Ressort
Du befindest dich hier:

Catfishing: Das steckt hinter der unguten Datingmasche

Beim Online Dating zeigen wir uns gern von unserer Schokoladenseite. Der Spaß hört allerdings auf, wenn man eine gefälschte Online-Identität annimmt um andere Menschen zu täuschen. So erkennst du einen "Catfish" und so kannst dich dagegen schützen.

von

die Hände von zwei Personen am Smartphone
© Elke Mayr

"Auf den Fotos sah er ganz anders aus…." Das war mein erster Gedanke nach dem Date. Na toll, mal wieder auf ein "Catfish" hereingefallen. So geht es vielen, sowohl Männern als auch Frauen, wenn sie sich in die Welt des Online Datings stürzen. Aber was genau bedeutet eigentlich "Catfish? Das sind ihre Motive und so kannst du dich gegen die fiese Täuschungstaktik schützen.

Was versteht man unter Catfishing?

Online ist es ziemlich leicht eine andere Identität anzunehmen. Die meisten Frauen finden große Männer attraktiv, also macht sich der ein oder andere vielleicht gern mal ein paar Zentimeter größer um zu gefallen. "Meine Haut ist so unrein, wenn er/sie die sieht, will er/sie mich bestimmt nicht mehr kennenlernen". Also schnell ein Filter drüber. Ja, so schnell kann es gehen. Das sind allerdings eher harmlose Formen der Dating-Täuschungstaktik. In schweren Fällen nimmt ein Catfish eine komplett neue Online-Identität an, manipuliert, beleidigt und erpresst.

Was sind die Motive eine gefälschte Online Identität anzunehmen?

Fake-Profile in sozialen Medien oder auf Dating Apps sind keine Seltenheit. Es sind Profile, die mit falschen, meist gestohlenen Bildern und Informationen, welche die wahre Identität der Nutzer:innen nicht preisgeben. Aber wieso kreieren diese Personen einen vollkommen neuen Menschen? Cybermobbing? Ist es die Angst vor Zurückweisung? Die Lust daran andere zu täuschen? Ein Spiel? Oder einfach Langeweile?

eine rote Maske
(c)iStock

Eine romantische Beziehung herstellen

Ein Großteil der Catfishing-Begegnungen im Internet haben das Ziel eine romantische Beziehung zum Opfer herzustellen. Oft sind es Personen, die unsicher sind und auf diese Weise versuchen mehr Aufmerksamkeit von anderen Nutzer:innen auf sich zu ziehen.

Cyber Mobbing und Erpressung

Diese Form des Catfishings scheint insbesondere unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen verbreitet zu sein. Unter fremden Namen beleidigen sie online andere Nutzer:innen oder stellen diese bloß. Erpressung ist ebenfalls ein häufiges Motiv beim Catfishing, wenn zuvor sensible Daten bzw. intime Informationen über eine bestimmte Person gesammelt wurden.

Einsamkeit

Für manche Menschen ist es online einfacher Anschluss zu finden als in der realen Welt. Oft sind sie schüchtern und introvertiert und können sich im Internet hinter ihrer neuen Identität verstecken.

Rache

Verletzte Menschen verletzen Menschen. Oft erstellen Ex Partner:innen, deren Liebe nicht erwidert wird einen Fake Account, um so an die andere Person heranzukommen. Sie nehmen per Fake-Profil Kontakt auf, um ihre Opfer zu täuschen und anschließend zu verletzen.

Macht

Mit den Gefühlen anderer Menschen zu spielen, verleiht Catfishs das Gefühl von Macht. Sie können ihre Opfer nun beliebig oft manipulieren.

Wie erkennt man Catfishing?

Wenn du grade auf einer bekannten Dating App, wie Tinder, Bumble & Co herumswipest und deinen absoluten Traummann/Traumfrau entdeckst, der/die nicht nur umwerfend gut aussieht sondern auch noch einen Traumjob hat, solltest du aufpassen. Manchmal handelt es sich bei diesen Personen um ein Catfish. Weitere Merkmale können sein:

  • Too Good to be True. Lass dich nicht von den tollen Fotos blenden. Oft sieht die Person auf jedem Bild anders aus oder ist oft nur von hinten zu erkennen.
  • Widersprüchliche und vage Aussagen. Sei skeptisch und hinterfrage Dinge, die in den Erzählungen deines Kontaktes unstimmig sind.
  • Bitte um Geldtransfer. Geldforderungen mit steigenden Beträgen sind ein klares Zeichen für Catfishing.
  • Vertraue auf dein Bauchgefühl. Wenn du ein komisches Gefühl bei dieser Person hast, beende den Kontakt sofort.
  • Kein verifiziertes Profil. Die Person kann nicht nachweisen, dass sie echt ist.
  • Auffallend häufige Zustimmung zu deinen Aussagen. Ein Catfish möchte schnell Vertrauen gewinnen und dir somit gefallen.
  • Die Person erzählt dir eine traurige Geschichte und bittet dich um Geld. Durch Mitleid versucht sie dich auszunutzen.

Das kannst du gegen die Täuschungstaktik tun

1

Fotomissbrauch prüfen. Wenn dir ein bestimmtes Foto auffällt und merkwürdig erscheint, gehe auf die Google-Suche und klicke auf den Bilder-Tab. Ziehe jetzt das Bild des Kontaktes in die Suchleiste hinein. Dann werden die Bilder angezeigt, die so ähnlich ausschauen.

2

Recherche über die Person. Jetzt sind deine Stalking-Skills gefragt: Nachname, Fußballverein, Geschwister. etc. Wenn es sich um einen Fake handelt, gibt es eventuell online schon Warnungen über diese Person.

3

Kontinuität der Aussagen über die Person prüfen. Mache am besten mal einen Quercheck auf allen Social Media-Accounts.

4

Face-Time-Call. Wenn die Person immer wieder Ausreden findet, möchte sie ihr wahres ICH womöglich nicht zeigen.

Wie verhält man sich, wenn man einem Catfish begegnet?

Am besten du meldest und blockierst die Person. So können Dating Portale eineerneute Anmeldung mit dieser Mail Adresse sperren. Wenn du bereits gemobbt oder finanziell geschädigt worden bist, mache so schnell wie möglich Screenshots (in einigen Fällen löschen die Betrüger:innen das Gespräch) und erstatte damit Anzeige bei der Polizei. So stellst du sicher, dass nicht noch andere Personen auf den Catfish hereinfallen. Für reinen emotionalen Betrug gibt es leider keine rechtliche Handhabe. Wenn dich die Person auf andern Plattformen kontaktiert oder sogar stalkt, kannst du dagegen ebenfalls rechtlich vorgehen.

Drei goldene Regeln beim Online Dating

#1 Nicht so viel schreiben, lieber treffen. Ja ein bisschen Small Talk am Anfang ist ganz nett und gehört auch dazu. Das ganze hin und her schreiben ist aber nicht wirklich zielführend, wenn kein Treffen zustande kommt. Lieber schnell ein Date ausmachen, so verschwendest du keine Zeit (und die ist kostbar) sondern kannst dir gleich ein Bild von der Person machen. Gib Catfishs keine Chance.

#2 Kommuniziere offen und authentisch. Eine Partnersuche ist keine Bewerbung, sondern eine Begegnung. Achte darauf zu schauen was DIR wichtig ist, und nicht darauf dem anderen zu gefallen.

#3Safety First. Das erste Treffen sollte am besten an einem öffentlichen Ort stattfinden. Vermeide erste Dates in der Wohnung deines Matches. Du hast diese Person noch nie zuvor gesehen und weißt nicht was dich erwartet.

Thema: Dating
WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden