Ressort
Du befindest dich hier:

Wimpernserum: So klappt es mit den dichten und langen Wimpern

Lange und voluminöse Wimpern sind mittlerweile ein wahres Beauty-Must-have. Jedoch sind wir nicht alle mit perfekten Wimpern gesegnet. Hierbei kommt unsere Beauty-Geheimwaffe, das Wimpernserum, ins Spiel. Wir verraten dir, welche Wimpernseren es gibt und worauf man dabei achten soll.

von

Wimpernserum
© unsplash

Flache, dünne und kurze Wimpern, wer kennt es nicht? Ein Problem von dem viele von uns betroffen sind. Auch Wimpernzange, Mascara und Co. erzielen nicht mehr den gewünschten Effekt. Nachgeholfen wird daher oftmals mit künstlichen Wimpern. Das Problem hierbei: künstliche Wimpern halten nicht besonders lange und lassen die Wimpern oftmals noch schneller ausfallen.

Wer aber trotzdem natürliche und voluminöse Wimpern haben möchte, ist hier genau richtig. Zahlreiche Influencer schwören darauf, aber auch renommierte Lash- und Browartist können nicht mehr ohne. Die Rede ist vom Wimpern-Wundermittel schlechthin - dem Wimpernserum. Wir erklären, warum Wimpernseren so beliebt sind und was sie bewirken.

Wimpern Booster oder doch Wimpernserum?

Wimpern Booster, Wimpernserum, Lash-Booster und Wimpernwachstumsserum ... wer soll sich denn hier noch auskennen? Oftmals können die verschiedenen Bezeichnungen sehr irreführend sein, jedoch gibt es hier Entwarnung: es handelt sich dabei um ein und dasselbe Produkt. Wimpernseren können lediglich nach Inhaltsstoffen variieren, jedoch erzielen sie alle den selben Effekt.

Wie wirken Wimpernseren?

Wimpernseren, auch Wimpern Booster genannt, sollen vor allem das natürliche Wachstum der Wimpern anregen. Je nach Inhaltsstoffen, werden die Wimpern auch gepflegt und gestärkt, wodurch der Wimperkranz dichter und voluminöser wirkt. Zudem hat die Anwendung auch den Vorteil, den Ausfall der Wimpern zu verlangsamen, da die Wimpern widerstandsfähiger und kräftiger sind.

Vor- und Nachteile von Wimpernseren

Zur besseren Übersicht haben wir mal die Vor- und Nachteile von Wimpernseren für euch zusammengefasst:

Vorteile von Wimpernseren

  • Wimpernwachstum wird angeregt
  • Längere und voluminösere Wimpern
  • Pflege und Schutz der Wimpern
  • Keine künstliche Alternative notwendig
  • Unkomplizierte Anwendung
  • Natürliches Ergebnis binnen weniger Wochen

Nachteile von Wimpernseren:

  • Schädliche Inhaltsstoffe
  • Mögliche Reizungen der Haut und der Augen
  • Allergische Reaktionen
  • Sehstörungen

Welche unterschiedlichen Arten von Wimpernseren gibt es?

Es lassen sich zwei Arten von Wimpernseren unterscheiden: das klassische Wimpernserum und Kombipräparate. Die Wirkungsweise ist jedoch immer dieselbe. Trotzdem schauen wir uns mal die zwei verschiedenen Arten an, um für euch das ideale Produkt zu finden.

Klassisches Wimpernserum

Das klassische Wimpernserum ist wohl das bekannteste, da es ein reines Pflegeprodukt ist. Das Serum versorgt die Wimpern mit Nährstoffen und Pflegestoffen, wodurch das Wimpernwachstum angeregt und die Haarstruktur verbessert wird.

Was die Anwendung betrifft: das Serum sollte einmal am Tag, meistens am Abend, angewendet werden. Die ersten Ergebnisse sollten nach ungefähr 4-6 Wochen sichtbar sein.

Kombipräparate

Kombipräparate sind, wie das Wort bereits verrät, eine Kombination aus Wimpernserum und Wimperntusche. Im Gegensatz zum klassischen Wimpernserum, sind Kombipräparate mit einer Bürste ausgestattet, wodurch sich die Mischung aus Farbe und Serum wie eine Wimperntusche auftragen lässt.

Der Nachteil: die Konzentration des Serums ist meist geringer als die Konzentration des klassisches Wimpernserums, was natürlich bedeutet, dass der Prozess etwas mehr Zeit beansprucht.

Welche Inhaltsstoffe sind in Wimpernseren enthalten?

Die Inhaltsstoffe von Wimpernseren sind sehr unterschiedlich. Grundsätzlich lassen sich jedoch zwei Arten von Seren unterscheiden: hormonelle und hormonfreie.

Bei der hormonellen Version aktiviert das sogenannte Prostaglandin Hormon die Haarfollikel im Wimpernkranz, was dazu führt, dass das Wachstum angeregt, die Wachstumsphase der Wimpern verlängert und der Ausfallzyklus verlangsamt wird.

Bei der hormonfreien Variante sorgen natürliche Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Vitamine oder pflanzliche Extrakte für die Zellerneuerung. Zudem sollen jene Inhaltsstoffe auch für mehr Feuchtigkeit sorgen. Die Wimpern werden somit von innen genährt, gestärkt und gepflegt, was ebenso die Steigerung des Wachstums zu Folge hat.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass beide Varianten, sowohl hormonelle als auch hormonfreie Wimpernseren, dieselben Ergebnisse erzielen, unabhängig von Inhaltsstoffen. Dennoch ist die Verwendung von hormonellen Wimpern Boostern, insbesondere mit dem Hormon Prostaglandin, umstritten. Untersuchungen zufolge können Seren, welche Prostaglandin enthalten, unangenehme Nebenwirkungen wie Haut- und Augenreizungen mit sich ziehen. Daher empfehlen wir auf hormonelle Wimpernbooster zu verzichten, um unschöne Überraschungen zu vermeiden.

Hier einige unbedenkliche Inhaltsstoffe

  • Hyaluronsäure spenden Feuchtigkeit und pflegt die Wimpern
  • Panthenol (Vitamin B5) verleiht den Wimpern Glanz und wirkt feuchtigkeitsspendend
  • Vitamin E Anti-Aging-Superwaffe
  • Koffein verbessert die Nährstoffversorgung und erweitert die Gefäße
  • Peptide (Biotin) fördert den Zellstoffwechsel
  • Glycerin spendet Feuchtigkeit und sorgt für festere Wimpern
  • diverse natürliche Öle pflegen die Wimpern

Inhaltsstoffe welche eher vermieden werden sollten

  • Hormone (Prostaglandin)

Worauf sollte man (beim Kauf) achten?

Beim Kauf eines Wimpernwachstumsserum sind einige Dinge zu beachten. Man sollte sich daher genaue Gedanken machen, welche Anforderungen man an das Produkt hat.

Das wichtigste überhaupt sind die Inhaltsstoffe des Serums, da Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten keine Seltenheit sind. Man sollte daher auf hormonfreie Wimpern Booster mit natürlichen Inhaltsstoffen setzen.

Auch die Art des Serums spielt eine entscheidende Rolle. Möchte man ein Kombipräparat oder doch das klassische Wimpernserum? Beide Varianten bringen Vorteile, jedoch erzielt man mit dem klassischen Wimpernserum schnellere Ergebnisse.

Wie verwendet man ein Wimpernserum?

Die Verwendung eines Wimpernserum ist relativ einfach und schnell, dennoch kann man einiges falsch machen. Um Nebenwirkungen und Hoppalas zu vermeiden, ist es zu Beginn sinnvoll, die Herstellerangaben zu lesen. Dort finden sich meistens alle Informationen bezüglich der Anwendung. Da aber das Prinzip meistens dasselbe ist, haben wir dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die du bei der Anwendung von Wimpernseren beachten solltest:

wie

Das Serum sollte auf gereinigte Wimpern aufgetragen werden, sollten sich Kosmetikrückstände auf den Wimpern befinden, kann das Serum nicht einziehen. In den meisten Fällen wird das Serum mit einem dünnen Pinsel aufgetragen.

wann

Einmal auftragen reicht leider nicht! Die meisten Wimpernseren müssen einmal täglich aufgetragen werden. Idealerweise eignet sich dazu der Abend, da das Serum vollständig einziehen kann.

wo

Wo: Setze den Pinsel direkt am Wimpernkranz an und streiche einmal über das gesamte Lid. Wichtig: verwende nicht zu viel Serum, das könnte in seltenen Fällen zu Hautreizungen führen.

Diese Wimpernseren empfehlen wir

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Thema: Make-up