Ressort
Du befindest dich hier:

Was ist ein Sommerpenis?

Die heißesten Tage des Jahres fordern unsere Körper derzeit ordentlich. Und auch das heiligste Stück des Mannes bleibt von der Hitze nicht verschont. Doch was ist ein Sommerpenis genau?

von

sommerpenis
© istockphoto.com/PeopleImages

Im Sommer ist alles etwas pickiger, stickiger und größer. Ringe passen nicht mehr auf den angestammten Finger, Fußkettchen fressen sich ins Beinfleisch und auch Penisse verändern ihre Größe. Ja, das beste Stück das Mannes reagiert genauso auf die Hitze wie alle anderen Körperteile des Menschen! Das ist der Sommerpenis: die angeschwollene, leicht vergrößerte Version des nicht erigierten Penis. Eigentlich ein ziemlicher Hauptgewinn für Männer, die sehr auf die Größe ihrer Manneskraft achten, denn in Temperaturen um die 35 Grad werden Badehosen besonders gut ausgefüllt.

Warum schwillt der Penis bei Hitze an?

Bei besonders warmen Temperaturen reagiert der Körper mit der Erweiterung der Blutgefäße. Deshalb hat man in der Hitze auch häufiger dicke Beine. Und da der Penis bekanntermaßen voller Blutgefäße ist, zeigt sich das Phänomen auch in diesem Bereich. Urologen bestätigen diese Veränderungen, sind dann aber doch pragmatisch mit der Bewertung. Demnach wächst der Penis nicht, sondern er schwillt nur an. Eigentlich ist dies der genau gegenteilige Effekt zu besonders kalten Temperaturen, denn da ziehen sich die Blutgefäße wieder zusammen. Das Ergebnis ist dann eine Schrumpf-Nudel.

Beim Sex bringt der Sommerpenis aber keinen Milimeter seiner neugewonnenen Größe mit, denn das Phänomen wirkt nur im Ruhezustand. Zumindest können sich Männer aber ein bisschen Placebo-Effekt gönnen und sich selbstbewusster ins Techtelmechtel werfen, falls ihnen die Größe ihres Gemächts so wichtig ist.

... und auch im Alter verändern sich die Körperteile:

Thema: Sex & Erotik