Logo

INFP (Mediator): Was steckt hinter diesem Persönlichkeitstypen?

Aktualisiert
Lesezeit
7 min
INFP Persönlichkeit

©iStock
  1. home
  2. Service
  3. Persönlichkeitstypen

Mediatoren hören nie auf, den Glauben an das Gute zu verlieren. Wir stellen euch den Persönlichkeitstypen vor, der nur 4 % der Bevölkerung ausmacht.

Der Charakter eines Menschen lässt sich in 16 verschiedene Persönlichkeitstypen einteilen und gibt Einblicke in Stärken und Schwächen, sowie besondere Persönlichkeitsmerkmale. Das glaubst du nicht? Mach den Test und sieh selbst! INFPs machen nach Myers-Briggs nur 4% der Menschen aus.

Dieser Typenindikator teilt menschliche Persönlichkeiten nach bestimmten Charakteristika ein, die auf den Erkenntnissen des Schweizer Psychologen Carl Gustav Jung aufbauen. Der Persönlichkeitstyp des INFP (Mediator) vereint die psychologischen Merkmale von Introversion(I), Intuition (N), Feeling (F) und (P) Perceive. Bei uns erfährst du alles, was du über die besonderen Eigenschaften, Stärken, Schwächen, Ziele und Träume dieses Persönlichkeitstypen wissen musst.

Wofür steht die Abkürzung INFP?

Die Abkürzung INFP steht für folgende Charaktereigenschaften:

Introversion (Introvertiertheit)

Introvertiertheit wird oft mit Schüchternheit verwechselt. Das ist aber gar nicht immer so. INFPs sind sich schlichtweg selbst genug und verspüren nicht das Bedürfnis, ständig in Gesellschaft zu sein. Sie genießen es, in ihrer eigenen Gedankenwelt zu versinken und fühlen sich von ihren Mitmenschen schnell ausgelaugt. Ein Rückzug füllt die Reserven aber auch schnell wieder auf.

Intuition (ausgeprägte Intuition)

Ohne rationalen Grund zu wissen, was die richtige Entscheidung ist. Oder auf sein Bauchgefühl hören. All das beschreibt unsere Intuition, eine magische Gabe, könnte man schon fast sagen. Intuitive Menschen sind sehr sensibel, was Missstimmungen in ihrem Umfeld betrifft.

Feeling (Fühler)

Sie kümmern sich um ihre Mitmenschen, sind emphatisch und fühlen sich wortwörtlich in ihr Gegenüber hinein. Sie merken sofort, was in der anderen Person vorgeht.

Perceive (Wahrnehmen)

Das Leben besteht aus vielen tollen Möglichkeiten, starre Strukturen sind ihnen daher zuwider. Sie beobachten ihre Umwelt genau, haben einen Blick fürs Detail und nehmen selbst kleinste Veränderungen wahr.

View post on Instagram
 

Welche Eigenschaften kennzeichnen die INFP-Persönlichkeit?

Sie versuchen selbst bei den schlechtesten Menschen und bei Katastrophen das Gute zu sehen und suchen nach Möglichkeiten, Dinge zum Besseren zu wenden. Sie sind davon überzeugt, dass jeder Mensch im Grunde seines Herzens gut und liebenswert ist. Wenn sie sich für einen Weg entscheiden, schauen sie auf Wertgefühl, Schönheit, Moral und Tugend.

Von seinem Umfeld wird der INFP-Persönlichkeitstyp oft als schüchtern und zurückhaltend beschrieben. Dies ist in der Außenwirkung tatsächlich der Fall. In seiner Seele verstecken sich jedoch Träume und Leidenschaften - nur lassen sie eben nicht jeden daran teilhaben.

View post on Instagram
 

Stärken und Schwächen: Das zeichnet Mediatoren aus

  • Stärken +

    Aufgeschlossen und flexibel. Mediatoren gestalten ihr Leben gerne frei nach ihren eigenen Wünschen. Sie können sich gut an neue Lebensumstände anpassen und haben meistens kein Problem damit, ihren Weg in der Welt zu finden.

  • +

    Gute Zuhörer:innen. Ihre Denkweise ist inspiriert durch Mitgefühl und Güte. Für ihre Freund:innen und ihre Familie haben sie immer ein offenes Ohr und stehen ihnen mit Tat und Rat beiseite.

