Ressort
Du befindest dich hier:

Diät: 7 Gründe, warum wir uns nicht ständig zum Abnehmen gratulieren sollten

"WOW, hast du abgenommen? Sieht richtig gut aus!" Unsere Redakteurin hat eine Botschaft für euch: Denkt vor so einem Spruch über das Gewicht Anderer das nächste Mal doch bitte ein bisserl nach...

von

Diät: 7 Gründe, warum wir uns nicht ständig zum Abnehmen gratulieren sollten

"Hast du abgenommen?" Es gibt wahrlich schönere Komplimente...

© Photo by Daniel Schaffer on Unsplash

Vor ein paar Jahren hatte ich ziemlich schlimmen Liebeskummer. Und ich habe tatsächlich so gut wie keine Erinnerung an diese Zeit - ich funktionierte mehr, als das ich lebte. Mir ging es richtig mies. (Hätte ich doch besser DIESEN Artikel gelesen...) Aber anstatt mich Zuhause zu verschanzen, literweise Eis zu verschlingen und mich in Vino zu ertränken, ging ich monatelang fast täglich ins Fitnessstudio und achtete akribisch auf meine Ernährung, um mich irgendwie abzulenken. Vorher war ich Durchschnitt, jetzt plötzlich dünn. (Oder: Vorher war ich glücklich, jetzt kam ich kaum durch den Tag.) Und nie mehr wieder bekam ich derart viele Komplimente für meine Figur, wie zu dieser Zeit.

Irgendwann ging es mir besser, und ich nahm langsam wieder zu. Und mit jedem Gramm mehr, wurden die Komplimente weniger. Neben meinem Normalgewicht blieb am Ende so vor allen Dingen eines: Das Gefühl, dass ich so eigentlich nicht gut und schön genug bin.

"Hast du abgenommen?"

Und klar, es ist nichts Neues, dass das Schönheitsideal unserer Gesellschaft eines ist, dass viele Frauen nur erreichen können, indem sie sich extrem einschränken und diszipliniert durch den Alltag gehen. Wie sehr diese vermeintliche Perfektion, dieses Ideal unserer Zeit mit Leid verbunden ist, wird aber eben vor allen Dingen auch damit deutlich, dass Frauen plötzlich Lob bekommen, obwohl es ihnen - aus welchen Gründen auch immer - gerade eigentlich ziemlich schlecht geht. Wer abnimmt, wird bewundert. Gewicht zu verlieren gilt noch immer als eine Art Leistung, als Errungenschaft - egal, wie ungesund es auch sein mag.

Bestes Beispiel? Schauspielerin Lena Dunham, deren Foto 2017 neben einem US-Boulevardblatt-Artikel mit 20 Diät-Tipps von Stars abgedruckt wurde. Zu dieser Zeit hatte Dunham ebenfalls schnell einiges an Gewicht verloren. Dunham nutzte die Gelegenheit, ihre ganz eigenen Diät-Tipps auf Instagram zu veröffentlichen und zeigt damit eindrücklich das Problem des vermeintlichen Kompliments auf:

Lena Dunham kämpfte zu dieser Zeit mit ihrer schweren Endometriose, war weder psychisch noch physisch auf der Höhe. Ihr Gewichtsverlust war somit alles andere als ein Triumph, wie sie selbst sagt. Und von dem abgesehen, dass solche Klatschblätter nur selten die Realität abbilden, bin ich trotzdem davon überzeugt, dass ein "Hast du abgenommen?" in der Regel tatsächlich gut gemeint ist. Dieser Text ist vielmehr ein Plädoyer dafür, von nun an ab und zu das Hirnkastl einzuschalten, bevor man das Gewicht seines Gegenübers kommentiert. Es gibt nämlich einige (ziemlich gute) Gründe dafür, warum eine Bemerkung über das Gewicht alles andere als ein Kompliment ist ... oder wie es Kettcar einmal so schön besang: Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint":

7 Gründe, warum "Du hast ja abgenommen! Toll siehst du aus!" kein Kompliment ist

1. Es ist schlicht aufdringlich

Warum bitte beschäftigst du dich so genau mit meinem Körper? Führst du Buch darüber, wie ich mich über die letzten Monate entwickelt habe? Es ist irgendwie schon ein bisschen creepy und ich mag es nicht, aufgrund meines Körpers beurteilt zu werden. Was antworte ich auf eine solche Bemerkung? Danke???

