Ressort
Du befindest dich hier:

Wie du Make-up auf trockener Haut aufträgst

Samtig wäre eigentlich der Wunschzustand - aber bei trockener Haut betont eine Schicht Make-up bisweilen nur den schuppigen Wüstenlook. Wir verraten dir, wie deine Foundation tatsächlich einheitlich und glowy wird!

von

trockene Haut
© istockphoto.com

Schuppig, bröselig, stumpf - das muss nicht sein! Vor allem, wenn es um unser Gesicht geht! Mit der folgenden Methode sieht Make-up auch auf trockener Haut perfekt aus:

1

Rubble dir nach dem Waschen das Gesicht sanft mit einem (nicht mehr allzu weichen) Handtuch trocken, welches du gleichsam als Peeling-Effekt nutzt, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Zusätzliches Peeling (und vor allem darin häufig enthaltenes Mikroplastik) kannst du dir somit sparen.

2

Verwende vor der täglichen Gesichtspflege ein Serum . Dieses bietet einen zusätzlichen Boost an Feuchtigkeit und bereitet deine Haut optimal auf die anschließende Pflege vor.

3

Investiere in einen guten Primer ! Diese Unterlage, die du vor der Foundation aufträgst, wirkt wie Photoshop aus der Tube, lässt große Poren verschwinden und gleicht Unvollkommenheiten aus.
Mehr dazu findest du hier: Perfekte Haut dank Primer!

4

Verwende flüssiges Make-up : Trockene Haut will Feuchtigkeit, Feuchtigkeit, Feuchtigkeit. Puder- und feste Creme-Make-ups hingegen können den unerwünschten Schuppeneffekt verstärken.

5

Finger weg ! Idealerweise verteilst du das Make-up mit einem weichen Foundation-Pinsel und verwende danach noch ein leicht angefeuchtetes Schwämmchen, das du sanft auf die Haut drückst, um das Make-up noch natürlicher wirken zu lassen.

Thema: Make-up