Ressort
Du befindest dich hier:

Frisuren für glatte Haare

Menschen mit glatten Haaren wünschen sich oft mehr Textur. Wir aber sagen: Es kommt einzig und allein aufs Styling an. Wir haben Infos zu den besten Stylingtools, Dauerglättungen sowie die schönsten Looks!

von

Frisuren für glatte Haare
© Getty Images / WOMAN

Welche Haarschnitte eignen sich für glatte Haare?

Menschen, die von Natur aus glatte Haare haben, haben meist auch eher feines Haar. Hier eignen sich stufige, voluminöse Schnitte besonders gut. Sonst kann es passieren, dass die Haare dünn und schlaff herabhängen. Die Stufen werden sanft geschnitten - sie sollen der Frisur etwas Bewegung und Schwung verleihen, ohne ihr zu viel an Fülle rauszunehmen. Curtain Bangs gestalten sich bei glatten Haaren als besonders pflegeleicht, da sie nicht widerspenstig vom Kopf abstehen, was bei Locken manchmal der Fall sein kann.

Stylingtools zum Haare glätten

Um die Haare zu glätten, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Glätteisen

Die klassische - und einfachste - Methode ist natürlich mittels Glätteisen. Moderne Geräte werden zudem immer haarschonender. Die Vorgehensweise ist einfach - mit erhitzten Keramikplatten bügelt man einzelne Strähnen in wenigen Sekunden glatt. Damit die Haare dabei nicht kaputt und spröde werden, sollte man stets darauf achten, sie nur im trockenen Zustand und mit ausreichend Hitzeschutz zu glätten.

Dyson Airwrap

Das Tool ist vor allem für seine revolutionäre Technik, um Locken zu stylen, bekannt. Aber auch Glätten ist aufgrund von verschiedenen Aufsätzen möglich. Hier erklären wir dir, wie der Airwrap genau funktioniert und geben dir eine ausführliche Review. Möchte man besonders präzise arbeiten (Stichwort Babyhaare) oder hat man sehr widerspenstiges Haar, ist ein Glätteisen vermutlich besser. Welliges Haar lässt sich mit dem Bürstenaufsatz aber problemlos glätten.

Die Haare dauerhaft glätten

Keratin-Glättung

Die Keratin-Glättung verspricht glatte, glänzende Haare, ohne dass man sie mit einem Stylingtool in Form bringen muss. Wie das funktioniert? Das Protein Keratin wird aus Schafwolle gewonnen und legt sich während dem Glättungsprozess in flüssiger Form um die Haare. Anschließend werden sie geföhnt und mit einem speziellen Glätteisen bei über 200°C geglättet. Der Effekt hält für vier bis sechs Monate. Es kann sein, dass die Locken oder Wellen auch danach weiterhin schwächer sind.

Egal ob coloriert, lockig, kraus, dick oder fein - das Treatment ist für jeden Haartyp sowie jede -struktur geeignet. Außerdem ist es nicht schädlich.

Tanino-Behandlung

Tanino ist eine Haarpflege, Glättung und Frizz-Reduktion. Hierbei handelt es sich um ein natürliches und veganes Treatment. Dieses ist sogar gut für die Haare: Die Haare werden geschmeidiger und die Struktur gefestigt. Es wird mit sogenannten "Tanninen" gearbeitet. Hierbei handelt es sich um pflanzliche Gerbstoffe, die zum Beispiel aus Blättern gewonnen werden.

Auch dieses Treatment eignet sich für alle Haartypen- und strukturen. Sie hält, je nach Stärkegrad der Behandlung, vier bis sechs Monate. Auch milde Formen sind möglich - zum Beispiel, wenn man seine Locken behalten und nur etwas Frizz reduzieren möchte.

Das Tannin wird durch Styling mit Hitze aktiviert - das heißt, wenn man die Haare doch mal lockig tragen möchte, kann man sie einfach lufttrocknen lassen oder kalt mit Diffuser föhnen.

Wie kann ich glatte Haare stylen?

Und da gibt es unzählige Möglichkeiten: In den meisten Fällen lassen sich diese auch easy in andere Formen bringen. So kann man seine naturglatten Haare mit Glätteisen und Co. ganz einfach zu Wellen oder lässigen Beach Waves stylen. Auch Flechtfrisuren oder Haar-Accessoires eignen sich gut.

Wer sich über zu wenig Volumen ärgert, kann mit Trockenshampoo oder Volumenpuder etwas nachhelfen.

Die coolsten Frisuren für glatte Haare

Gestuft

Die leichten Stufen von Model Emily Ratajkowski bringen Schwung in die Mähne. Ungekämmt und mit etwas Salzspray erreicht man auch mit glatten Haaren einen leicht "beachigen" Touch.

Sleek Look

Straight runtergeglättet, wenig Volumen - der Look lebt davon, dass die Mähne leicht glänzt. Den supersleeken Finish wie bei Model Hailey Bieber bekommt man, indem man Haarspray oder -gel in den Händen verreibt und etwaige Babyhaare vorsichtig bändigt. Um der Frisur mehr Halt zu geben, wird ein leicht texturierter Haarspray über den ganzen Kopf gesprüht. Funktioniert auch, wenn die Haare schon leicht fettig sind, weil es dann "gewollt" aussieht.

Sleek mit eingedrehten Stufen

Eingedrehte Stufen geben dem klassischen Sleek Look einen besonderen Touch und bringen mehr Bewegung in den sonst ziemlich straighten Hairstyle.

Bob oder Lob

Ein Bob oder Long Bob mit glatten Haaren wie bei Schauspielerin Lucy Hale sieht richtig edgy aus und ist vor allem echt einfach hinzubekommen. Ein Power-Look, mit dem du dich garantiert sexy und stark fühlen wirst.

Bowl Cut

Ein echt dankbarer Kurzhaarschnitt für glattes Haar! Der Schnitt selbst gibt die Form schon vor - im Endeffekt braucht man nur etwas Schaumfestiger (wenn überhaupt - das kommt darauf an, ob die der Haartyp eher kräftig oder fein ist) und schon kann man die Haare trocken föhnen.

Pixie Cut

Der glatte Pixie Cut von Game of Thrones-Superstar Emilia Clarke wirkt mit leicht messy gestylten Haaren besonders schön. Einfach ein bisschen Schaumfestiger in die nassen und anschließend noch etwas Gel in die trockenen Haare und sie bleiben in der gewünschten Form.

Curtain Bangs

Curtain Bangs passen zu jeder Gesichtsform und lassen sich gerade bei glatten Haaren im Alltag easy stylen. Eben, weil man sie meistens gar nicht oder nur kurz mit der Rundbürste in Form bringen muss.

Themen: Haare, Trends