2. Es festigt unsere schrecklichen Schönheitsideale

JEDES. EINZELNE. MAL., wenn wir jemandem ein Kompliment dafür machen, abgenommen zu haben und weniger zu wiegen, festigen wir den toxischen Schönheitsstandard, der dünne Menschen als besser ansieht. Dickere Menschen gelten als weniger attraktiv, ja sogar als weniger wert. Das muss aufhören. Dünn(er) zu sein ist kein Synonym für "besser" - also hört auf, es als solches darzustellen. Und übrigens, auch wenn du es nicht glauben kannst - viele Leute sind mit ihrem Gewicht zufrieden - genau so, wie sie eben sind.

3. Denk' drüber nach - es ist wirklich kein gutes Kompliment

Wenn du mir sagst, wie großartig ich dünn aussehe, gehe ich automatisch davon aus, dass ich mit etwas dickeren Oberschenkeln nicht ganz so gut ausgesehen habe. Und wenn ich wieder zunehme, werde ich wieder weniger gut aussehen. Und du wirst meinen Bauchspeck im Schwimmbad sehen, ihn nicht kommentieren und dir innerlich denken, dass ich dünner schöner war. Du weißt, worauf ich damit hinaus will? Ja? Kein gutes Kompliment. Einigen wir uns darauf.

4. Auch wenn ich bewusst abnehme - es geht dich nichts an

Zum Ersten ist es schlicht aufdringlich, das hätten wir aber eh schon geklärt, zum Zweiten: Solche Kommentare können ordentlich nach hinten losgehen: Was, wenn die Person wieder zunimmt, das Gewicht schwankt? "Komplimente" dieser Art setzen unter Druck und geben das Gefühl, dass das Startgewicht nicht ganz so okay war. Es ist ähnlich wie in einer dieser Situationen, in denen du deiner besten Freundin gestehst, wie sehr du ihren EX gehasst hast und ein paar Monate später kommen sie wieder zusammen - ungut.

5. Solche Kommentare können irrsinnig triggern

Jemand, der schon länger mit Essstörungen kämpft (und glaube mir, oft weiß man von diesen inneren Kämpfen nichts), kann von solchen vermeintlichen Komplimenten extrem aus der Bahn geworfen werden: "Du siehst super aus, hast du abgenommen?" ist nichts anderes als eine Ermutigung, noch mehr an Gewicht zu verlieren.

6. Du weißt nicht, wie es mir psychisch geht

Ich habe es oben schon angesprochen und Lena Dunham hätte es mit ihrem Post nicht besser sagen können: Gewichtsverlust passiert nicht immer mit Absicht, oder weil man sich gerade ach so vital fühlt: Essstörungen, Krankheiten, Depression, Stress, ein schwerer Verlust - das alles können Gründe für schnelles Abnehmen sein und sind wirklich nichts, worüber man sich freuen kann...

7. Was macht es für einen Sinn, mein Gewicht zu kommentieren?

Gewicht und auch unsere Beziehung zu unserem Körper sind eine ziemlich intime Sache. Und das Potential mit Kommentaren darüber mehr Schaden als Gutes anzurichten, ist dadurch enorm hoch. Willst du ein Kompliment machen, sag' mir, was ich für eine gute Freundin bin, was du an mir magst oder von mir aus auch, wie schön du mich findest. Alles in allem sollte der Fokus aber endlich weg von unseren Körpern und unserem Aussehen gehen.

Ich lege dir ans Herz, auch diesen Artikel zu lesen:
Warum ich mich seit Jahren nicht mehr auf die Waage stelle

ticket.at Charts