Ressort
Du befindest dich hier:

Hochzeitseinladungen: So werden die Einladungskarten für deine Hochzeit ein Hit

Selbst Organisationstalente kommen bei der Hochzeitsvorbereitung an ihre Grenzen - müssen sie aber nicht! Unser Guide verrät, wie zumindest die Karten ein absolutes Meisterwerk werden.

von

Hochzeitseinladung
© iStock

Hochzeiten sind toll! Die Planung dafür kann genauso toll sein, sollte sie entspannt und gut durchdacht erfolgen. Im ganzen Hochzeitstrubel geht aber schnell mal der Überblick verloren - sowohl für das Paar als auch für die Gäste. Damit dies nicht passiert, fassen wir zusammen, wie jede:r die perfekte "Zusammenfassung" schreibt: Hochzeitseinladungen!

Was schreibe ich in eine Hochzeitseinladung hinein?

Der einen oder anderen Person mag die 6-W-Methode noch aus der Schulzeit bekannt vorkommen: Wer? Wo? Was? Wann? Wie? Warum? Diese sechs Wörter lassen sich auch easy auf die Hochzeitsplanung und speziell die Einladungen übertragen. Da soll einer noch mal sagen, dass wir in der Schule nichts für das Leben lernen!

Was also auf gar keinen Fall in einer Hochzeitseinladung fehlen darf, sind die Kerninformationen rund um das Geschehen. Die wichtigste Frage ist demnach: Was müssen meine Gäste unbedingt wissen? Dazu gehören definitiv der Ort, das Datum und die Uhrzeit des Events, die Bitte nach einer Rückmeldung bezüglich Ab- und Zusage, ein eventueller Dresscode sowie Wünsche für Hochzeitsgeschenke - und natürlich der Name des Brautpaares!

Wer genug Platz hat oder in der gesamten Planung schon eher fortgeschritten ist, kann noch den Essensplan mit einbauen und nach Ernährungsvorlieben und Allergien oder Unverträglichkeiten fragen. Außerdem ist es immer total hilfreich, wenn eine Website rund um die Planung existiert. Hier können im Nachhinein auch weitere Informationen und Fotos hochgeladen werden.

Hochzeitssprüche und Co.: Ein bisschen Lyrik schadet nie

Ist man Fan von großen Worten, darf ein abrundender Spruch keineswegs fehlen! Dieser muss auch gar nicht so schnulzig sein, wie es manchmal auf Pinterest & Co. zu sehen ist. Stattdessen erfüllen auch wenige Wörter ihren Zweck: "Du & Ich" - "Heute. Morgen. Für immer." - "Jetzt wird geheiratet!"

Wer mag, kann dem Ganzen auch eine humorvolle Note geben: "Zwei Singles weniger!"- "Topf findet Deckel!"

Da natürlich auch nichts gegen längere, poetische Zitate spricht, kommt auch dafür etwas Inspiration: "Ewig dein, ewig mein, ewig uns" von Ludwig van Beethoven - "Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten" von Wilhelm Busch - "Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe" - 1. Korinther 16,14.

Ebenso können Insider, Wortspiele sowie typische Sprüche und Erlebnisse vom Brautpaar mit in die Karte eingebunden werden. Make it personal!

Welche verschiedenen Varianten von Hochzeitseinladungen gibt es?

Eine kurze Nachricht über WhatsApp kann zwar schnell und kostensparend sein, ist aber eine eher unschönere und unpersönlichere Art der Mitteilung. Im Endeffekt sind eure Einladungskarten eine Erinnerung! Damit diese Erinnerungen auch in den Händen gehalten werden können, kommt hier ein Überblick der gängigsten Materialien für Hochzeitseinladungen.

Papier

… die wohl klassischste Lösung. Aber auch hier gibt es einiges zu beachten, denn Papier ist nicht gleich Papier! Wichtig ist vor allem die Papierstärke und -sorte, da die Einladungen hochwertig und fest sein sollten. Es ist empfehlenswert, ein Papier zwischen 220g/m² und 300g/m² zu benutzen.

Holz

Hier bekommt der Begriff Hochzeitstafel noch einmal eine ganz andere Bedeutung! Holzeinladungen sehen super außergewöhnlich sowie qualitätsvoll aus und können ein richtiger Hingucker sein. Text und Symbole werden dabei meist mit einem Laser oder Drucker auf das Holz befördert.

Acryl

Diese Variante wird eher für Events wie Launches genutzt und ist daher nicht allzu bekannt. Hochzeitseinladungen aus Acryl haben einen sehr minimalistischen und cleanen Look, sind aber auch eine weniger nachhaltige Variante. Genauso wie bei den Holzeinladungen hat man hier wenig Spielraum und muss sich auf die wichtigsten Informationen fokussieren.

Wie gestalte ich die Hochzeitseinladungen?

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind endlos und orientieren sich dabei ganz an eurem eigenen Geschmack. Manche mögen einen edlen Vintage-Look, andere entscheiden sich für die Boho-Richtung. Um die Einladungen zu verschönern, kann viel mit Prägungen, Veredelungen, Farbtupfern und Fotos gespielt werden.

Allgemein ist es üblich, die Hochzeitseinladungen in neutralen Farben zu halten und stattdessen mit Akzenten zu arbeiten. Einem wilden, knalligen Farbschema steht aber natürlich nichts im Wege, wenn man auffallen möchte.

Um das Ganze abzurunden, kann ein Band um die Einladung herum geschnürt werden. Tipp: Trockenblumen eignen sich dabei ausgezeichnet als kleines Add-On!

Bis wann sollte ich mich um alles gekümmert haben?

Auch hier kommt es wieder auf viele Nebenfaktoren an. Muss man extra für die Hochzeit anreisen oder findet diese sogar im Ausland statt, sollte den Gästen viel Planungszeitraum gegeben werden.

Ein guter Mittelwert sind ungefähr sechs Monate vor der Trauung, sollte es eine "normale" Hochzeit sein. Ansonsten ist ein Aussenden von circa neun Monaten im Voraus empfehlenswert, denn auch die Einladungen selbst können manchmal je nach Empfängerregion etwas länger brauchen, sollten diese per Post verschickt werden.

Hier bekommst du die schönsten Einladungen her

Bei so ziemlich allem muss man sich heutzutage immer fragen: Soll es lokal hergestellt werden oder bestelle ich es online? Wer seine Heimat unterstützten möchte und sowieso eine Druckerei des Vertrauens hat, kann seine Hochzeitseinladungen dort anfertigen lassen - mit dem Wissen, dass sie auf jeden Fall etwas werden.


Das Onlineangebot - vor allem auf Etsy - weist oftmals aber mehr Designs und Varianten auf. Die Qual der Wahl! Um die Entscheidung zu erleichtern, können Preise verglichen werden: Der Kostenpunkt für Einladungen liegt in der Regel bei 2-6€ pro Stück, je nach Aufwand.

Übrigens: Wir haben einige der Online-Anbieter von Hochzeitseinladungen getestet

DIY-Hochzeitseinladungen

… für die Bastelqueens* und -kings* unter euch! Wer kann, der kann und spart sich dabei den einen oder anderen Cent - hat dafür aber viel zu tun. Wie wäre es mit ein bisschen Kalligrafie , eigener Falttechnik oder einer Collage vom Brautpaar? Handmade ist doch fast immer am Schönsten.

Weitere tolle (DIY-)Ideen für Einladungen

1. Filmrolle

DAS ist eine wirklich tolle Idee. Eine Filmrolle verschicken, die sich als Hochzeitseinladung entpuppt. Auf dem Blog von "Oh so lovely" gibt es sogar eine DIY-Anleitung dafür!

Filmrolle Einladung

2. Kinoklappe

Mach deine Hochzeitsgäste zum Teil der Show. Jeder bekommt eine Rolle für euren großen Kinofilm "eure Hochzeit"! Die Karten gibt es hier bereits ab 1,69 Euro pro Stück.

Kinoklappe Einladung

3. Knoten

Wenn man diese Einladung öffnet, schließt sich der Knoten in der Mitte als Symbol eurer Verbundenheit. Wunderbare Idee!

4. Liebesstationen auf einer Stempelkarte

Diese Idee ist so originell und nett, dass wir am liebsten auch sofort heiraten möchten. Einfach eine Art Stempelkarte basteln und die wichtigsten Daten von euch eintragen: Erstes Date, erster Kuss, Reise nach China, erste gemeinsame Wohnung, Heiratsantrag, Hochzeit.

5. Puzzle

Eine Hochzeitseinladung als Puzzle - wie lieb ist das?? Gibt es bei Etsy!

Puzzle Einladung
Fazit

Tja, was soll ich sagen? Ich würde lügen, hätte ich nun behauptet, gerade keine Lust aufs Heiraten zu haben. Da fehlt wohl nur noch der Ring am Finger! Bis dahin schaue ich mir einfach weiterhin Designs auf Etsy an und plane heimlich jedes Detail meiner nicht existierenden Hochzeit.

Thema: Hochzeit
WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden