Ressort
Du befindest dich hier:

10 Wahrheiten übers Fremdgehen

Kann man erkennen, ob ein Mann untreu ist? Mit wem geht man(n) am häufigsten fremd? Ist der Seitensprung das Ende der Liebe? 10 Wahrheiten übers Fremdgehen.

von
Kommentare: 0

10 Wahrheiten übers Fremdgehen

Gehen Männer häufiger mit Frauen fremd, die sie kennen?

© © Corbis. All Rights Reserved.

Was ist dir das Wichtigste in einer Beziehung? Fast 90 Prozent aller Menschen beantworten diese Frage mit "Treue". Und trotzdem gehen 38,9 Prozent aller Frauen und 39,1 Prozent aller Männer fremd.

Woran liegt es, dass ein so großer Teil von uns mit den eigenen Wünschen und Ansprüchen an eine Beziehung bricht? Ist der Seitensprung ein Symptom für Langeweile? Mangelnde Liebe? Woran erkennt man, ob der Partner untreu ist, was treibt ihn ins Bett einer anderen Frau?

Wir zerstreuen die beliebtesten Mythen über den Betrug:

1

Fakt: Die meisten Männer betrügen ihre Ehefrau, OBWOHL sie sie lieben. Es hört sich paradox an, ist aber wahr. Ein Seitensprung ist in vielen Fällen nicht ein Signal, dass die Liebe zwischen zwei Menschen endgültig erloschen ist. Oft findet der Betrug dann statt, wenn das Paar zusammengezogen ist, Kinder bekommen hat und sich die romantische in eine partnerschaftliche Liebe verwandelt hat. Die Liebe ist in zahlreichen Punkten völlig intakt, andere Aspekte geraten jedoch ins Hintertreffen. Doch während Frauen den Mangel an Romantik meist lautstark bekunden, leiden Männer aus dem Gefühl heraus, von ihrer Partnerin ja doch nicht das fordern zu können, was sie wünschen, lieber still vor sich hin. Die Lösung: Besprecht lieber häufiger eure gemeinsamen Wünsche, Ziele und Pläne als das letzte Fußballspiel des Sohnes oder den stressigen Arbeitstag.

2

Fakt: Männer kennen die Frau, mit der sie fremdgehen, meistens sehr gut. Dass der seitenspringende Gatte spontan eine Frau in der Bar aufgabelt und mit ihr in die Laken steigt, ist eher die Ausnahme denn die Regel. Statistisch betrachtet kommt es zu den meisten Seitensprüngen mit Personen, die man bereits seit einiger Zeit kennt, die so vertraut sind, dass man(n) sich mit seinen Sorgen aufgehoben und verstanden fühlt (und eher sicher sein kann, dass er nicht so schnell auffliegt). Die Jugendfreundin. Die langjährige Kollegin. Tatsächlich starten sogar 60 Prozent aller Affären im beruflichen Umfeld. Die Lösung: Ihr müsst euch einander verbundener fühlen als den Kollegen. Lebt also nicht nebeneinander her, sondern führt Rituale ein. Etwa, indem ihr immer zur gleichen Zeit ins Bett geht, wie euer Partner. Kuschelt. Plaudert. Nähe herstellt.

3

Fakt: Männer betrügen oft, um ihre Ehe zu retten. Männer, so bestätigten Paartherapeuten, lieben ihre Partnerinnen – aber sie wissen nicht, wie sie Beziehungsprobleme beheben können. Also gehen sie fremd, um diese Lücken zu füllen. Männer wollen oft ALLES – und obliegen der (fälschlichen) Ansicht, dass eine andere Frau ihre unerfüllten Sehnsüchte verschwinden lässt. Sodass sie dann wieder glücklich mit ihrer eigenen Ehefrau weiterleben können.

4

Fakt: Männer finden ihr Verhalten selbst unmoralisch. Alle Fremdgeher sind unmoralische Widerlinge? Nicht ganz... Denn laut Verhaltensforschern fühlen sich die meisten Männer während ihres Fremdgehens zwar unfassbar gut. Aber das erspart ihnen nicht das schlechte Gewissen im Nachgang. Merke: Sie haben jemanden betrogen, den sie eigentlich mögen (siehe Punkt 1 und 3). Seitenspringer werden (immerhin) von dem Gefühl geplagt, als Mensch versagt zu haben.

5

Fakt: Männer, die betrügen, haben auf einmal mehr Lust auf Sex. Ein Seitensprung wirkt oftmals wie ein Weckruf für die Libido – der Partner wird auf einmal sexuell wieder aktiver. Da er sich bei seiner betrogenen Partnerin in seiner Sexualität immer noch am sichersten fühlt, kann es vorkommen, dass Fremdgeher plötzlich wieder große Aktivität im Ehebett zeigen.

6

Fakt: Frauen betrügen genau so häufig – aber aus anderen Gründen. Während Männer bei Seitensprüngen vorrangig sexuelle Bestätigung ihrer Männlichkeit suchen, sehnen sich Frauen bei einer Affäre oft um emotionale Befriedigung. Nicht weiter verwunderlich, dass für Frauen ein Betrug des Partners dann schmerzlicher empfunden wird, wenn Gefühle im Spiel sind. Für Männer wirkt es hingegen schlimmer, wenn die Partnerin Sex mit jemand anderem hat, als wenn sie sich einfach nur verliebt.

7

Fakt: Frauen ahnen es meistens, wenn sie betrogen werden. Ja, es gibt sie, die weibliche Inituition. Selbst wenn wir nicht krankhaft eifersüchtig sind, spüren wir doch sehr schnell, wenn etwas in der Beziehung ins Ungleichgewicht geraten ist. Meist können Frauen nach dem Auffliegen einer Affäre sogar sehr genau benennen, wann ihr Mann auf die falsche Spur geraten ist – und wussten sogar rückblickend von Anfang an ziemlich genau, um welche Frau es sich gehandelt hat. Ihr fragt euch, warum wir den Kerl nicht zur Rede stellen oder rauswerfen, auch wenn eine Ebene von uns bereits ahnt, dass er fremdgeht? Weil wir uns an den Wunsch klammern, dass es sich nur um einen paranoiden Verdacht handelt. Weil wir noch nicht bereit sind, uns der Wahrheit und dem Schmerz zu stellen. Weil wir auf das Wohl unserer Kinder achten oder die wage Hoffnung haben, dass es sich vielleicht nur um ein Strohfeuer handelt, das auch wieder erlischt.

8

Fakt: Wenn der Mann noch in der Affäre steckt, kann ein Paar keine Lösung finden. Merke: Bei der "ANDEREN" erlebt er vorwiegend positive Gefühle. Denn Stress und Vorhaltungen entstehen erst im Laufe einer Beziehung. Wenn du also versuchst, eure Liebe zu retten, dann musst du warten, bis die Affäre wirklich endgültig beendet ist. Denn die Aufarbeitung eurer Probleme bedeutet neuerlichen Stress – der ihn noch tiefer dorthin treibt, wo er Glückseligkeit und Zufriedenheit erfährt: In den Armen der Nebenbuhlerin. Ergo: Er muss ihr aus freien Stücken den Rücken kehren und bereit sein, sich mit dir eurer Beziehungskrise zu stellen. Sonst funktioniert es nicht.

9

Fakt: Selbst wenn ihr eure Liebe rettet, wird er wehmütig an die Affäre zurückdenken. Ist Untreue der Todeskuss für eine Beziehung? Nicht immer. Manchmal erkennen Betrüger auch, was sie eigentlich an ihrer Partnerin haben. Insofern kann es sogar eine Chance sein, weil bestimmte Angewohnheiten und Eigenschaften plötzlich wieder wertgeschätzt werden. Auf der anderen Seite haben Seitenspringer auf diese Weise auch erfahren, dass ihre Ehe/Liebe doch nicht so perfekt ist, wie sie sich das einst ausgemalt hatten. Und wie einfach es ist, aus dem Gewohnten auszubrechen. Die Gefahr, dass erneut eine Affäre begonnen wird, ist also leider auch relativ hoch.

10

Fakt: DU bist NICHT schuld, wenn dein Partner dich betrügt. Diese Lehre ist wahnsinnig wichtig: Wenn dein Partner dich betrügt, dann ist es nicht deine Schuld (egal, was andere Leute sagen). Denn Männer betrügen nicht, weil du so bist, wie du bist, sondern WEIL SIE NICHT DAS SIND, was sie sein wollen. Die einzige Schuld besteht darin, dass die Signale einer einschlafenden Beziehung von beiden Seiten ignoriert wurden.