Ressort
Du befindest dich hier:

JAAAAA! Popcorn ist gesund – und hilft beim Abnehmen!

Jaaaaa! Es ist unsere Freuden-Nachricht zum Tag. Popcorn ist gesund - und hilft sogar beim Abnehmen. Vorausgesetzt, du bereitest es richtig zu.

von

JAAAAA! Popcorn ist gesund – und hilft beim Abnehmen!
© iStockfoto

100 Gramm Popcorn haben knapp 400 kcal. Sie sind also jetzt kein Leichtgewicht – aber mit einem Anteil von nur 4 Gramm Fett auch keine schrecklichen Fettbomben.

Wir brauchen also kein furchtbar schlechtes Gewissen haben, wenn wir für den Kino-Sonntagnachmittag der Kinder eine Schüssel voll Popcorn zubereiten (und diese dann zu 90% selber leer futtern).

Kein "furchtbar schlechtes Gewissen"? Ha! Ab jetzt haben wir sogar ein richtig gutes Gefühl, wenn wir uns die aufgepoppten Maiskörner in den Rachen schieben. Denn eine Untersuchung des US-Wissenschaftlers Joe Vinson hat ergeben: Popcorn ist sogar richtig gesund. Und hilft dir sogar dabei, leichter abzunehmen!

Warum Popcorn richtig gesund ist und schlank macht:

Popcorn enthält Ballaststoffe. Und zwar jede Menge unverdauliche Ballaststoffe, die dich besonders lange satt machen. Dazu quillt es im Magen regelrecht auf. Mit einem Wort: nach ein paar Handvoll Popcorn kommt der Hunger nicht sofort wieder, du futterst nicht schnell den nächsten Dickmacher.

2

Popcorn ist glutenfrei. Ja! Wenn dein Magen-Darm-Trakt sensibel ist oder du eine Glutenunverträglichkeit aufweist: Popcorn ist bekömmlicher als andere Snacks, die meistens Klebereiweiß enthalten.

3

Popcorn enthält Antioxidantien. Gepoppter Mais enthält nach Vinsons Analyse extrem viele Antioxidantien, also Radikalfänger, die unseren Körper vor Umweltschäden und krebserregenden Schadstoffen schützen. Eine Portion Popcorn liefert unglaubliche 300 Milligramm Antioxidantien (auch bekannt als Polyphenole). Zum Vergleich: dieselbe Portion Obst liefert nur rund 160 Milligramm Polyphenole. Denn im Gegensatz zu Popcorn besteht Obst natürlich zum Großteil aus Wasser.

Popcorn enthalten also gesunde Antioxidantien, sind leicht verträglich und helfen beim Abnehmen. Großartig! Aber gilt das für jedes Popcorn? Leider nein...

Finger weg von Mikrowellen-Popcorn

Leider ist nicht jede Popcorn-Art auch immens gesund. Industriell verarbeitetes Mikrowellen-Popcorn zum Beispiel enthält meist Unmengen an Zucker und Fett, um den Geschmack zu verstärken. Dazu besprühen manche Hersteller den Snack mit schädlichen Chemikalien, etwa Diacetyl. Dabei handelt es sich um einen Stoff, der medizinischen Untersuchungen zufolge Lungenschäden hervorrufen kann.

Was also tun? Nun: das Popcorn am besten selbst zubereiten. So kann man auch den Fettanteil kontrollieren (oder sogar komplett weglassen). Das Feine: Popcorn gelingt superschnell.

Selbstgemachtes Popcorn: die Zubereitung

In einem hohen Topf drei EL getrocknete Maiskörner und drei EL hochwertiges Öl erhitzen. Mit einem Deckel zudecken, immer wieder gut durchrütteln, damit nichts anbrennt. Bereits nach kurzer Zeit hörst du den Mail "ploppen". Wenn die Geräusche aufhören den Topf vom Herd nehmen, Popcorn gut salzen – fertig. Wenn du eine tiefe, antihaftbeschichtete Pfanne verwendest, kannst du auf das Öl übrigens komplett verzichten.

Themen: Ernährung, Diät