Ressort
Du befindest dich hier:

Wie's mit positiver Psychologie dem Liebeskummer an den Kragen geht

Liebeskummer ist ein klassischer „Wäh-Zustand“: nicht wirklich lustig, aber nach einer Trennung leider allgegenwärtig. Aber es gibt einige psychologische Tricks, wie du diesen schneller besiegst. Wir verraten dir, wie du die Macht von positiven Emotionen wirkungsvoll gegen Liebeskummer nutzen kannst.

von

Wie's mit positiver Psychologie dem Liebeskummer an den Kragen geht

Dieser Gesichtsausdruck wird sich bald ändern...

© iStockphoto.com

Eine der bekanntesten Wissenschaftlerinnen im Bereich der positiven Psychologie, Barbara Fredrickson, hat 10 Emotionen herausgearbeitet, die unser Wohlbefinden nachweislich stärken. Gerade bei Liebeskummer zieht sich alles ja oft grau in grau dahin – wie der berühmte Strudelteig. Und um aus diesem grauen Alltag wieder ein farbenfrohes Lebensfeuerwerk zu machen, helfen eben genau diese 10 positiven Emotionen.

Mit diesen psychologischen Tricks bekämpfst du Liebeskummer - aber auch schlechte Laune

Und diese gelten für alle Situationen - nicht nur, wenn's in der Liebe bedauerlicherweise nicht geklappt hat! Liebeskummer ist aber eine exzellente Gelegenheit, sich von der Wirksamkeit dieser positiven Emotionen zu überzeugen! Lena Kager und Dr. Stephan Kraft, zwei der wohl unkonventionellsten Beziehungsexperten, stellen dir hier drei dieser positiven Emotionen vor. Inklusive Strategien, wie du diese sofort in dir auslösen kannst.

Sei stolz auf dich!

1

„Arrogant!“ tönt es oft, wenn man von Stolz spricht. In unserer heutigen Gesellschaft ist Stolz immer auch verbunden mit „Ich bin besser als du.“ Leider, wie wir meinen!

Stolz ist man immer dann, wenn man etwas besonders gut gemacht oder etwas geschafft hat. Also wenn du beispielsweise zum ersten Mal einen Halbmarathon gelaufen ist (haben wir uns sagen lassen…). Oder wenn man im Job etwas gut gemacht hat und so ein Projekt noch schneller durchgeführt werden konnte.
Schnapp dir einfach mal Stift und Papier (alternativ auch deinen Laptop) und schreib alles auf, worauf du in deinem Leben stolz bist.

Achtung: Wenn dir da nichts einfällt und du nur sagst: „Bei mir gibt’s nix, worauf ich stolz sein kann“, dann schraub vielleicht deine Ansprüche etwas runter.
Wenn du allerdings auf dem Anspruchs-Niveau „Ich muss die Welt retten“ unterwegs bist, dann wird’s immer schwer sein, dass du auf was stolz bist.

Ein bisschen Spaß muss sein…

2

Sam Ewing hat gesagt: „Lachen ist eine großartige Medizin, und sie hat nur positive Nebenwirkungen. Und diese Medizin kann bei Liebeskummer wirklich gut helfen.“
Leider denken da die meisten (ähnlich wie beim Stolz): „Bei mir gibt’s aber grad nichts zu lachen.“ Ja, beim Liebeskummer sind einfach schon der Sache wegen die Mundwinkel nach unten gezogen. Das ist ganz normal.

Trotzdem empfehlen wir, dir Dinge zu suchen, über die du lachen kannst. Denn bei einer Medizin mit ausschließlich positiven Nebenwirkungen gilt eigentlich immer: Viel hilft viel. Dafür empfehlen wir die sogenannte "Schatztruhe der Heiterkeit".

Beispielsweise startest du diese am Smartphone, weil das nahezu immer dabei ist. Da legst du dir einen Ordner an, wo du regelmäßig lustige Bilder, Sprüche oder Witze sammelst oder die Links zu lustigen YouTube-Videos.

Für die Schatztruhe der Heiterkeit ist alles erlaubt - hauptsache, es bringt dich zumindest zum Schmunzeln! Und wenn du dir dann denkst: „Hmmm… jetzt könnte ich eine Portion Fröhliches vertragen, dann schaust du einfach in deine persönliche Schatztruhe hinein!

So kann Staunen gegen Liebeskummer helfen

3

Wir gehen oft mit Scheuklappen durch die Welt. Hauptsache nix mitkriegen und sehen. So nach dem Motto: „Welt, bleib mir bloß fern!“ Was ist der Nachteil dran? Man verpasst oft wirklich faszinierende Momente.

Zum Beispiel: Du bist draußen unterwegs und es beginnt ausgerechnet dann zu regnen (eh klar…). Doch dann entsteht ein farbenfroher Regenbogen. Da kannst du natürlich bewusst nicht hinschauen. Oder du wendest deinen Blick dorthin und lässt dich von den Socken hauen.

Der Alltag ist voll von solchen Momenten. Klar, wenn du jetzt einwendest: „Aber mir passiert so was nicht!“, dann ist das die klassische selbsterfüllende Prophezeiung. Wer suchet, der findet, heißt es so schön. Das gilt für den verlegten Autoschlüssel genauso wie für Momente des Staunens im Alltag.

Noch ein Tipp zur praktischen Umsetzung: Oder anders gesagt: Jetzt gleich anfangen! Der Liebeskummer nährt sich vom Nichts-tun und „Herumsandeln“. Er ist sozusagen dein kleines rotes Liebeskummer-Teufelchen auf der Schulter, das dir stets zuflüstert: „Komm, mach nichts, dann kann ich in aller Ruhe schalten und walten.“

Die vorherigen Emotionen können nur dann effektiv wirken, wenn du sie auch tatsächlich in dir auslöst. Wir empfehlen, dass du dir – am besten jetzt gleich – eine der 3 Emotionen hernimmst und dir entweder das ins Gedächtnis rufst, worauf du stolz sein kannst, dir was zum Lachen suchst oder heute mit offenen Augen durch den Alltag gehst, um jene Dinge zu sehen, die dir sonst vielleicht verborgen geblieben wären.

Die Tante und der Techniker: Lena Kager und Dr. Stephan Kraft haben das Beziehungsportal szenario-zwei gegründet. Mit viel Humor kombinieren sie Elemente aus dem Trinergy-NLP, der positiven Psychologie und lösungsorientiertem Beraten. Daraus formen sie auf den Punkt gebrachte Tipps und Strategien, wenn es in dem Bereich etwas hapert, der uns Menschen so wichtig ist: der Liebe.

Alle 10 positiven Emotionen kannst du im Blog der beiden nachlesen: szenario-zwei.com

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.