Ressort
Du befindest dich hier:

Waschmaschine reinigen: So funktioniert es

Wie du deine Waschmaschine richtig Schritt für Schritt reinigst und welche Hausmittel du dafür verwenden kannst, verraten wir dir in unserem praktischen Quick-Guide.

von

Reinigung, Tipps, Waschmaschine
© Elke Mayr

Wann hast du das letzte Mal deine Waschmaschine gereinigt? Auf das hilfreiche Gerät im Haushalt wird oft vergessen, erst dann, wenn die Wäsche unangenehm riecht oder das Wasser nicht abläuft, schenkt man der Waschmaschine seine volle Aufmerksamkeit. Damit es gar nicht so weit kommt, haben wir ein praktischen Quick-Guide für die Waschmaschinenpflege zusammengestellt.

Anleitung: So reinigst du die Waschmaschine

1


Außenreinigung: Mit einem feuchten Putztuch kannst du Schmutz und Staub von der Waschmaschine entfernen. Du kannst die Gelegenheit nutzen und auch hinter der Waschmaschine sauber machen. Tipp: Bevor du ein schmutziges Kleidungsstück in die Waschmaschine gibst, kannst du damit die Oberfläche schnell zwischendurch abstauben.

2


Flusensieb: Für die Reinigung des Flusensiebes brauchst du eine (Putz)Bürste, ein (altes) Handtuch und eine flache Schale.
* Öffne die Klappe, hinter der sich das Flusensieb befindet. Du findest sie in den meisten Fällen auf der Vorderseite im unteren Bereich deiner Waschmaschine.
* Bevor du das Flusensieb herausziehst, lege das Handtuch sowie die Schale unter, um herauslaufendes Wasser aufzufangen.
* Ziehe das Flusensieb heraus und lass das Wasser ablaufen.
* Reinige es mit der Bürste unter laufendem Wasser.
* Reinige auch gleich das Fach innen.
* Setze das Flusensieb wieder ein und schließe die Kappe.

3


Dichtungen: Wenn deine Waschmaschine schlecht riecht, sind meistens die Dichtungen die Übeltäter. Unter ihnen sammelt sich vor allem im unteren Bereich Schmutz und Wasser, das unangenehm zu riechen beginnen kann. Wische das angesammelte Schmutzwasser mit einem (alten) Tuch auf und reinige die Dichtungen mit ein bisschen Zitronensäure in Wasser.

4


Waschmittelfach: Nimm das Fach heraus und wasche Verschmutzungen und Waschmittelreste mit Wasser ab. Um es wirklich gründlich zu säubern, lass das Fach für einigen Minuten in einem Kübel mit ein wenig Essig und Wasser einwirken. Schnappe dir dann eine alte Zahnbürste und entferne den restlichen Schmutz. Spüle das Waschmittelfach nochmals mit Wasser ab, trockne es ab und baue es wieder ein.

5


Trommel: Für die Reinigung der Trommel kannst du entweder zu Hausmittel wie Natron greifen oder zu speziellen Waschmaschinenreinigern, die es bei dm oder Bipa zu kaufen gibt. Natron zählt zu einem der Wundermittel im Haushalt und beseitigt zuverlässig Keime und Pilze. Gib ca. 50 g Natron in die Einspülkammer und starte einen Waschgang mit mindestens 60 Grad (ohne Wäsche).

Mit welchen Hausmittel kann ich die Waschmaschine reinigen?

Backpulver

Backpulver funktioniert ähnlich wie Natron und beseitigt schlechte Gerüche. Zwei Päckchen in die Einspülkammer der Waschmaschine oder direkt in die Waschtrommel geben und einen leeren Waschgang mit mindestens 60 Grad starten.

Essig

Da Essig Kalk löst, ist er das perfekte Helferlein gegen Kalkablagerungen in deiner Waschmaschine. Aber aufgepasst: Essig greift die Dichtungen an, daher solltest du beim Reinigen vorsichtig sein. Und bevor du mit Essig reinigst, verdünne ihn mit Wasser, vor allem Essigessenzen.

Natron

Mit Natron verschwinden unangenehme Gerüche aus der Waschmaschine. Nimm ca. 50 Gramm und gib es in die Einspülkammer. Wie bei Backpulver starte einen leeren Waschgang mit mindestens 60 Grad.

(Wasch)Soda

Mit diesem Hausmittel hast du 2-in-1: Waschsoda reinigt die Wäsche und Waschmaschine. Gib einfach zwei Esslöffel in (jede) Waschladung. Du kannst auch Waschsoda direkt in die Trommel ohne Wäsche geben und es wie Backpulver oder Natron anwenden.

Zitronensäure

Zitrönensäure wirkt wie Essig entkalkend und hat einen großen Vorteil: Sie greift nicht die Dichtungen an. Gib ca. acht Esslöffel in die Waschtrommel (ohne Wäsche) und starte einen heißen Waschgang.

Waschmaschine mit Geschirrspültabs reinigen?

Ja, man kann die Waschmaschine auch mit einem Geschirrspültab reinigen. Alternativ zu Hausmittel wie Natron kannst du ein bis zwei Tabs in die Waschtrommel geben und einen Waschgang ohne Wäsche mit mindestens 60 Grad starten. Wie auch im Geschirrspüler hilft das Tab gegen Kalk und Schmutz.

Wie oft sollte ich die Waschmaschine reinigen?

Natürlich kommt es darauf an, wie oft du deine Waschmaschine nutzt, aber meistens ist sie im Dauereinsatz. Reinige die Waschmaschine gründlich mindestens alle drei Monate. Dichtungen und Flusensieb solltest du häufiger säubern, da sich hier der meiste Schmutz ansammelt und für schlechte Gerüche verantwortlich ist.

Verwende zwischendurch auch immer wieder einmal Waschsoda, das hält die Wäsche und Waschmaschine sauber. Lass nach dem Waschen die Spülkammer und Tür ein wenig geöffnet, dann trocknen die Innenräume schneller und sind nicht so schnell Brutstätten für Keime & Co.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über diesen etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Shop eine Provision.

Thema:
WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .