Logo

Demi Moore: Von Hollywood, Drogensucht und gescheiterten Ehen geprägt

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
12 min
Demi Moore: "Ghost"-Schauspielerin, Produzentin, Mutter

Schauspielerin Demi Moore im Porträt!

©IMAGO
  1. home
  2. Elevate
  3. People

Demi Moore gilt als eine der berühmtesten Schauspielerinnen der 90er-Jahre! Zu ihren bekanntesten Veröffentlichungen gehören Rollen in Filmen wie "Ghost" oder "Choices" - ebenso bekannt ist sie allerdings auch für ihre Drogensucht und gescheiterten Ehen mit Freddy Moore, Bruce Willis und Ashton Kutcher.

Demi Moore hatte es im Leben oft schwer! Die Schauspielerin musste früh lernen, für sich sowie ihre Zukunft zu kämpfen. Bis heute ist sie eine starke Kämpfernatur, die sich auch durch Rückschläge nicht unterkriegen lässt. Dieser Kampfgeist hat sie über die Jahre hinweg zu einer starken Persönlichkeit gemacht.

Steckbrief: Demi Moore

© IMAGO

Steckbrief

Demi Moore (Demetria Gene Moore, ehem. Guynes)

geboren
11.11.1962
Geburtsort
Roswell, New Mexico, USA
Aktuelle Position
Schauspielerin & Produzentin
Familienstand & Kinder

Partner: Freddy Moore (1980-1985), Bruce Willis (1987-2000), Ashton Kutcher (2005-2013)

Kinder: Rumer Glenn Willis (*1988), Scout LaRue Willis (*1991), Tallulah Belle Willis (*1994)

Wohnort

Hailey, Idaho, USA

Sternzeichen

Skorpion

Größe

165 cm

Links

    Demi Moore hatte keine einfache Kindheit

    Demi Moore wuchs bei Eltern auf, die dem Alkohol nicht abgeneigt waren. Ihr leiblicher Vater Charles Harmon verließ Virginia King nach zweimonatiger Ehe noch vor der Geburt. Nachdem Stiefvater Danny Guynes in deren Leben trat, musste die Familie über 40 Mal umziehen - also wieder keine Stabilität in Demis Leben. Den Großteil verbrachten sie jedoch in Pennsylvania.

    Danny, den Demi trotz aller Umstände als Vaterfigur sah, nahm sich schließlich 1980 das Leben - zwei Jahre nach der Scheidung von Virginia. Daraufhin reisten Mutter und Tochter wieder viel umher, wobei erstere mehrmals wegen Trunkenheit am Steuer und Brandstiftung verhaftet wurde. Das Wort "Heimat" hatte für die Schauspielerin keine richtige Bedeutung.

    Schule? Nein danke! Demi entschied sich dazu, mit 16 Jahren die Highschool abzubrechen und arbeitete stattdessen als Pin-up-Model. Hierfür zog sie für einige Zeit nach Europa. Fun Fact: Demi Moore hat als Kind geschielt. Dies konnte dank zwei Operationen behoben werden.

    "Ghost" mit Patrick Swayze ermöglichte den internationalen Durchbruch

    Um ihrem großen Traum nachzugehen, nahm Demi Schauspielunterricht und bekam schnell erste kleine Rollen im Fernsehen. Bevor es zum weltweiten Ruhm kam, überzeugte die Schauspielerin erst einmal mit vielen Gastauftritten - darunter in "General Hospital" (1981), "Schuld daran ist Rio" (1983) oder "Geschichten aus der Gruft" (1990).

    Ihren finalen Durchbruch feierte Demi an der Seite des verstorbenen Schauspielers Patrick Swayze in "Ghost - Nachricht von Sam" (1990). Für ihre großartige Leistung erhielt sie sogar eine "Golden Globe"-Nominierung. In den 90er-Jahren gab es kaum einen Film, in dem sie nicht zu sehen war - Hollywood war verrückt nach Demi. Sie war zudem die erste weibliche Schauspielerin, die für eine Filmrolle eine Gage von 10 Millionen US-Dollar erhielt.

    Mit der Zeit wurde Demis schauspielerische Leistung allerdings zunehmend schlecht bewertet: Sie bekam mehrfach die "Goldene Himbeere" als schlechteste Schauspielerin verliehen. Außerdem probierte sie sich als Produzentin aus und wirkte bei den drei Teilen der Filmreihe "Austin Powers" mit. Erst 2003 konnte die Schauspielerin mit dem zweiten Teil von "3 Engel für Charlie" an frühere Erfolge anschließen ... bis es wieder ruhig um sie wurde.

    Wie Demi Moore der Drogensucht den Kampf ansagte

    Schon in jungen Jahren wurde Demi von ihrer eigenen Mutter vorgelebt, was es hieß, im Rausch zu sein. Als Virginia eine Überdosis an Pillen geschluckt hatte, musste die Schauspielerin diese retten. Später war es Demi selbst, die von Alkohol, Schmerzmitteln, Marihuana und Kokain abhängig war. Zusätzlich litt sie jahrelang an einer Essstörung.

    Bereits im Jahr 1985 unterzog sich die Powerfrau ihrem ersten Entzug - und hätte deswegen fast ihre Filmrolle für "St. Elmo's Fire" verloren. In der Serie spielte sie eine Drogensüchtige und kam regelmäßig unter Drogeneinfluss zum Set. Nach ihrer Trennung von Ashton Kutcher war Demi mental völlig am Ende. Auf einer Party brach sie aufgrund der Einnahme von Drogen zusammen und starb fast an einer Überdosis.

    Auch ihre eigene Tochter musste ihr einmal das Leben retten: Nachdem die Schauspielerin völlig zugedröhnt nach Hause kam, erlitt sie einen Krampfanfall und wurde leblos von Rumer aufgefunden. Der zweite Entzug gelang der Schauspielerin erfolgreich. Laut eigenen Angaben ist sie endlich clean, wie sie in ihrer eigenen Autobiografie "Inside Out" erwähnt.

    PETA kritisierte die Schauspielerin für ihre Kleidung aus Echtpelz

    Immer wieder wird Demi Moore von der Vereinigung PETA als Tierhasserin hingestellt, da sie gerne Bekleidung tierischen Ursprungs trägt. Im Jahr 2009 standen Demi Moore und Ashton Kutcher zur Wahl der am schlechtesten angezogenen Prominenten. PETA kritisierte dabei, dass Moore immer wieder Pelz trage und auch Kutcher auf öffentlichen Veranstaltungen mit einem Kojoten-Mantel auftrete. Kurioserweise engagiert sich Demi Moore jedoch seit Jahren selbst für PETA.

    Beziehungen mit Bruce Willis, Ashton Kutcher und Daniel Humm

    Ihren Nachnamen verdankt Moore der Hochzeit mit dem Sänger Freddy Moore. Die damals erst 18-Jährige heiratete 1980 den deutlich älteren Musiker und nahm dessen Namen an. Das Paar gab 1985 die Trennung bekannt. Bis heute hat sie "Moore" trotz weiterer Hochzeiten und Scheidungen nicht abgelegt - dabei handelt es sich immerhin um ihr Markenzeichen.

    1987 heiratet die Schauspielerin ihren Kollegen Bruce Willis. Die Beziehung hält vergleichsweise lange an: Im Jahr 2000 kommt es zur Scheidung. Um die drei gemeinsamen Töchter Rumer, Scout und Tallulah kümmern sie sich dank geteiltem Sorgerecht gemeinsam. Obwohl es erst einmal zum Rosenkrieg kam, verbindet beide heute eine tiefe Freundschaft. Demi gratulierte ihrem Ex-Mann 2022 auf Twitter zum Geburtstag und sagte: "Happy Birthday, Bruce! Dankbar für unsere Patchworkfamilie."

    Außerdem ein enges Verhältnis hat sie zu ihrem letzten Ehemann, Schauspieler Ashton Kutcher und dessen Ehefrau Mila Kunis. Zu den Kindern von Demi und Bruce hat Ashton weiterhin Kontakt: "Ich bemühe mich sehr, in Kontakt mit ihnen zu bleiben, schließlich habe ich acht Jahre mit ihnen zusammengelebt." Beide waren von 2005 bis 2013 miteinander verheiratet. Trotz dessen wirft Demi diesem in "Inside Out" vor, sie zu Sex mit mehreren Personen gezwungen zu haben.

    Demi Moores letzte virale Beziehung hielt von 2021 bis 2022 an. Hier war sie mit dem Schweizer Spitzen- und Sternekoch Daniel Humm liiert. Das Paar lernte sich durch gemeinsame Freund:innen kennen - ein erstes öffentliches Auftreten folgte bei der Fashion Week in Paris.

    Abseits der Filmbranche: Demi Moore bringt Autobiografie "Inside Out" heraus

    Im Jahr 2022 released Demi Moore zusammen mit dem Label "Andie" eine Bademoden-Kollektion. Diese orientiert sich maßgeblich am Vintage-Look und ist so gestaltet, dass sie jeder Frau steht – egal welche Konfektionsgröße. Demi selbst präsentiert sich in verschiedenen Modellen auf ihren Social-Media-Kanälen und begeistert damit ihre Follower:innen.

    Auch wenn die Schauspielerin kaum noch auf der Leinwand zu sehen ist, so hat sie in den sozialen Medien viele Fans. Demi postet regelmäßig auf Twitter und hat dort fast viereinhalb Millionen Fans. Immer wieder zeigt sie sich in knapper Bekleidung oder auf einem ihrer zahlreichen Ausflüge mit Freund:innen. Auch sind viele Bilder mit ihren Töchtern dabei, die sie regelmäßig begleitet. Ähnlich sieht es auf Facebook und Instagram aus, wo sie ebenfalls zahlreiche Bewunder:innen begeistert.

    Um ihre Vergangenheit zu verarbeiten, hat Demi Moore 2019 ein Buch bzw. Memoir mit dem Titel "Inside Out" geschrieben. Darin erzählt sie von ihrer frühsten Kindheit, dem Verlust ihres Stiefvaters und den Problemen mit ihrer Mutter. Auch eine Fehlgeburt während der Ehe mit Ashton Kutcher wird thematisiert. Der Bestseller ist sehr ehrlich und offen geschrieben. Demi zeigt den Leser:innen auf, wie viel sie in ihrem Leben schon ertragen musste.

    Mehr von Demi Moore:

    Darum ist Demi Moore ein absolutes Vorbild

    Demi Moore hat bisher viele schreckliche Dinge erlebt und hat es doch jedes Mal geschafft, sich wieder ins Leben zurückzukämpfen. Auch, wenn die Zeiten mal nicht so gut waren, hat sie nie aufgegeben, mehrere Entzüge hinter sich gebracht und ihre Schauspielkarriere weiter verfolgt. Obwohl Demi zeitweise rückfällig geworden ist, zeigt es, welche starke Willenskraft die Schauspielerin in sich trägt - eine Superpower, die nicht jede:r hat. Nur am Zugeben der Schönheitsoperationen müssen wir noch arbeiten, oder Demi? Im Interview mit Harper's BAZAAR sagte sie einst:

    Alles, was uns in unserem Leben passiert, formt uns.

    Demi Moore (Demetria Gene Moore, ehem. Guynes)Schauspielerin & Produzentin

    Alle Filme und Serien mit Demi Moore

    Filme

    • Choices (1981)

    • Küss' mich, Doc! (1982)

    • Der Killerparasit (1982)

    • Schuld daran ist Rio (1983)

    • Eine starke Nummer (1984)

    • St. Elmo's Fire - Die Leidenschaft brennt tief (1985)

    • Wisdom - Dynamit und kühles Blut (1986)

    • Ein ganz verrückter Sommer (1986)

    • Nochmal so wie letzte Nacht (1986)

    • Das siebte Zeichen (1988)

    • Wir sind keine Engel (1989)

    • Geschichten aus der Gruft (1990)

    • Ghost - Nachricht von Sam (1990)

    • Valkenvania - Die wunderbare Welt des Wahnsinns (1991)

    • Tödliche Gedanken (1991)

    • Der Mann ihrer Träume (1991)

    • Eine Frage der Ehre (1992)

    • Ein unmoralisches Angebot (1993)

    • Enthüllung (1994)

    • Der scharlachrote Buchstabe (1995)

    • Now and Then - Damals und heute (1995)

    • Nicht schuldig (1996)

    • Striptease (1996)

    • Haus der stummen Schreie (1996)

    • Harry außer sich (1997)

    • Die Akte Jane (1997)

    • Tiefe der Sehnsucht (2000)

    • 3 Engel für Charlie - Volle Power (2003)

    • Half Light (2006)

    • Bobby (2006)

    • Mr. Brooks - Der Mörder in Dir (2007)

    • Flawless (2007)

    • Happy Tears (2009)

    • Familie Jones - Zu perfekt, um wahr zu sein (2009)

    • Bunraku (2010)

    • Another Happy Day (2011)

    • Der große Crash - Margin Call (2011)

    • LOL (2012)

    • Very Good Girls (2013)

    • Forsaken (2015)

    • Wild Oats (2016)

    • Girls' Night Out (2017)

    • Love is Blind - Auf den zweiten Blick (2017)

    • Love Sonia (2018)

    • Corporate Animals (2019)

    • Songbird (2020)

    • Massive Talent (2022)

    Serien

    • General Hospital (1981-1983)

    • Ellen (1997)

    • Empire (2017-2018)

    • Animals (2018)

    • Brave New World (2020)

    *Dieser Beitrag enthält Produkte, die uns zum Testen zur Verfügung gestellt wurden, oder Affiliate-Links. Wenn du über den Link etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Shop eine Provision.

    InternationalSchauspieler:innen

    Über die Autor:innen

    Logo
    Jahresabo ab 7,90€ pro Monat