Ressort
Du befindest dich hier:

Pixie Cut: So vielseitig ist die Kurzhaarfrisur

Der Pixie Cut ist eine der bekanntesten Kurzhaarfrisuren, die Frauen jeden Alters sowie unabhängig von der Haarstruktur steht. Wir zeigen, was den Look ausmacht und haben jede Menge Pixie-Inspo für euch!

von

Schauspielerin Zoe Kravitz mit der Pixie Cut Trendfrisur.
© Getty Images

Rihanna trug ihn, Miley Cyrus ebenfalls – genauso wie etwa Zendaya, Katy Perry, Halsey oder Anne Hathaway: Sie alle hatten schon mal einen Pixie Cut . Es gibt kaum eine andere Kurzhaarfrisur, die so zeitlos ist und gleichzeitig auf so vielfältige Weisen gestylt und getragen werden kann. Egal ob in Kombination mit platinblond gefärbtem Haar, mit edlem Seitenscheitel oder dem zerzausten "Out Of Bed"-Look: Die Frisur macht einfach immer was her!

Was macht den Pixie Cut aus?

Der Pixie ist eine Kurzhaarfrisur, bei der verschiedene Haarlängen miteinander kombiniert werden. An den seitlichen Partien kann die Länge der Haare teilweise auch nur zwei bis drei Millimeter betragen, an anderen Stellen hingegen bis zu 10 Zentimeter.

Trotz seiner herben Züge ist der Pixie aber eine sehr weibliche Frisur. Schon allein der Name Pixie (deutsch: Elfe) steht für ein zartes Erscheinungsbild und verleiht ihrer Trägerin eine gewisse Eleganz und Leichtigkeit.

In der Theorie funktioniert ein klassischer Pixie Cut so: Das Deckhaar kann bis zu zehn Zentimeter lang sein und ist zu einem Dreieck geschnitten, sodass es alternativ auch als Pony in der Stirn getragen werden kann. Häufig sehen wir den Pixie Cut aber auch mit langem Deckhaar und kürzeren Seiten. So wird der Kurzhaarschnitt wandelbarer.

Die Pony-Partie wird dabei auf einer Seite bis zum Ohrläppchen lang gelassen und voluminös zur Seite gestylt. Die andere Seite ist kürzer, hinten sind die Haare meist klassisch kurz geschnitten. Die dadurch entstehende Tolle bietet zahlreiche Styling-Möglichkeiten: So kann das Haar glatt geföhnt werden, voluminös oder lockig gestylt oder mit einem kaum sichtbaren oder extrem weit seitlich gezogenen Seitenscheitel frisiert werden.

Übrigens: Im klassischen Sinn gehören auch Undercut und Sidecut zur Frisurenkategorie Pixie. Mit kurz rasierten Seiten und Nackenpartien liegt auch bei diesem Schnitt der Fokus auf der lässigen Tolle.

Wem steht der Pixie Cut?

Der Pixie Cut umschmeichelt das Gesicht seiner Trägerin wie ein Rahmen – damit der Look auch wirklich umwerfend aussieht, ist es aber wichtig, vor dem Gang zum Profi auch die Gesichtsform zu berücksichtigen. Wer zum Beispiel markante Gesichtszüge hat, sollte sich überlegen ob diese mit einem Pixie Cut noch zusätzlich betont werden sollen.

Frauen mit ovaler Gesichtsform steht ein Pixie Cut mit hoher Wahrscheinlichkeit hervorragend. Aber auch all jene mit einem runden Gesicht können den Pixie tragen. Wichtig ist es dabei nur, die Frisur so zu schneiden, dass sie optisch in die Höhe geht und die Seiten recht kurz gehalten sind. So wirkt das Gesicht länger. Wer eine große Stirn hat, kann diese mit einem Pixie Cut samt Pony wunderbar kaschieren. Außerdem schummelt man sich so direkt etwas jünger.

Wichtig ist es auch, auf die Haarstruktur zu achten: Grundsätzlich passt ein Pixie Cut zu jeder Art von Haarstruktur. Von Selbstexperimenten raten wir aber gerade bei solch einem kurzen Haarschnitt ab!

Lass also am besten nur einen Profi an deine Haare. Der bzw. die Friseur:in wird schnell wissen, wie der Pixie Cut bei deiner Haarstruktur geschnitten werden muss, um einen tollen Look zu erzeugen. Bei lockigen Haaren beispielsweise wird er oder sie dein Deckhaar eher länger lassen, während bei glattem und feinem Haar auf dem Oberkopf ruhig mehr gekürzt werden darf.

Wie stylt man den Pixie Cut?

Eine moderne Art, den Pixie Cut zu tragen, ist der zerzauste "Out Of Bed"-Look. Dafür braucht es eine Kombination aus dem perfekten Schnitt und der richtigen Verwendung von Styling-Produkten. In puncto Schnitt sollte der bzw. die Friseur:in weniger auf Symmetrie als auf die richtige Schnitttechnik mit Rasiermessern achten.

Der Haircut darf im Endergebnis gerne "zerhackt" statt lupenrein geschnitten aussehen. Um deinen neuen Pixie Cut auch perfekt in Szene zu setzen, empfiehlt sich die Verwendung von Styling-Cremes, um das Haar zu definieren und ihm mehr Griffigkeit zu verleihen.

Wenn deine Haare nach der Haarwäsche flach bzw. flauschig und weich sind und dementsprechend fallen, kannst du mit solchen Cremes etwas Struktur in deine Frisur bringen und so den lässigen "Out Of Bed"-Look kreieren.

Hat dein Pixie Cut einen anderen Schnitt, gibt es natürlich auch jede Menge alternativer Styling-Optionen: Eine gestufte Partie in glattem Haar lässt sich zum Beispiel rockig mit Haarwachs betonen, während eine gelockte Tolle mehr Volumen erhält, wenn sie mit Salzspray texturiert und in Form "gewuschelt" wird.

Auch Styling Tools wie zum Beispiel das Glätteisen oder der Lockenstab können bei einem Pixie Cut zum Einsatz kommen. Ein Pony muss beispielsweise nicht zwangsläufig nach vorn gestylt werden, sondern kann auch mit Haargel zur Seite gekämmt oder nach oben gezogen werden.

Inspo: Die schönsten Pixie Cut-Frisuren der Promis

Schauspielerin Anne Hathaway trägt ihr Haar momentan wieder lang, ein bisschen trauern wir ihrem fabelhaften Pixie Cut aber schon nach. Der raspelkurze Schnitt mit Seitenscheitel und länger gehaltenem Deckhaar stand ihr einfach fabelhaft.

Sängerin Halsey wechselt ihre Frisuren so häufig, dass wir kaum noch mitkommen. Der Pixie Cut ist aber definitiv einer unserer Favoriten an der US-Amerikanerin

Zendaya stylt ihren Pixie Cut gerne etwas unordentlicher und kreiert damit einen besonders coolen Look wie wir finden

Sängerin und Allround-Talent Rihanna ist bekannt für ihre zahlreichen genialen Beauty-Looks. Besonders positiv in Erinnerung ist uns aber ihr raspelkurzer Pixie Cut geblieben, da er ihre Gesichtszüge und ihre grünen Augen einfach toll in Szene setzt. Aber auch der etwas längere Look steht der Barbadier ausgezeichnet.

Popstar Katy Perry beweist wie umwerfend hellblond gefärbtes Haar und ein frecher Pixie Cut zusammen aussehen

Als Sängerin Miley Cyrus ihr Kinderstar-Image los werden wollte, musste auch eine Typveränderung her. Der Pixie Cut ist nur einer von vielen Hairstyles, die Miley ihren wilden und eigenwilligen Look verliehen haben. Wir finden bei ihrer Pixie Cut-Variante vor allem die rasierten Stellen und das längere Deckhaar spannend.

Zoe Kravitz rockte den Pixie Cut bereits mit blond gefärbten Haaren. Aber auch mit natürlich wirkenden dunklen Haaren steht ihr der Look einfach wunderbar.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Thema: Frisuren