Ressort
Du befindest dich hier:

Total Versext: Kein Thema ist für sie tabu!

Sandra Raunigg spricht in ihrer Sendung "Total Versext" auf Youtube über Analsex, Liebe mit Vielen oder Pornos. Uns hat die Moderatorin erklärt, was ihre Videos mit Gleichberechtigung zu tun haben!

von

In der letzten Folge sprach Sandra mit Mareen über Hygiene beim Analsex!

© Video: Total Versext

Sie ist Moderatorin, Journalistin, wunderhübsch und sie redet gerne... über Sex! Die Wienerin Sandra Raunigg hat seit kurzem einen eigenen Youtube-Channel mit dem Namen "Total Versext". Dort findet man Videos, in denen Sandra mit anderen Frauen über diverse Sex-Themen spricht. Sandra sieht sich dabei nicht als Expertin, sondern lädt sich Expertinnen für die jeweiligen Themen ein. Warum die 25-jährige Kronehit-Moderatorin nur Frauen ins Bett geht und was das mit Gleichberechtigung zu tun hat, verrät Sie im Interview mit WOMAN.

»"Obwohl das Interesse da ist, können viele nicht einmal mit ihrer besten Freundin über ihre Vorlieben sprechen, aus Angst verurteilt zu werden."«

WOMAN: Sandra, erzähl uns ein wenig über deine Sendung "Total versext"!
Sandra: In meinem Youtubekanal „Total Versext“ beschäftige ich mich mit den Themen der Sexualität bei denen noch viele Fragen offen sind oder Missverständnisse vorliegen. Obwohl das Interesse da ist, können viele nicht einmal mit ihrer besten Freundin über ihre Vorlieben sprechen, aus Angst verurteilt zu werden.

Ich wünsche mir, dass Menschen, die meine Sendung sehen sagen: "Komm mal her, ich schaue grade was voll Interessantes an", anstatt schnell den Laptop zuzuknallen.

Das schönste Kompliment, das ich bisher bekommen habe:
„Meine Freundin und ich schauen deine Sendung zusammen an und danach können wir endlich über das gesehene Sprechen. Es ist quasi unsere Starthilfe um mal selbst etwas auszuprobieren.“

Mir ist es sehr wichtig, nicht nur junge Frauen anzusprechen. Sexualität ist ein Thema das jede Altersklasse betrifft und beschäftigt.

Mein Motto: Am Ende des Tages bereuen wir nicht die Dinge, die wir gemacht haben, sondern die, die wir NICHT gemacht haben. Auch, wenn der Weg in einer Sackgasse endet, haben wir ihn doch ausprobiert. Umdrehen ist kein Problem.

WOMAN: Wann und warum hattest du die Idee für die Sendung?
Sandra: Die konkrete Umsetzung der Sendung war aber so etwas wie mein Neujahrsvorsatz für 2015.
Es gibt im deutschsprachigen Raum einfach keine junge Frau, die offen über Sexualität spricht. Ich möchte diese Lücke füllen.

Meine Freunde sagen manchmal: "Sandra du redest immer nur über Sex." Dann sage ich: "Weil du nie darüber redest, rede ich für uns zwei."
Sex ist einfach ein Lebensthema und sollte nicht als etwas Tabuisiertes betrachtet werden, warum auch? Es ist ganz natürlich und gehört zum Leben dazu.

Total versext auf Youtube
»"Probiert sich eine Frau sexuell aus, dann gilt sie als Schlampe oder ist kein 'Beziehungsmaterial'."«

WOMAN: Warum lädst du eigentlich nur Frauen zu dir in die Sendung ein?
Sandra: Ich möchte Frauen stärken, zu ihrer Sexualität zu stehen. Ich will den anderen Frauen da draußen zeigen, dass es Frauen wie „du und ich“ sind, die ihre Sexualität frei leben und damit glücklich sind, vielleicht gerade weil sie nichts verstecken brauchen. Es gibt nämlich nichts, das peinlich ist an deiner Sexualität!

Denn leider ist es, trotz aller Gleichberechtigung, so:
Ist ein Mann sexuell abenteuerlustig und aktiv, dann ist er der tolle Hengst und er wird von seinen Freunden bewundert!
Probiert sich eine Frau sexuell aus, dann gilt sie als Schlampe oder ist kein „Beziehungsmaterial“.
Ich will allen Frauen da draußen zeigen, dass sie sich nicht verstellen brauchen, nur um irgendeinem gesellschaftlichen Bild zu entsprechen. Auch ich habe schon gelernt: Wenn du ein Apfel bist, versuch keine Banane zu sein, mit der Banane wirst du auf Dauer nicht glücklich. Such dir lieber einen tollen Apfel der dich nimmt wie du bist.

Natürlich freue ich mich auch über jeden Mann, der meine Sendung schaut und hoffentlich auch etwas für sein Leben und seine Sexualität mitnimmt.

WOMAN: In den Videos sitzt ihr auf einem Bett? Dreht ihr bei dir zuhause?
Sandra: Wir drehen bei mir zuhause, ja. Wir treffen uns bei mir, wie zwei gute Freundinnen und quatschen ganz gemütlich unter der Bettdecke. Es soll wirklich ein ganz ungezwungenes und gemütliches Setting sein.

WOMAN: Welche war die bisher lustigste Folge? Und warum?
Sandra: Beim ersten Teil der Analsex-Folge, wo Mareen sagte: „Das Schöne ist ja, dass Männer auch einen Anus haben“. Da haben sich ein paar Männer beim Zuschauen vielleicht an ihrem Wasser verschluckt. ;)

Total versext auf Youtube

WOMAN: Gibt es Tabu-Themen bei „Total Versext?“
Sandra: Tabu wird es bei mir, wenn es sich um illegale Sexpraktiken handelt oder um Situationen, die nicht in gegenseitigem Einvernehmen passieren. Dem werde ich keinen Raum geben.

WOMAN: Wann erscheint die nächste Folge? Kannst du schon das Thema verraten?
Sandra: Alle 2 Wochen, jeden zweiten Freitag, geht eine neue Folge online. Die nächste Folge erscheint am 10. April mit dem Thema "Bondage". Da lasse ich mich von Caro fesseln, damit ich besser beschreiben kann, wie sich das anfühlt.

Eine ganz besondere Folge, die mir auch sehr am Herzen liegt, wird die Folge zum Thema „Porno“ sein. Vor allem die Wahl der Darstellerin wird für eine Überraschung bei den Zusehern sorgen.
Außerdem ist schon eine Folge zum Thema "Sex in und nach der Schwangerschaft" geplant.

News zur Sendung findest du auf der Facebook-Page von "Total Versext".