Ressort
Du befindest dich hier:

Das kann Eisen wirklich

Wir brauchen es für den Sauerstofftransport im Blut, doch vor allem Frauen haben oft einen Mangel. Wofür Eisen gut ist und was man bei Defizit tun kann.

von

Vital dank Eisen

Eisen: Macht vitaler, konzentrierter, ausgeglichener

© Thinkstock

Du fühlst dich schlapp, müde und hast trotzdem Probleme beim Einschlafen: Viel Arbeit und Stress müssen als Ursache herhalten. Oder du willst abnehmen, machst alles richtig und die Kilos halten sich trotzdem hartnäckig. Dass hinter diesen Problemen Eisenmangel stecken könnte, ist noch viel zu wenig in unserem Bewusstsein verankert. Denn das Spurenelement sorgt für die Bildung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin, der wiederum für den Sauerstofftransport zuständig ist. Besonders betroffen von einem Eisen-Defizit sind Frauen. Welche Folgen ein solches haben kann und wie man am besten vorbeugt bzw. den Mangel ausgleicht sowie die Symptome erkennt, haben uns Allgemeinmedizinerin Dr. Doris Gapp und Gynäkologe Dr. Johannes Seidel (beide womanandhealth.at) beantwortet.

1

Eisen macht ausgeglichen & schön! "Ein Defizit an dem Spurenelement hat viele Gesichter“, erklärt Dr. Doris Gapp. Ständige Müdigkeit, die auch durch ausreichenden Schlaf nicht besser wird, Antriebslosigkeit und Kopfschmerzen sind typische Symptome für Eisenmangel. Auch Schlafprobleme, Schwindel und Konzentrationsstörungen zählen dazu. Diäten greifen weniger gut, da der Stoffwechsel beeinträchtigt ist. Das alles bringt Unzufriedenheit, depressive Verstimmungen und Reizbarkeit mit sich. Oft wird die Ursache aber nicht erkannt, weil die Symptome sehr breitgefächert sind und auch auf andere Krankheiten oder Stress zurückgeführt werden können. Äußerlich zeigt sich Eisenmangel u.a. durch Haarausfall, brüchige Nägel und eingerissene Mundwinkel.

2

Eisen sorgt für gute Durchblutung. Eisen trägt zum Sauerstofftransport im Blut bei. Ein Mangel führt dazu, dass weniger Sauerstoff befördert wird und man sich erschöpft fühlt. Zwei Gruppen haben von vornherein höheren Eisen-Bedarf: Schwangere und Ausdauersportler. Bei einer Schwangerschaft muss zusätzliches Blut produziert werden, damit die Gebärmutter gut durchblutet wird. Bei intensivem Training kann es durch Erschütterungen zu ungefährlichen Mikroblutungen in der Magendarmschleimhaut kommen. Dadurch geht Eisen verloren.

3

So stellt der Arzt Eisenmangel fest: Ob man betroffen ist, wird mit einem Bluttest festgestellt. Doch der Eisengehalt allein reicht nicht, um einen Mangel zu erkennen. Auch Ferritin (Eisenspeicherprotein), Transferrinsättigung (Eisentransportprotein) und Hämoglobin müssen bestimmt werden. Besonders häufig betroffen sind auch Frauen mit starker Regelblutung, Stillende, Patienten, die viel Blut verloren haben und Vegetarier (Eisen gelangt über Fleisch leichter in den Körper). Achtung: Der Ferritinwert kann durch eine Infektion erhöht sein, dadurch wäre ein Mangel nicht erkennbar. Das kann durch eine Messung des Entzündungswertes abgeklärt werden.

Spinatsalat mit Pinienkernen
Eisenhaltige Lebensmittel: Spinat und Nüsse
4

Eisenhaltige Nahrungsmittel: "Wer zur Risikogruppe zählt, muss besonders auf eine ausgewogene Ernährung achten“, so Dr. Johannes Seidel. Viel Eisen findet sich in Fleisch, Leber und Blutwurst. Auch in Hülsenfrüchten, Nüssen und Artischocken ist es enthalten. Aber: Pflanzliches Eisen, eine dreiwertige Verbindung, wird vom Körper schlechter aufgenommen als tierisches, eine zweiwertige. Dem kann man mit der gleichzeitigen Aufnahme von Vitamin C (etwa Orangen-, Zitronensaft) entgegenwirken. Es verwandelt das pflanzliche Eisen in eine zweiwertige Verbindung. Tannin wiederum, in Tee, Kaffee und Rotwein enthalten, hemmt die Resorption.

5

Eisen steigert die Lust auf Sex! In einer Studie wurde festgestellt, dass bei Frauen mit verminderter Libido oft ein Ferritinmangel besteht. "Bei sexueller Lustlosigkeit wird aber immer noch viel zu selten an einen Eisenmangel gedacht“, weiß Dr. Johannes Seidel aus der Praxis. Speziell Symptome wie Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeit sind in weiterer Folge für den Libidoverlust verantwortlich. Frauen mit besonders starker Menstruation und entsprechend hohem Blutverlust, betrifft diese Problematik vor allem.

6

Eisen gegen Demenz. Die ausreichende Versorgung mit Eisen ist bei älteren Menschen schwieriger: Appetitlosigkeit und chronische Probleme wie Herzinsuffizienz oder Nierenerkrankungen mindern die Aufnahme des Nährstoffs. Wegen Konzentrations- und Gedächtnisstörungen wird gerade bei älteren Menschen zuerst an Demenz gedacht. Nach einer Eisentherapie bessern sich die Symptome aber häufig. Wenn also Anzeichen auf einen Mangel hinweisen, sind genaue Anamnese und ein Blutbild wichtig.

7

Eisen macht uns leistungsfähiger! Ein nicht behandelter Eisenmangel führt früher oder später zu einer Anämie. "Bei einer Blutarmut ist die Produktion des roten Blutfarbstoffs gestört. Meist ist dann auch die Zahl der Erythrozyten, der roten Blutkörperchen, sehr niedrig“, erläutert Dr. Gapp. Eine Anämie äußert sich z.B. in eingeschränkter körperlicher Leistungsfähigkeit und Atemnot bei Belastung. Deshalb ist es extrem wichtig, bei Verdacht die Eisenwerte zu überprüfen.

So wird Eisen verabreicht

Es gibt drei verschiedene Behandlungsmöglichkeiten:

  • Bei sehr leichtem Mangel kann eine Ernährungsumstellung das Problem lösen. Dies erfordert aber viel Disziplin und Ausdauer des Patienten.
  • Leichter bis mittlerer Mangel wird mit Tabletten behandelt, was Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung nach sich ziehen kann. Die richtige Einnahme (laut Packungsbeilage) ist sehr wichtig.
  • Ist ein starker Mangel vorhanden, wird den Patienten eine intravenöse Eisentherapie empfohlen. Die Infusion wird ambulant gegeben, zeigt am schnellsten Wirkung und ist gut verträglich. Sie ist aber auch relativ teuer und wird nur in Ausnahmefällen von der Krankenkasse übernommen. Kosten pro Infusion: Ab € 40,-, meist nur beim Privatarzt erhältlich. Eisencheck-Zentren: In Wien: Woman&Health (womanandhealth.at), Loha for Life (lohaforlife.at), Ärzte im Zentrum in St. Pölten (im-zentrum.net), Prophy Docs in Graz (prophy-docs.at), Cardiomed in Linz (cardiomed.at), Dr. Rudolf Ischia in Innsbruck (internist-innsbruck.com). Mehr Adressen & nähere Infos zum Thema: eisencheck.at.