Ressort
Du befindest dich hier:

Hyaluronsäure: Was bewirkt sie in der Skincare?

Glatte schöne Haut? Wir verraten dir, was der Beauty-Wirkstoff Hyaluronsäure alles kann und wie du ihn am besten anwendest.

von

Hyaluronsäure: Was bewirkt sie in der Skincare?
© iStock

Was kann der Inhaltsstoff und wie kann er dich bei deiner Pflegeroutine unterstützen? Wir verraten dir in diesem Artikel alles, was du über Hyaluronsäure wissen musst!

Inhaltsverzeichnis

Was ist Hyaluron?

Es ist ein Wassermolekül, das natürlich im Körper vorkommt. Es ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes der Haut. Zudem kann es das 1000-fache seines Gewichts an Feuchtigkeit binden und ist daher ein großartiger Feuchtigkeitsspeicher. Etwa die Hälfte der im Körper vorkommenden Hyaluronsäure befindet sich in der Haut. Sie hat eine aufpolsternde Wirkung, stützt das Kollagengerüst und kann freie Radikale abfangen. Da er ein natürlicher Bestandteil des Körpers ist, hat dieser Beauty-Wirkstoff kaum Nebenwirkungen und zeichnet sich durch seine sehr gute Verträglichkeit aus.

Natürliches Vorkommen

Der Wirkstoff kommt auch in natürlichen Quellen, wie Süßkartoffeln und Bananen vor. Er kann aber auch von außen zugeführt werden. Dies empfiehlt sich mit zunehmenden Alter, neben genügend Wasser zu trinken, um die Feuchtigkeitsspeicher der Haut zu aufzupolstern.

Gewinnung für kosmetische Anwendungen

Hyaluron oder Sodium Hyaluronat (INCI) wird meist künstlich hergestellt aus bestimmten gezüchteten Bakterienstämmen. Ausgangsmaterialien auf tierischer Basis sind auch möglich, diese sind aber aus ethischen Gründen und wegen ihrer höheren Anfälligkeit für allergische Reaktionen weniger beliebt.

Wirkung von Hyaluronsäure

Mit zunehmendem Alter wird der Gehalt an Hyaluronsäure in der Haut weniger. Die Folgen sind trockene Haut und ein Verlust von Elastizität. Zudem wird die Haut anfälliger für schädliche Umwelteinflüsse (freie Radikale) und die Regenerationsfähigkeit nimmt ab. Der hilfreiche Wirkstoff kann synthetisch in Form von Seren, Gels, Kapseln und Drinks sowie Injektionen dem Körper von außen zugeführt werden.

Unterschied von lang- und kurzkettigen Hyaluronsäuren

Es werden zwei Arten unterschieden: Hochmolekulare (langkettige) Hyaluronsäure wirkt nur kurzfristig, hat aber einen sofortigen Effekt, da sie an der Oberfläche wirkt und sich wie ein Film über die Haut legt. So wird verhindert, dass die Haut an Feuchtigkeit verliert. Dadurch wird der Feuchtigkeitsspeicher gefüllt und kleine Linien sofort geglättet.

Die niedermolekulare(kurzkettige) Hyaluronsäure kann tiefer im Bindegewebe gespeichert werden und soll einen langfristigen Effekt auf den Zellstoffwechsel haben. Sie dringt tiefer in die Haut ein und kann die hauteigene Produktion der Hyaluronsäure anregen.

Meist sind in Produkten sowohl lang- als auch kurzkettige Hyaluronsäuren enthalten. Diese bewirken einen gut durchfeuchteten Teint, der sofort glatter erscheint. Die tolle Wirkung lässt aber leider meist nach, wenn die Anwendung eingestellt wird.

Wie wird der Wirkstoff am besten eingesetzt?

Hyaluron kann vielfach Verwendung finden, beispielsweise in Cremes, in Seren, im Make-up, in Kapseln oder als Injektion bei Deramtolog:innen. Besonders beliebt sind Anti-Aging-Cremes oder aufpolsternde Formulierungen für den Augenbereich.

Aber auch in Reinigungsprodukten, Tonern oder Hand- und Körperlotionen ist der gehypte Wirkstoff mittlerweile zu finden. In hohen Konzentrationen wird dieser oft in Masken und Seren eingesetzt, die kurzfristig schnelle wirkungsvolle Ergebnisse erzielen können.

Äußere Anwendungen

Pflegende Lippenstifte mit Hyaluron lassen die Lippen voller wirken. Masken liefern ebenfalls einen guten Effekt, sowie Seren und Cremes. Bei diesen Produkten ist der aufpolsternde Effekt jedoch nur oberflächlich und kurzfristig. Wer sich langfristige Ergebnisse wünscht, sollte sich an Dermatolog:innen wenden, um mit Hyaluron-Injektionen, die in tiefere Hautschichten vordringen können, bessere Ergebnisse zu erzielen.

Hyaluronsäure-Injektion

Bei dieser Anwendungsart werden kleine Mengen an Hyaluronsäure-Gel in die Hautschicht der gewünschten Stelle gespritzt. Der Hyaluronsäure-Filler kann bei Falten im Gesicht oder im Dekolleté, sowie bei Fältchen um den Mund, angewendet werden. Die Behandlung erfolgt ambulant ohne Betäubung und kann in ein paar Minuten durchgeführt werden. Das Ergebnis ist sofort sichtbar bei einer Unterspritzung und hält mehrere Monate an. Auch ein Aufspritzen der Lippen ist mit Hyaluronsäure möglich.

Nebenwirkungen oder Allergien sind sehr selten, aber trotzdem möglich. Schwangeren und Menschen mit Allergien wird davon abgeraten. Zudem kann es zu seltenen Nebenwirkungen wie Blutergüsse oder Narben kommen, wenn beim Eingriff ein Gefäß verletzt wird. Daher sollte dieser nur bei Expert:innen durchgeführt werden. Die Behandlung sollte ein bis zwei Mal im Jahr wiederholt werden und ist definitiv teurer als äußere Anwendungen.

Hyaluron Supplementierung & Getränke

Der Wirkstoff kann auch in Form von Kapseln oder Drinks aufgenommen werden. Es gibt ihn sogar in Form von Gummibärchen. Diese Supplemente wirken meist erst nach einem längeren Anwendungszeitraum von mindestens vier Wochen und sollten regelmäßig zugeführt werden. Sie können helfen, bewirken aber keine Wunder.

Produkte dieser Art sollten einen Hyaluronsäure-Gehalt von mindestens 200-300 mg aufweisen und täglich konsumiert werden. Zudem wirkt sich die Einnahme auch positiv auf Gelenke, Sehnen und Bänder aus.

Produkte, die wir empfehlen:

Pflegeprodukte mit Hyaluronsäure richtig anwenden

Wir zeigen dir, wie du den wertvollen Wirkstoff am besten in deine Pflegeroutine integrierst?

1

Das Serum oder die Creme kann täglich morgens und/oder abends nach der Gesichtsreinigung angewendet werden. Die Wassertemperatur sollte dabei nur lauwarm sein, da sonst die Feuchtigkeitsbarriere zerstört wird und die Haut austrocknen kann. Du solltest die Hyaluron-Produkte mindestens über einen Zeitraum von 2 Wochen verwenden.

2

Expert:innen empfehlen, Produkte mit diesem Beauty-Wirkstoff auf die feuchte Haut aufzutragen, so kann dieser besonders gut von der Haut aufgenommen werden.

3

Wenn du ein Serum verwendest, solltest du es nach der Verwendung von sehr dünnflüssigen Pflegeprodukten, wie anderen Seren und vor reichhaltigen Cremes in deiner Beauty-Routine verwenden.

Tipp: Heizungsluft und Klimanalagen, sowie trockene Luft im Flugzeug oder im Sommer können die Feuchtigkeitsaufnahme der Haut behindern. Ein Tröpfchen Hyaluron-Serum kann hier ein angenehmeres Hautgefühl und einen frischen Teint bewirken. Du kannst es auch über dem Make-Up auftragen!

Tipp: Meist steht beim Anti-Aging das Gesicht im Vordergrund. Hals, Dekolleté und Hände profitieren aber ebenfalls von feuchtigkeitsspendenden Produkten. Auch in der Winterpflege darf der Wirkstoff nicht fehlen! Vor allem raue Knie und Ellenbogen können in dieser Zeit sehr von der extra Portion Pflege profitieren!

Hyaluron kann auch nach chemischen Peelings verwendet werden, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Welche Konzentration ist sinnvoll bei Hyaluron-Produkten?

Die Wirkstoffmenge in einigen Produkten ist teilweise sehr hoch, bis zu 15%. Diese haben eine sehr hohe Wasserbindungskapazität, können sich aber auf der Haut sehr schnell klebrig anfühlen und lassen sich dadurch eher schlecht verteilen. Zudem könnte es passieren, dass dein Make-Up dann nicht mehr so gut hält. Es ist also nicht unbedingt sinnvoll auf hohe Konzentrationen zu setzen.

Am besten greifst du zu Seren mit einem Gehalt von 0,1 bis 0,5%, dieser ist optimal. In Hyaluron-Masken sind höhere Konzentrationen gut, da diese nur kurz auf die Haut wirken und wieder entfernt werden.

Lagerung & Hygiene

Wegen des hohen Wassergehaltes in Hyaluron-Seren sollte besonders auf Hygiene geachtet werden. Bakterien können sich in einem wässrigen Milieu besonders gut vermehren. Pipetten-Flaschen sind eine gute Verpackung für Seren. Achte darauf, dass die Pipette beim Auftragen nicht deine Haut berührt. Bei Cremes sollten du Löffel oder andere Tools zum Entnehmen stets vorher reinigen. Produkte am besten kühl und dunkel lagern!

Für welche Hauttypen sind Beauty-Produkte mit Hyaluronsäure geeignet?

Vor allem im Anti-Aging-Bereich ist Hyaluron ein beliebter Helfer, da es Feuchtigkeit spendet, nicht aggressiv wirkt und sehr gut verträglich ist. Zudem ist es im Gegensatz zu anderen Beauty-Wirkstoffen, wie beispielsweise Retinol, nicht so aggressiv. Es wird von allen Hauttypen gut vertragen und kann ohne Altersbegrenzung angewendet werden. Auch jüngere Haut ab 25 profitiert von den Vorteilen.

Fettige bis normale Haut

Bei fettiger oder normaler Haut sind diese bestens geeignet. Formulierungen mit Hyaluronsäure eignen sich auch gut für unreine Haut, die zu Pickeln neigt. Ein idealer Partner-Wirkstoff bei Akne ist zum Beispiel Salicylsäure.

Sensible oder trockene Haut

Durch eine langfristige und tägliche Einnahme über mehrere Monate kann die Hautfeuchtigkeit erhöht werden. Außerdem kann trockene und raue Haut dadurch verbessert werden. Cremes und Seren helfen schnell und kurzfristig. Diese regenerieren die oberen Hautschichten. Besonders empfindliche Hauttypen profitieren davon, da Hyaluron sehr gut verträglich ist und zudem Irritationen lindert. Daher wird es auch zusätzlich in Peelings eingesetzt.

Zusätzliche Wirkstoffe wie Vitamin B5 können hilfreich sein, auf Duftstoffe im Serum oder in der Creme solltest du bei sensibler Haut lieber verzichten.

Wann solltest du ein Hyaluron-Serum lieber nicht verwenden?

Bei dem Krankheitsbild der perioralen Dermatitis oder auch Mundrose genannt, kommt es zu einer gestörten Barriereschicht und einem übermäßigen Aufquellen der Hornzellen, wenn es mit der Pflege übertrieben wird. Ein Symptom dieser ist ein bläschenartiger und schuppiger Ausschlag, der auch Jucken kann. In diesem Fall sollte eine Hyaluron-Pflege nur nach Absprache mit deinem oder deiner Hautärzt:in verwendet werden.

Fazit

In Form von Cremes und Seren wirkt Hyaluron vor allem feuchtigkeitsspendend. Es mindert zudem sichtbare trockenheitsbedingte Fältchen. Ein strahlender und glatter Teint wird dadurch unterstützt. Für langfristige Erfolge eignen sich Produkte zum Einnehmen, wie Kapseln und Drinks. Injektionen liefern ebenfalls länger anhaltende Ergebnisse, da sie in den tieferen Hautschichten wirken können.

*Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate Links.