Ressort
Du befindest dich hier:

Kim Petras schafft als erste deutsche Trans-Künstlerin mit "Holy" einen Nummer-1-Hit in den USA [Portrait]

Trotz ihres noch jungen Alters gehört Kim Petras bereits heute zu den größten Pop-Stars, die Deutschland jemals hervorbrachte. Als erste deutsche Künstlerin schaffte sie den Sprung an die Spitze der US-Charts. Dabei hatte die transsexuelle Sängerin und Songwriterin alles andere als gute Voraussetzungen für eine Karriere im hartem Musikbusiness. Was steckt hinter dem grandiosen Erfolg von Kim Petras?

von

Kim Petras bei den American Music Awards 2022
© Getty Images

Bereits als Kleinkind entdeckte Kim Petras, dass sie im falschen Körper geboren wurde. Um vom Mann zur Frau zu werden, unterzog sie sich in jungen Jahren einer Hormontherapie und war weltweit die jüngste Transsexuelle, an der eine geschlechtsanpassende Operation durchgeführt wurde.

Auch ihre Liebe zur Musik entwickelte sich schon früh. Mit 15 Jahren veröffentlichte sie ihre ersten Popsongs im Internet. Einige Jahre später gelang ihr der große Durchbruch in den USA. Heute arbeitet Kim mit den ganz Großen der Musikindustrie zusammen und schrieb 2022 gemeinsam mit Sam Smith Musikgeschichte.

Steckbrief

  • Name: Kim Petras
  • Geburtstag: 27. August 1992
  • Geburtsort: Köln, Deutschland
  • Sternzeichen: Jungfrau
  • Wohnort: Los Angeles, USA
  • Beruf: Model und Unternehmerin

Kindheit: Kim Petras hat einen ungewöhnlichen Wunsch

Kim Petras wuchs als Tim mit ihren Eltern in Uckerath in der Nähe von Bonn auf. Bereits im Alter von zwei Jahren begann Kim, Mädchenkleidung zu tragen. Ihre Eltern dachten anfänglich, dass es sich dabei um eine vorübergehende Phase handle.

Doch mit fünf Jahren äußerte Kim zum ersten Mal den Wunsch, ein Mädchen sein zu wollen. "Mit fünf habe ich meinen Körper gehasst. Ich konnte mich nicht mit dem Geschlecht identifizieren, wollte es weg haben. Ich bin mit einer Schere durch mein Zimmer gerannt, um mich 'davon' zu befreien", erzählte Kim in einem Interview mit der Zeit. Von da an war Kims Eltern klar, dass ihr Kind "anders" war. Sie reagierten wohlwollend auf den Wunsch ihres Kindes und Kims Mutter sicherte ihr zu, eine entsprechende Behandlung zu starten, sobald sie im richtigen Alter dafür sei.

An ihre Schulzeit erinnert sich Kim noch heute mit Schrecken zurück. Wegen ihrer femininen Kleidung wurde sie von vielen ihrer Mitschüler:innen gemobbt. Das Mobbing und das Leben im falschen Körper lösten Suizidgedanken bei ihr aus. Um ihrem grausamen Schulalltag zu entkommen, flüchtete sich Kim in die Welt der Musik, brachte sich selbst Englisch bei und begann, ihre eigenen Songs zu schreiben.

»Als ich ein Kind war und mit niemandem in der Schule auskam, habe ich einfach meine Kopfhörer aufgesetzt und bin so geflüchtet.«

- erinnerte sich Kim im Interview mit dem People-Magazin.

Transgender: Vom Mann zur Frau mit Hormontherapie und Operation

Ab ihrem zwölften Lebensjahr erhielt Kim Petras eine Hormontherapie, die zuerst die mit der Pubertät verbundene Mannwerdung stoppte und die Entwicklung zur Frau einleitete. Im Jahre 2006 trat sie im Alter von 14 Jahren in der Fernsehsendung "Mann oder Frau?" auf und bat darin um eine vorgezogene Operation zur Geschlechtsangleichung. Bis heute dürfen solche Eingriffe laut Gesetz nur an volljährigen Personen durchgeführt werden. Durch ihre Bitte erlangte Petras auch internationale Bekanntheit.

»Ich wusste schon immer, dass ich ein Mädchen bin.«

Viele Ärzt:innen lehnten einen derartigen Eingriff jedoch ab. 2008 gab Kim schließlich auf ihrem Blog bekannt, dass bei ihr eine geschlechtsanpassende Operation durchgeführt wurde. Damit war sie weltweit die jüngste Transsexuelle, die sich solch einem Eingriff unterzogen hat.

Mit 18 Jahren erklärte Kim Petras in einem Zeitungsinterview, dass sie schon immer wusste, dass sie ein Mädchen sei. Sie erklärte darin, dass es bei ihr nie diesen Moment gab, in dem sie aufwachte und plötzlich den Wunsch verspürte, ein Mädchen zu sein. Dieser Wunsch war einfach schon in ihr, so Petras.

Kim Petras startet mit ihrer Musikkarriere

Im Jahr 2007 begann Kim, ihre ersten Gesangsvideos online zu stellen, darunter auch selbstkomponierte Songs. Ein Jahr später bekam sie für ihre Single "Last Forever" viel positive Resonanz auf den Netzwerken YouTube und MySpace. Noch im selben Jahr wurde mit der Single "Fade Away" ihr erster Song kommerziell vermarktet. 2011 erschien Petras‘ erstes Mini-Album "One Piece of Tape". Leider ohne nennenswerten Erfolg ...

Musikalischer Durchbruch in den USA

In Deutschland hatte Kim jedoch keinen Erfolg bei der Suche nach einem Musiklabel. Deutsche Labels lehnten ihre Musik als zu "amerikanisch" und zu "poplastig"ab. Zudem hatte die Labels Schwierigkeiten, ein Vermarktungskonzept für die ungewöhnliche Sängerin zu finden.

Aus diesem Grund entschied sich Petras 2011, in die USA gehen, um in der Pop-Szene von Los Angeles als Songwriterin durchzustarten. Ohne Geld und Kontakte hatte sie jedoch einen schweren Start und musste sich mit Kompositionsaufträgen für andere Künstler über Wasser halten. Der Durchbruch kam, als die berühmte Sängerin Fergie einen von Kims Songs einsang. Obwohl der Song nie veröffentlicht wurde, bekam Petras einen ersten Vertrag angeboten. Von da an arbeitete sie auch mit bekannteren Produzent:innen als Songwriterin zusammen. Gleichzeitig blieb Petras aber auch als Sängerin weiter aktiv.

Es dauerte nicht lange bis sie wichtige Kontakte knüpfen konnte und somit endlich Fuß in der Musikszene fasste. So sagte einst der Ex-Manager Troy Carter von Lady Gaga, dass Kim die neue Lady Gaga sein könnte. Auch als neue Madonna wurde Kim schon gehandelt. Seit einiger Zeit arbeitet sie mit dem selben Manager wie Miley Cyrus, Katy Perry und Rihanna zusammen.

Ihren kommerziellen Durchbruch als Sängerin schafft sie im Jahre 2017 mit ihrem Song "I Don't Want It at All", mit dem sie die Spitze der Spotify Global Viral 50 Charts eroberte. Von 2017 bis 2019 veröffentliche Kim immer wieder einzelne Singles, niemals jedoch ein gesamtes Album. Anfang 2019 bezeichnete sie diese "Era 1" als vollendet.

Im Juni 2019 veröffentlichte Petras schließlich ihr Debütalbum "Clarity", aus dem sie mehrere Singles auskoppelte. Im selben Jahr brach sie auch zu ihrer ersten "Broken"-Tour in mehrere Städte in den USA und in Europa auf. Daran schloss sich von Oktober 2019 bis Februar 2020 die "Clarity"-Tour durch die USA und Europa an. Im Oktober 2019 erschien auch Kims zweites Album mit dem Titel "Turn Off the Light". Der große Erfolg blieb aber aus ... dies sollte sich 2022 endültig ändern.

"Unholy" mit Sam Smith- Kim Petras schreibt Musikgeschichte

Im September 2022 veröffentlichte Kim gemeinsam mit dem britischen Sänger Sam Smith die Single "Unholy", die innerhalb von Tagen die Charts in mehreren Ländern stürmte. Mit "Unholy" gelang Petras ein Erfolg, den bislang keine deutsche Künstlerin erreichte: Platz 1 in den US-amerikanischen Billboard Charts. Auch in Großbritannien schaffte es der Song an die Spitze der Charts. Auch das Musikvideo zum Song entwickelte sich in kürzester Zeit zu einem Mega-Erfolg. Auf YouTube wurde es über 50 Millionen Mal angesehen.

»Es ist ein großer Mittelfinger in Richtung all der Plattenfirmen, die meinten: ‚Wir wissen nicht, wie wir dich vermarkten sollen‘ und an alle, die an mir gezweifelt und mir gesagt haben, ich könnte das aufgrund meiner Geschlechtsidentität nicht erreichen.«

Und der Erfolg von Kim Petras geht weiter. Für "Unholy" wurden sie und Smith für einen Grammy in der Kategorie "Bestes Pop-Duo" nominiert. Die Nominierung ist eine Weltpremiere, denn Petras und der nichtbinäre Sam Smith sind die ersten transsexuellen Personen, die eine Chance auf den bekanntesten Musikpreis der Welt in dieser Kategorie haben.

Rolemodel - Was wir von Kim Petras lernen können

Junge Menschen können von Kim Petras die beiden wahrscheinlich wichtigsten Lehren für ihr eigenes Leben lernen: "Sei du selbst" und "Gib niemals auf". Kim gehört zu denjenigen Menschen, die sich trotz größter Widerstände niemals selbst verleugnet haben. Sie ließ sich auch von feindseligen Klassenkamerad:innen und verständnislosen Ärzt:innen nicht davon abhalten, die Person zu sein, die sie immer sein wollte. Petras wurde damit zu einem Vorbild für tausende Jugendliche, die ebenfalls mit ihrer transsexuellen Identität zu kämpfen haben.

Darüber hinaus lebte Kim Petras in den letzten Jahren den typisch amerikanischen Traum "von der Tellerwäscherin zur Millionärin". Trotz großer Startschwierigkeiten und geringer Erfolgsaussichten verließ die junge Sängerin und Songwriterin niemals der Glaube an sich selbst. Das Ergebnis ihrer harten Arbeit und ihres unerschütterlichen Willens war, dass sie sich im schwierigsten Musikmarkt der Welt durchsetzen konnte und heute zu den bekanntesten Sängerinnen der Welt zählt.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .