Logo

Greta Thunberg: Alternativer Nobelpreis für Aktivismus im Klimaschutz

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
21 min
Greta Thunberg: Alternativer Nobelpreis für Aktivismus im Klimaschutz

Aktivistin Greta Thunberg im Porträt!

©IMAGO
  1. home
  2. Elevate
  3. People

Mit gerade einmal 15 Jahren schaffte es die Schwedin, einen weltweiten Protestzug von Schüler:innen auszulösen. Greta Thunberg ist Initiatorin des "Schulkreises für das Klima", der sich später zu der globalen "Fridays for Future"-Umweltbewegung entwickelte. Millionen versuchen seitdem, den Klimawandel und die Erderwärmung zu stoppen.

2018 erlangt sie erstmals Aufmerksamkeit für ihren Einsatz im Klimaschutz - heute ist Greta Thunberg eine der berühmtesten Umweltaktivist:innen unserer Zeit, spricht auf den wichtigsten Klimakongressen und gehört zu den einflussreichsten Menschen weltweit. Eine außergewöhnliche Karriere einer noch viel außergewöhnlicheren Person.

Was ursprünglich mit einem vergleichsweise kleinen Protest für die Einhaltung des Pariser Übereinkommens begann, hat sich über die Jahre hinweg zu einer internationalen Bewegung entwickelt: Bei "Fridays for Future" kämpfen Millionen - darunter jede Generation - für eine (bessere) Zukunft. Gründerin ist niemand Geringeres als Greta Thunberg selbst.

Steckbrief: Greta Thunberg

  • Name: Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg

  • Geburtstag: 03. Januar 2003

  • Geburtsort: Stockholm, Schweden

  • Sternzeichen: Steinbock

  • Wohnort: Stockholm, Schweden

  • Beruf: Klimaschutzaktivistin, "Fridays for Future"-Gründerin, Autorin

  • Größe: 148 cm

View post on Instagram
 

Greta Thunberg kämpfte schon als Kind gegen die Erderwärmung

Obwohl Greta mittlerweile sehr wahrscheinlich die populärste Thunberg ist, stammt sie aus keinem unbekannten Elternhaus: Die gebürtige Schwedin kam am 03. Januar 2003 als Tochter von Schauspieler Svante Thunberg und Opernsängerin Malena Ernman zur Welt. Letztere trat 2009 beim Eurovision Song Contest (ESC) für Schweden an und landete mit dem selbstgeschriebenen Song "La Voix" auf dem 21. Platz. Svante agierte als ihr Manager.

Auch Großeltern Olof Thunberg und Mona Andersson sind dank ihres Schauspieltalents schwedische Berühmtheiten. Beata Ernman hingegen - Gretas kleine Schwester - orientiert sich an ihrer Mutter und möchte Musikerin werden; zudem ist sie als Autorin tätig. Die Affinität zum Klimaschutz liegt ebenfalls in der Familie: Vorfahre Svante Arrhenius soll mit als erstes vorhergesagt haben, dass eine globale Erwärmung aufgrund von anthropogenen Treibhausgas-Emissionen, vor allem CO2, bevorsteht. Er wurde 1903 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet.

View post on Instagram
 

Im Alter von acht Jahren erfuhr Greta zum ersten Mal von der Erderwärmung - ein Thema, welches ihr Leben komplett verändern sollte. Ihr war schnell klar, dass sie irgendetwas dagegen machen musste und fing klein an: Greta legte einen Kaufstopp ein, schaltete die Energieeinsparung für die Beleuchtung des Hauses aus, stellte auf eine vegane Ernährung um und entschied sich gegen Flugreisen. Svante und Malena hingegen wollten die Dringlichkeit nicht erkennen ... bis ihre Tochter einen wohl sehr prägenden Satz aussprach.

Ihr klaut mir meine Zukunft.

Greta ThunbergAktivistin & Autorin

Greta setzte sich daraufhin stärker für den Klimaschutz ein: Demonstrationen wurden priorisiert, Schule und Abschluss mussten warten. Sowohl ihre Eltern als auch Lehrer:innen kritisierten den Streik, unterbanden ihn allerdings nicht. Am 31. Mai 2019 kündigte Greta an, nach dem Abschluss der 9-jährigen Volksschule - die sie übrigens mit hervorragenden Noten abschloss - ein Gap Year zu machen. In Schweden endet die Schulpflicht nach neun Jahren.

View post on Instagram
 

Im August 2020 kehrte die Aktivistin zum kommunalen, auf Nachhaltigkeit basierten Gymnasium "Globala gymnasiet" in Stockholm zurück. Grund dafür war COVID-19, da die Pandemie internationale Reisen - auf die Greta angewiesen war - erschwerte. Ein Jahr später verließ sie im Herbst 2021 ihr Elternhaus und lebt seitdem in einer eigenen Wohnung in Schwedens Hauptstadt.

Übrigens: Greta sieht die Bürgerrechtlerin Rosa Park als eine ihrer größten Inspirationen an. In den 1950er-Jahren Jahren löste diese eine Bürgerrechtsbewegung aus, die das Leben von vielen Afroamerikaner:innen verbesserte.

Während ihres Schulstreiks fehlte die Aktivistin drei Wochen im Unterricht

2015 wurde auf der Weltklimakonferenz in Paris (COP 21) beschlossen, dass 1,5-Grad-Ziel der Vereinten Nationen noch einzuhalten. Das "Übereinkommen von Paris" sieht daher vor, dass reiche Länder ihre Emissionen innerhalb von sechs bis zwölf Jahren auf null reduzieren sollen, um ärmeren Ländern den Aufbau einer Infrastruktur zu ermöglichen.

Laut Greta tut auch ihr Heimatland zu wenig für den Klimaschutz - daher fordert sie eine erhebliche Intensivierung der Bemühungen und möchte, dass Schweden die Treibhausgasemissionen um 15% pro Jahr reduziert. Sie verweist auf unverantwortliches Verhalten gegenüber jungen Menschen, Artensterben, Politikversagen und setzt sich für einen Systemwechsel ein. Angefangen hat es im Mai 2018, als sie mit 15 Jahren einen Schreibwettbewerb zur Umweltpolitik von Svenska Dagbladet gewann. Durch ihren Beitrag entstanden Kontakte zu verschiedenen, sie zu ihrem Engagement inspirierenden Personen.

View post on Instagram
 

Die Idee, einen Klimastreik zu führen, kam Greta nach den Amokläufen in den USA - viele Schüler:innen weigerten sich damals, Schulgebäude zu betreten. Ihr später viral gehender Schulstreik begann drei Wochen vor der Wahl zum Schwedischen Reichstag und während der Dürre- und Hitzewelle 2018; Schwedens heißester Sommer seit 262 Jahren. Am 20. August setzte sich die damals 15-Jährige vor das Parlament, statt wie sonst zur Schule zu gehen. Vor allem ihr Schild mit der Aufschrift "Skolstrejk för klimatet" - auf Deutsch "Schulstreik für das Klima" - sorgte dabei für Aufmerksamkeit.

Nachdem mehrere schwedische Medien über Greta berichteten und die Schülerin auf der Titelseite der Stockholmer Regionalausgabe von "Dagens Nyheter" abgebildet wurde, fanden sich schnell Mitstreiter:innen. Der Schulstreik sollte vorerst bis zur Parlamentswahl am 09. September 2018 fortgeführt werden - und das täglich.

Greta diente als große Inspiration. Gleichzeitig traten aber auch kritische Stimmen auf: "Einige Leute sagen, dass ich studieren sollte, um Klimawissenschaftlerin zu werden, damit ich 'die Klimakrise lösen' kann. Aber die Klimakrise ist bereits gelöst. Wir haben bereits alle Fakten und Lösungen. Alles, was wir tun müssen, ist, aufzuwachen und uns zu verändern", sagte sie einst in einer ihrer Reden.

View post on Instagram
 

2018 gründete Greta Thunberg die "Fridays for Future"-Bewegung

Am 08. September 2018 beschlossen Greta und ihre (Schul-)Freund:innen, den Streik fortzusetzen - und riefen dabei durch den Hashtag "FridaysForFuture" die gleichnamige, globale Massenbewegung ins Leben. Der Gedanke dahinter: Wieso in der Schule für eine Zukunft lernen, wenn es diese bald nicht mehr geben könnte? Immer mehr Jugendliche wurden dazu ermutigt, am Schulstreik teilzunehmen. Gleichzeitig unterstützten weitere Aktivist:innen die schwedische Rebellin, sowohl medial als auch vor Ort.

Ziel ist es, die Klimakrise zu überwinden und eine Gesellschaft zu schaffen, die im Einklang mit ihren Mitmenschen und ihrer Umwelt lebt.

Greta ThunbergAktivistin & Autorin

Da es nicht möglich war, täglich den Unterricht zu verpassen, einigten sich die Streiker:innen auf jeden Freitag, wie auch der Name der Bewegung zeigt. Zunächst begrenzten sich die Nachahmungen auf Schweden, später folgten Proteste in Australien, Belgien, Frankreich, Finnland, Dänemark & Co. Ein Höhepunkt der Demonstrationen wurde am 15. März 2019 verzeichnet: Es nahmen fast 1,8 Millionen Menschen teil. Insgesamt fanden die Schulstreiks bisher auf allen Kontinenten, in 7500 Städten mit 14 Millionen Personen statt.

"Es ist die Aufgabe der Jugend, zu verstehen, was ihr die ältere Generation mit dem Klimawandel angetan habe, und das Chaos aufzuräumen, mit dem ihre Generation leben muss", so Greta. Wenn es schon nicht die Politik macht, dann kann vielleicht die Jugend unsere Welt retten.

View post on Instagram
 

Reden auf der UN-Klimakonferenz in Katowice, New York & Co

Der Name "Greta Thunberg" war Ende 2018 so ziemlich allen ein Begriff! Mehr geht dennoch immer, vor allem im Klimaschutz. Im Dezember desselben Jahres reiste Greta mit ihrem Vater mithilfe eines Elektroautos zur UN-Klimakonferenz in Katowice nach Polen. Hier traf sie den UN-Generalsekretär António Guterres und präsentierte später eine Rede im Plenarsaal des Gipfels, in der sie die Schwere der Klimakrise betonte - diese ging erneut viral. Fun Fact: Greta hält ihre Vorträge immer auf Englisch, obwohl dies nicht ihre Muttersprache ist.

Greta Thunberg beim COP24!

2019 folgten Auftritte beim 49. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums, "R20 Austrian World Summit" und Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss in Brüssel. Greta traf unter anderem Barack Obama, Leonardo DiCaprio und Arnold Schwarzenegger. Papst Franziskus gab der Klimaschutzaktivistin auf dem Petersplatz sogar die Hand. Ebenfalls 2019 überquerte Greta auf Einladung von Boris Herrmann und Pierre Casiraghi mit deren Segeljacht "Malizea II" klimaneutral und medienwirksam den Atlantik. Im August reiste sie innerhalb von fünfzehn Tagen von Plymouth, England nach New York City, USA. Ziel war die "Climate Week NYC" des UN-Klimagipfels.

Aufgrund der weltweiten Pandemie wurden 2020 alle Aktivitäten online verlegt. Am 20. August - der zweite Jahrestag des Schulstreiks - traf Greta gemeinsam mit ihren Kolleginnen Luisa Neubauer, Anuna de Wever van der Heyden und Adélaïde Charlier in Berlin die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gretas Forderungen und die daraus hervorgehenden Demonstrationen werden übrigens auch als "Greta-Effekt" bezeichnet.

View post on Instagram
 

Worum handelt es sich bei der "Greta Thunberg Foundation"?

Im Erfolgsjahr 2019 wurde ebenfalls die "Greta Thunberg Foundation" gegründet, um eine transparente Methode zur Verteilung von Geldern aus Preisen oder Spenden im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Stiftung und Gretas Aktivismus zu schaffen. Jede einzelne Spende ist genau aufgelistet. Alle Mittel fließen ohne Ausnahme in Gretas Mission.

"Ziel der Stiftung ist es, sich weltweit für ein nachhaltiges Klima, eine sozial nachhaltige Gesellschaft, eine gute Umwelt, den Erhalt der Biodiversität, der Menschen- und Tierrechte einzusetzen. Die Mission wurde so gestaltet, dass sie mit Gretas Werten übereinstimmt", heißt es auf der offiziellen Website.

Mehr von Greta Thunberg:

Statt des Friedensnobelpreises wurde der alternative Nobelpreis vergeben

Ihr Einsatz für eine an den Erkenntnissen der Wissenschaft orientierte, konsequente Klimapolitik bringt der Schwedin viel Lob und Bewunderung entgegen. Greta wurde daher 2019, 2020, 2021 und 2022 für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. "Die Klimabedrohung kann eine der wichtigsten Ursachen für Krieg und Konflikt sein. Greta hat eine starke Bewegung in Gang gesetzt, die sehr wichtig für die Erhaltung des Friedens ist", erklärt der Parlamentarier Freddy Andre Oevstegaard die Nominierung.

Trotz ihrer Bemühungen im Klimaschutz wurde Greta am 25. September 2019 bisher "nur" der "Right Livelihood Award" - der alternative Nobelpreis - zugesprochen. Außerdem wurde sie vom US-Magazin "Time" als bislang jüngste Person zur "Person of the Year" gewählt. Ein Jahr zuvor zog Greta ihre Teilnahme als Finalistin für den Kinder- und Jugendklimapreis des Energieversorgungsunternehmens
"Telge Energi" zurück, da die anderen Finalist:innen und ihre Begleitungen mit dem Flugzeug nach Stockholm fliegen sollten.

Greta scheint nicht nur für uns Menschen ein Vorbild zu sein - sie ist mittlerweile auch in der Tierwelt vertreten! Folgende Tierarten wurden nach ihr benannt:

  • Käferart "Nelloptodes gretae" (2019)

  • Schneckenart "Craspedotropis gretathunbergae" (2020)

  • 5 Arten der Riesenkrabbenspinnen zu "Thunberga" zusammengefasst (2020)

  • Art der Weberknechte "Thunbergia gretae" (2020)

  • Froschart "Pristimantis gretathunbergae" (2022)

View post on Instagram
 

Greta Thunberg wurde im Alter von 12 Jahren mit Autismus diagnostiziert

Als Greta 2011 vom Klimawandel hörte, konnte sie nicht nachvollziehen, wieso bisher nur so wenig dagegen unternommen wurde. Ihre begründeten Sorgen - es ging immerhin um ihre Zukunft - wurden so schlimm, dass sie in Depressionen und eine Essstörung rutschte. Zusätzlich entschied sie sich kurzzeitig für selektiven Mutismus. Erst durch ihr Engagement im Klimaschutz erlangte Greta wieder volle Gesundheit.

In einer Krise wie dieser brauchen wir Leute, die anders denken können.

Greta ThunbergAktivistin & Autorin

Im Mai 2015 beschlossen die Thunbergs, zu veröffentlichen, dass Greta mit dem Obsessive Compulsive Disorder (OCD) und Asperger-Syndrom diagnostiziert wurde. Dabei handelt es sich um eine Kontakt- und Kommunikationsstörung des Autismus-Spektrums. Betroffene neigen dazu, sich stark auf eine Idee oder ein Interesse zu konzentrieren: In Gretas Fall war es der Klimawandel. Anstatt ihre Krankheit als solche wahrzunehmen, spricht die Schwedin lieber von einer "Superpower" - und ist damit nicht nur die allgemein bekannteste Aktivistin, sondern zusätzlich die bekannteste Aktivistin mit Autismus.

View post on Instagram
 

Veröffentlichungen wie die Dokumentation "Ich bin Greta" und "The Climate Book"

Greta Thunbergs Message wird medial weiter verbreitet - vor allem in Dokumentationen und Filmen. Dazu zählt auch der im März 2019 vom schwedischen Produzenten Frederik Heinig vorgestellte Dokumentarfilm "Greta vs Climate" - später folgte die Dokumentation "Ich bin Greta" (2020) von Nathan Grossmann. Dieser filmte die Aktivistin 2018 und 2019 sowohl während ihres Schulstreiks als auch bei Begegnungen mit Entscheidungsträger:innen. Die gekürzte Fassung ist bis Ende 2030 in der ARD Mediathek abrufbar.

Auch Greta selbst hat ihr eigenes Werk veröffentlicht: "The Climate Book" ist eine Zusammenstellung von zahlreichen Expert:innen, welche Essays über die Veränderung des Erdklimas verfassten – darunter Geophysiker:innen, Ozeanograph:innen, Meteorolog:innen, Ingenieur:innen, Ökonom:innen, Mathematiker:innen, Historiker:innen, Philosoph:innen und indigene Führer:innen. Da Greta ebenfalls eigene Texte beisteuerte, wird sie in dem 2022 herausgebrachten Buch als Autorin gelistet.

Einige von Gretas Reden wurden ebenso in Liedern verwendet. 2019 nahm Thunberg ein Voiceover für die Veröffentlichung von "The 1975" auf - einem Song der gleichnamigen englischen Band. Greta beendete den Song mit den Worten: "Es ist Zeit zu rebellieren." Hinzukommen Cover-Shootings wie beispielsweise 2021 für die Vogue Scandinavia. Hier wurde die Aktivistin von Iris und Mattias Alexandrov Klum abgelichtet.

View post on Instagram
 

Mit Demonstrationen gehen gelegentlich auch Festnahmen einher

Wer teils so stark gegen die Politik hetzt, wie es Greta tut, muss mit Konsequenzen rechnen und leben. Ihre Streiks, Demonstrationen und Diskussionen haben schon mehrfach dazu geführt, dass die Klimaschutzaktivistin verhaftet wurde. Im Januar 2023 wurde Greta in Nordrhein-Westfalen bei einem Protest gegen den Abbau von Braunkohle von Beamt:innen weggetragen und befand sich daraufhin zur Identitätsfeststellung im Gewahrsam der Polizei.

Im Mai folgte eine Festnahme in Oslo, da sie gegen einen norwegischen Windpark demonstrierte, der einem Urteil zufolge die Rechte indigener Völker verletzt. Das war jedoch noch nicht alles: Erst kürzlich wurde Greta wegen Missachtung der Strafverfolgungsbehörden angeklagt, da sie den Anweisungen der Polizei, den Ort zu verlassen, nicht nachgekommen sei.

Wie geht es für Greta Thunberg weiter?

2018 musste die 15-jährige Greta verzweifelt miterleben, wie es der Politik an Strategien zur Bekämpfung des Klimawandels fehlte. Da das Leben heutiger und zukünftiger Generationen davon abhängt, die globale Erwärmung zu verlangsamen, beschloss sie, ihre Stimme zu erheben. Seitdem hat sich vieles verändert.

View post on Instagram
 

Obwohl es zuletzt eher ruhig um Greta und "Fridays for Future" war - unter anderem durch den Ukraine-Krieg und die polarisierende "Letzte Generation" - ist die Aktivistin noch lange nicht am Ziel angekommen. Im Juni 2023 machte Greta mit 20 Jahren ihre Matura und beendete damit ihren persönlichen Schulstreik. Am 9. Juni protestierte sie zum 251. und gleichzeitig letzten Mal vor dem Reichstag in Stockholm. Greta wird weiterhin freitags für den Klimaschutz demonstrieren - nur eben nicht im schulischen Rahmen.

Alles, worüber ihr reden könnt, ist Geld und Märchen vom ewigen Wirtschaftswachstum. Wie könnt ihr es wagen?

Greta ThunbergAktivistin & Autorin

Alle Auszeichnungen und Ehrungen von Greta Thunberg

Preise

  • Preisträgerin eines Schreibwettbewerbs zur Umweltpolitik (2018)

  • Fryhuset-Stipendium als junges Vorbild des Jahres (2018)

  • Sonderpreis der Goldenen Kamera (2019)

  • Fritt Ords Pris (2019)

  • Verleihung der Geddes-Umweltmedaille von der Royal Scottish Geographical Society (2019)

  • About You Award in der Kategorie Empowerment (2019)

  • Prix Liberté (2019)

  • Ambassador of Coscience Award von Amnesty International (2019)

  • Internationaler Kinder-Friedenspreis (2019)

  • Right Livelihood Award (2019)

  • Preis für Menschlichkeit der Stiftung Calouste Gulbenkian (2020)

Ehrungen

  • Aufnahme in die Liste der 25 einflussreichsten Teenager des Jahres vom Nachrichtenmagazin Time (2018)

  • Ernennung zur Schwedischen Frau des Jahres von der Organisation SWEA (2019)

  • Game Changer of the Year des Gentlemen's Quarterly (2019)

  • Ehrendoktorwürde der Universität Mons (2019)

  • Mensch des Jahres der Zeitschrift Profil (2019)

  • Person of the Year der Time (2019)

  • Ehrendoktorwürde der Universität Helsinki (2023)

*Dieser Beitrag enthält Produkte, die uns zum Testen zur Verfügung gestellt wurden, oder Affiliate-Links. Wenn du über den Link etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Shop eine Provision.

InternationalInfluencer:innenAktivist:innen

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat