Ressort
Du befindest dich hier:

Zu müde für Sex?

Der oder die andere will, aber du bist einfach zu geschafft für Liebesspiele? So kommt ihr beide auf eure Kosten!

von

schlafendes Pärchen
© Corbis. All Rights Reserved.

Kuscheln wäre ok, aber für alles andere fehlt die Kraft? Man kommt nach der Arbeit nach Hause, hängt noch ein bisschen gemeinsam vor dem Fernseher herum und freut sich dann nur mehr auf das kuschelig-weiche Bett. Wo hoffentlich nichts mehr passiert! Denn man will seinen Partner oder seine Partnerin ja nicht enttäuschen, dass heute schon wieder nichts läuft. Aber man ist eben einfach viel viel viel zu müde, um überhaupt auf die Idee zu kommen, zwischen den Laken mehr Geräusche zu produzieren, als ausgiebiges Schnarchen.

Dabei wäre regelmäßiger Sex wichtig für eine Beziehung - abgesehen davon, dass er gesund ist und uns sogar jünger aussehen lässt - denn beim Orgasmus und bei den ausgiebigen Streicheleinheiten wird ein Hormoncocktail abgefeuert, der die Paarbindung stärkt, Vertrauen und Verliebtheit steigert und uns schlicht und ergreifend glücklich macht.

Doch wie bekommt man dies hin, müde wie man nun mal ist? Ein Gähnen wird schließlich eher selten als Aufforderung für Oralsex verstanden. Wir haben jedoch ein paar zielführendere Ideen:

1

Auf Morgensex umsteigen: Wenn das die Tageszeit ist, wo die Sexualhormone eher gewillt sind, in Wallung zu kommen, dann ändert doch einfach alte Liebesspiel-Gewohnheiten.

2

Gleich nach dem Nachhausekommen über einander herfallen: Zappt euch nicht zuerst durch das Fernsehprogramm, bis die Augen zufallen, sondern schließt lieber genussvoll die Augen und gestaltet eurer eigenes Programm.

3

Ab und zu ein Quickie: Die schnelle Nummer verbraucht nicht viel "wertvolle" Zeit und verschafft dennoch Befriedigung.

4

Fixe Termine einplanen - und auch halten: Es mag unsexy klingen, sich für den partnerlichen Geschlechtsverkehr einen Zeitpunkt im Kalender zu reservieren, das Ergebnis wird es aber nicht sein - versprochen.

5

Einfach mal trotz Müdigkeit loslegen - vielleicht kommt man in Fahrt und ist danach ausgeglichener als mit einer Stunde länger Schlaf.

Ist die Müdigkeit jedoch dauerhaft zu viel für ein Liebesleben und mit chronischer Erschöpfung verbunden, sollte dies besser von Hausarzt oder -ärztin abgeklärt werden, das sich dahinter auch ein Symptom einer Erkrankung verstecken könnte!

Thema: Sex & Erotik