  • +

    Leidenschaft. Wenn sie einmal von einer Sache begeistert sind, gibt es kein Halten mehr. Dabei sind sie jedoch äußerst selbstkritisch und legen sich selbst hohe Standards. Teamarbeit bereitet ihnen oft Probleme , weil die Leistung der anderen ihren eigenen Erwartungen nicht genügt.

  • Schwächen -

    Zu nett. Wenn sich INFP-Persönlichkeiten für etwas oder jemanden einsetzen, vergessen sie oftmals alles andere um sich herum. Sie vernachlässigen sogar ihre eigenen Bedürfnisse, was leider manchmal dazu führt, das sie ausgenutzt werden.

  • -

    Leicht verletzlich. Kritik nehmen sie sich schwer zu Herzen. Sie nehmen vieles persönlich und zerdenken alles in ihrem Kopf.

  • -

    Konfliktscheu und harmoniebedürftig. INFPs haben ein großes Harmoniebedürfnis. Konflikte versuchen sie größtenteils zu vermeiden oder möglichst schnell aus der Welt zu schaffen.

5 berühmte Personen, die als Persönlichkeitstyp Mediatoren sind

Blurred image background
5 berühmte Personen, die als Persönlichkeitstyp Mediatoren sind

© IMAGO/ABACAPRESS

Julia Roberts. Ist der INFP von einer Sache überzeugt, wird er sich mit ganzem Herzblut dafür einsetzen. Für seine Ziele und Überzeugungen tritt er leidenschaftlich und voller Engagement ein. Auch Schauspielerin Julia Roberts gehört diesem Persönlichkeitstyp an.

Johnny Depp. INFPs bevorzugen oft eine flexible und spontane Herangehensweise an das Leben. Johnny Depp ist bekannt dafür, sich für unkonventionelle Rollen und Projekte zu entscheiden. Er brauch für seine Rollen ein gewisses Maß an Freiheit, um diese spielen zu können.

Alica Keys. Die Sängerin ist bekannt für ihre künstlerische Kreativität und musikalische Vielfalt. Auch sie passt daher sehr gut zum Persönlichkeitstyp des Mediators.

William Shakespeare. Einer der bekanntesten und einflussreichsten Schriftsteller der Weltgeschichte. Manchmal fällt es Mediatoren schwer sich verbal auszudrücken. Auf Papier jedoch haben sie die wunderbare Gabe, ihre Gedanken und Gefühle auf den Punkt zu bringen. So auch William Shakespeare, Meister der Sprache, von Tragödien und Komödien bis hin zu historischen Dramen à la Romeo und Julia.

Audrey Hepburn. Die Schauspielerin wurde insbesondere durch den Filmklassiker "Frühstück bei Tiffany" bekannt. Darüber hinaus prägte sie mit ihrer eleganten Erscheinung und ihrem Stil das Frauenbild über Generationen hinweg.

Liebe: INFPs sind wahre Romantiker:innen

Weil es Mediatoren niemals an Phantasie mangelt, träumen sie von der perfekten Beziehung. Sie schaffen in ihren Köpfen ihre:n Idealpartner:in, ihren Seelenverwandten, und stellen sich filmreife und romantische Szenarien in ihrem Kopf vor. Manchmal ist ein Traum ja auch viel schöner als die Realität. Von ihrem Umfeld werden sie allerdings genau deswegen als naiv bezeichnet.

Mediatoren verbindet ein aufrichtiger Glaube an das Konzept von Beziehungen - dass zwei Menschen zueinander finden und sich gegenseitig besser und glücklicher machen können, als sie es alleine waren.

Beim Dating fangen Mediatoren oft mit einer wahren Flut von Vergleichen an, bei denen sie alle Aspekte des aktuellen Crushs mit dem Ideal, das sie sich vorgestellt haben, analysieren. Tipp für alle INFPs unter euch: Versucht mal euren Kopf auszuschalten und hört auf euer Herz.

Let's talk business: Mediatoren im Job

Für Mediatoren sollte sich der ideale Berufsweg wie eine Berufung anfühlen, nicht nur wie ein Job. Und wenn er nicht mit zu vielen anstrengenden sozialen Interaktionen oder Telefonaten verbunden ist, umso besser.

Mediatoren sind anpassungsfähig, aber sie können es als demotivierend empfinden, in stressigen, bürokratischen oder hektischen Umgebungen zu arbeiten. Sie können auch von Arbeitsplätzen frustriert werden, die sehr kritisch oder wettbewerbsorientiert sind. Sie brauchen oft Berufe, in denen sie ihre künstlerische Freiheit ausleben können.

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat