Ressort
Du befindest dich hier:

Rezept: Süße Rhabarber-Muffins

Es muss nicht immer Rhabarberkuchen oder -kompott sein: Passend zur Rhabarber-Saison gibt es bei uns zuhause diese lecker süßen und gleichzeitig erfrischenden Rhabarber-Muffins. Ein wirklich einfaches und tolles Rezept, das man schnell zuhause nachmachen kann.

von
Kommentare: 4

rhabarber muffins

Mmmmh - soooo saftig!

© Photo by Thinkstock

ZUTATEN

  • 400 Gramm Rhabarber
  • 300 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Butter
  • 70 Milliliter Milch
  • 2 Eier
  • 150 Gramm Zucker
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • Prise Salz

ZUBEREITUNG

1

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Butter einfetten oder mit Papierförmchen befüllen.

2

Rhabarber waschen, Enden und Spitzen abschneiden, eventuell etwas schälen beziehungsweise "entfädeln" und in nicht zu große, oder dicke Stücke schneiden.

rhabarber muffins
3

Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz in einer Schüssel steif schlagen. In einer anderen Schüssel weiche Butter mit Zucker und Vanillemark oder Vanillezucker cremig rühren. Nach und nach die Eidotter unterheben und Mehl mit Backpulver und Milch abwechselnd unterrühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben. Etwa die Hälfte des Rhabarbers ebenfalls unter den Teig rühren.

4

Den Muffin-Teig in die Förmchen füllen und die restlichen Rhabarberstücke darauf verteilen. Muffinblech in den vorgeheizten Ofen geben und Muffins darin etwa 20-25 Minuten backen. Fertige Muffins aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen.
Tipp: Mit Staubzucker bestreut und mit Vanilleeis serviert, schmecken die Rhabarbermuffins übrigens ganz besonders lecker!

Du bekommst nicht genug von Rhabarber? Noch mehr Rezeptideen hier:

Kommentare

Vanita Balfer

Ganz toll: luftig, vanillig, der Rhabarber zergeht nur so. Die mache ich sicher noch öfter!
Meine minimalen Änderungen: Mark einer Vanilleschote statt Vanillezucker; etwas normalen Zucker durch Puderzucker ersetzt (weil nicht genug normaler da war); Milch durch Buttermilch ersetzt (weil sich für 70 ml der Kauf von 1l nicht lohnt).
Brauchten bei mir allerdings ca. 35 Minuten, um Farbe zu kriegen.

WOMAN

Wow - das klingt auch richtig lecker! Danke für den Tipp! :-)