Ressort
Du befindest dich hier:

6 Anzeichen: So erkennst du, ob du in einer ungesunden Beziehung steckst

Manche Beziehungen tun einem einfach nicht gut - man wird abhängig vom Partner, verändert sich, distanziert sich von Freunden und Familie. Aber wie erkennt man, ob man in einer ungesunden oder toxischen Beziehung steckt? 6 Anzeichen, die man gerne mal übersieht...

von

Eifersucht - was tun? Beziehung

Eifersucht, Manipulation, Einengen? Keine guten Zeichen...

© istockphoto.com

Gesund zu leben bedeutet für die meisten Menschen, sich bewusst und ausgewogen zu ernähren und regelmäßig Sport zu machen. Ein gesunder Lebensstil beinhaltet aber auch gesunde Beziehungen. Studien zeigen immer wieder, dass sich toxische Beziehungen auch auf unsere Gesundheit auswirken. Unglückliche Beziehungen können zu Herzproblemen, chronischem Stress oder auch Depressionen führen. Kurz gesagt: Ungesunde Beziehungen machen ungesunde Menschen.

Aber was ist eine ungesunde Beziehung? Eine Beziehung, in der es keine wirkliche Verbindung gibt, dafür ein hohes Konfliktpotential oder Vernachlässigung. Anders gesagt: In ungesunden Beziehungen werden die Grundbedürfnisse nach Liebe, Intimität und Geborgenheit nicht erfüllt.

Soll ich mich trennen?

Was das Ganze aber so schwierig macht ist, dass - wie so vieles im Leben - auch Beziehungen nicht schwarz und weiß sind. Liebe ist kompliziert. (Denkt nur an all die Male, in denen ihr in ein komplettes Arschloch verliebt wart.) Und manchmal steckt man auch einfach in einer Beziehung fest, deren Ablaufdatum schon längst erreicht wurde. Bist du dir unsicher, ob du eine toxische Beziehung führst, gibt es allerdings ein paar Anzeichen, die dir sagen können, ob du besser einen Schlussstrich ziehen solltest...

6 Anzeichen, dass du in einer ungesunden Beziehung steckst

1. Ihr streitet immer über die gleichen Dinge

Ihr streitet immer über die gleichen Dinge und eure Konflikte lösen sich nie wirklich? Geht es immer darum, dass er zu viel arbeitet? Ist immer Thema, dass du Dates verschiebst? Hört er dir nie zu, wenn du ein ungutes Gefühl wegen seiner Ex hast? Sicher, man kann sich nicht immer einig sein, trotzdem sollte man sich in einer Partnerschaft auf die Bedürfnisse des Gegenübers einstellen. Geht es bei euren Streitereien mehr ums Gewinnen als ums Verständnis zeigen, solltet ihr eure Partnerschaft vielleicht nochmal überdenken...

2. Du traust dich nicht, deine Meinung zu sagen

Du scheust Konflikte mit deinem Partner? Es ist gesund, sich ab und an zu streiten und Ärger zu unterdrücken, tut einer Beziehung auf Dauer nicht gut. Wenn du dauernd "Alles gut" sagst, obwohl definitiv nicht "Alles gut" ist, haben wir nur zwei Worte für dich: Nicht. gesund.

3. Du fühlst dich unsicher (generell)

Du fühlst dich unsicher? Das ist wohl das sicherste Anzeichen, dass du eine ungesunde Beziehung führst. Während physische Sicherheit natürlich oberste Priorität hat und du keine Sekunde Angst vor deinem Partner haben solltest, ist auch emotionale Sicherheit wichtig. Wenn ihr diskutiert und dich dein Partner beschimpft, klein macht, dich als dumm bezeichnet oder sich über dich lustig macht, ist das ein klares Zeichen, dass diese Beziehung toxisch ist. Lasse dir nie ein "Du bist nicht intelligent genug, um mitzureden" oder ein "Deine Meinung zählt nicht" gefallen. Niemals.

4. Du hast dich verändert. Drastisch.

Veränderung ist gut. Und gerade Beziehungen sind auch dazu da, um sich weiterzuentwickeln und zu wachsen; gleichzeitig sollten man sich in einer Partnerschaft so akzeptieren und lieben, wie man ist. Gibt man sich für seinen Partner auf, verändert seinen Lifestyle und seine Persönlichkeit, um sich seinem Gegenüber unterzuordnen, ist das ganz sicher nicht gesund. Vergiss trotz neuer Beziehung nicht auf deine Freunde, deine Hobbys, deine Persönlichkeit - und verändere dich für Niemanden.

5. Freunde und Familie sind gegen die Beziehung

Nein, es geht jetzt nicht darum, dass sich dein Papa lieber einen Anwalt als den verträumten Künstlertypen für seine Tochter gewünscht hat. Wenn fast all deine Freunde, Familie oder Kollegen sich fragen, warum du diesen Deppen datest, wird vermutlich etwas Wahres dran sein. Liebe macht blind und oft übersehen wir dabei rote Flaggen und Probleme. Wenn deine Liebsten sich um dich Sorgen machen oder den Menschen, den du datest so gar nicht mögen, solltest du dir das mal genauer ansehen... Vertraue uns. We've been there...

6. Du fühlst dich kontrolliert und manipuliert

Dein Partner kontrolliert dich? Vielleicht auch ganz unterschwellig? Droht er oder sie, dich zu verlassen, wenn du X oder Y (nicht) machst? Isolierst du dich immer mehr von deinen Freunden? Musst du deinen Partner um Erlaubnis bitten, bevor du ausgehst? Solche Verhaltensweisen können deine Psyche und auch deine physische Gesundheit beeinflussen - und zwar nicht auf positive Art und Weise...

Toxische Beziehung - und was jetzt?

Du fühlst dich ertappt? Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten. Wende dich an Freunde oder Familie, die dir helfen können, der Situation zu entkommen. Fühlst du dich unsicher oder in Gefahr, kannst du dich bei einem der zahlreichen Frauenhäuser in Österreich melden. HIER.

Du willst der Beziehung noch eine Chance geben? Zu einer Beziehung gehören immer Zwei - dein Partner muss als o ebenfalls gewillt sein, sich zu ändern. Wendet euch an einen Therapeuten oder Coach, die euch Tools in die Hand geben, um wieder besser zu kommunizieren. Aber denke daran: Keine Beziehung ist es wert, deine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Du bist es dir wert.