie ein schaler Geschmack nach Teletext ab Seite 699 nach. Doch wir sagen euch: Es geht auch elegant, sexy und gar nicht schmuddelig!

4 Sexstellungen via Smartphone:

1

Nur mit Gesicht Während ihr im Verborgenen Hand an euch legt, schaut ihr euch nur ins Gesicht! Niemand filmt seinen Körper. So fühlt ihr euch eurem Partner oder Partnerin nah, habt ein aufregendes Telefonat - kommt euch aber trotzdem nicht vor, als würdet ihr einen Porno drehen!

2

Im Schatten verborgen Wer sich ein bisschen mehr Körpereinsatz per Kamera zutraut, kann die Lichter im Zimmer dimmen und so eine nette, schattenreiche Show liefern.

3

Von hinten... Kniet euch mit dem Rücken (hinlegen geht auch) zum Smartphone und lasst euren Schatz die heiße Situation aus einem besonders ansprechenden - aber immer noch nicht zu viel verratendem - Winkel betrachten.

4

Klassisch: Nur die Stimme! Klassischer Telefonsex muss nicht dröge und peinlich sein. Hier findet ihr Tipps für Dirty-Talking-AnfängerInnen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ist dein Schatz ein Seitenspringer? Hier die Anzeichen:

© Video: VGN
Thema: Sex & Erotik