Ressort
Du befindest dich hier:

Leni Klum: Sie kommt ganz nach Model-Mama Heidi Klum

Sie erobert derzeit die Modewelt im Sturm! Die Rede ist von Heidi Klums ältester Tochter Leni. Im Portrait beleuchten wir den Werdegang des Nachwuchsmodels.

von

Leni Klum
© Getty Images

Leni Klum sorgte schon für Schlagzeilen, bevor sie überhaupt geboren wurde. Viele erinnern sich vielleicht noch an die zahlreichen Berichte aus der Klatschpresse als Heidi Klum von ihrem damaligen Freund Flavio Briatore noch während der Schwangerschaft mit Leni verlassen wurde. Nichtsdestotrotz ist Leni zu einer talentierten jungen Frau herangewachsen, die bereits eifrig daran arbeitet, in die Fußstapfen ihrer berühmten Mama zu treten.

Steckbrief:

  • Name: Leni Olumi Klum
  • Geburtstag: 4. Mai 2004
  • Geburtsort: New York City
  • Sternzeichen: Stier
  • Wohnort: Los Angeles
  • Beruf: Model

Die Patchwork-Familie Klum: Briatore, Seal & Tom Kaulitz

Leni Klum wird am 4. Mai 2004 in New York City geboren. Ihre Mutter, das deutsche Topmodel Heidi Klum, war zuvor wenige Monate in einer Beziehung mit dem italienischen Formel 1-Manager Flavio Briatore. Aus dieser Beziehung entstammt auch Leni. Bei ihrer Geburt ist aber nicht ihr leiblicher Vater anwesend, sondern bereits Heidis damaliger Freund und späterer Ehemann Seal.

Zu ihrem leiblichen Vater Flavio Briatore hat Leni hingegen jahrelang gar keinen Kontakt. Erst als sie aktiv nach ihm fragt, beginnt eine zaghafte Annäherung. Auch heute sollen sie nur unregelmäßig Kontakt haben. 2018 postet Heidi Klum ein seltenes Selfie von sich, Briatore und Leni - alle sprechen von einem entspannten Verhältnis zwischen den dreien.

Die Vaterrolle in Lenis Leben übernimmt aber ganz klar Seal. Das stellt auch Flavio Briatore in einem Interview mit einer italienischen Zeitung klar: "Der wahre Vater, der sie aufzog, war Seal." Ein Jahr nach Lenis Geburt heiraten Seal und Heidi Klum, und 2009 - vier Jahre später - adoptiert Seal Leni offiziell mit der Zustimmung ihres leiblichen Vaters. Das Paar bekommt anschließend noch drei weitere Kinder, nämlich zwei Söhne und eine Tochter.

Seit der Scheidung im Jahr 2014 teilen sich die beiden nun das Sorgerecht - keine leichte Aufgabe. Vor allem Seal spricht offen darüber, dass er und Heidi in puncto Erziehung angeblich kein Team seien. 2019 heiratet Heidi schließlich erneut, nämlich den Tokio Hotel-Gitarristen Tom Kaulitz. Heute lebt die Patchwork-Familie in Kalifornien.

Leni Klums Kindheit fernab der medialen Öffentlichkeit

Mama Heidi Klum achtet penibel darauf, ihre Kinder vom Blitzlichtgewitter der Paparazzi fernzuhalten. So müssen etwa alle Fotos, auf denen ihre Kinder zu sehen sind, verpixelt werden und auch auf Social Media zeigt Heidi niemals die Gesichter ihrer Kinder. Leni geht auch trotz ihrer berühmten Eltern ganz normal zur Schule. 2022 macht sie ihren Abschluss auf der Pacifica Christian High School im kalifornischen Santa Monica.

Karrierestart: Lenis erste Schritte ins Modelbusiness

Schon früh weiß Leni, dass sie beruflich gerne in die Fußstapfen ihrer Mutter treten möchte. Doch Heidi Klum ist es auch, die sie davon abhält, zu früh ins Rampenlicht zu treten. Bereits als Leni zwölf Jahre ist, erhält sie ein erstes Angebot der amerikanischen Marke Brandy Melville. Leni möchte den Auftrag annehmen, doch Heidi ist dagegen. Heute hat sie durchaus Verständnis für die Entscheidung ihrer Mutter:

»Damals habe ich Mama angebettelt, aber keine Chance! Inzwischen verstehe ich, dass es zu früh gewesen wäre.«

Im Alter von 16 Jahren bekommt Leni schließlich die Erlaubnis, sich ein eigenes Instagram Profil zu erstellen. Zu dieser Zeit tritt Leni auch erstmals bewusst in der Öffentlichkeit auf – nämlich im Rahmen eines Mutter-Tochter-Fotoshootings für die deutsche Vogue, die Heidi und Leni auch gemeinsam auf dem Cover zeigt.

Schnell hat sie als Klum-Tochter die Aufmerksamkeit der Medien für sich gewonnen und schon bald folgen erste Jobs wie etwa die Eröffnung der Berliner Fashion Week.

Vogue, Dolce & Gabbana, Dior, About You: Ein großer Markenname folgt dem nächsten

Es folgen weitere Magazin-Covers, außerdem glänzt sie für Dolce & Gabbana auf dem Laufsteg in Venedig. Bei der "About You Fashion Week" stellt sie erstmals eine eigene Kollektion vor. 2022 folgt dann ein weiterer Megadeal: Leni wird als Markenbotschafterin für Dior Beauty unter Vertrag genommen.

Im selben Jahr ist sie außerdem als Gastjurorin im Halbfinale der berühmten Show ihrer Mutter, "Germany’s Next Topmodel", zu sehen.

So tickt die Tochter von Heidi Klum privat

Leni Klum zeigt sich auf ihrem Instagram Profil, dem aktuell 1,5 Millionen Menschen folgen, auch häufig von ihrer natürlichen Seite. Neben Bildern von ihren Modeljobs postet sie auch immer wieder Bilder, die sie mit ihrem Freund oder ihren Freundinnen zeigen.

Entgegen den gängigen Model-Vorurteilen zeigt sie auf ihrem Instagram Profil auch ihre Vorliebe für Chips oder Pasta. Sympathisch: Anfang 2021 postet sie ein Foto ihrer Akne-geplagten Haut, um zu zeigen, dass auch sie nicht perfekt ist.

Hinsichtlich Mode ist Leni ein großer Fan von Streetwear. Besonders gerne trägt sie Marken wie Dickies oder Wrangler, aber auch Basics ohne Marke dürfen in ihrem Kasten nicht fehlen. Während ihre jüngeren Geschwister High Fashion-Labels wie Off-White lieben, reizen Leni diese Marken weniger.

Generell ist ihr Kleiderschrank meistens recht leer: Lediglich ein paar T-Shirts, Hosen und Jacken finden sich darin. Leni sortiert nämlich gerne und oft aus, gibt Stücke an ihre Schwester weiter oder verkauft sie über das Internet.

Leni Klum: Ihre Zukunftspläne abseits der Öffentlichkeit

Leni Klum hat bereits mit jungen Jahren so einiges erreicht. Für ihre Zukunft hat sie ebenso große Pläne: Nach ihrem erfolgreichen High School Abschluss möchte sie in ihrer US-amerikanischen Heimat Innenarchitektur und Kunst studieren. Das Modeln will sie aber ebenfalls weiterverfolgen. Auch die Nachfolge von Modelmama Heidi bei "Germany’s Next Topmodel" anzutreten schließt Leni nicht aus.

Darauf angesprochen, verrät sie: "Ich kann mir das schon vorstellen. Aber die nächsten Jahre nutze ich jetzt erst mal, um Erfahrungen zu sammeln. Und wenn meine Mutter dann irgendwann keine Lust mehr hat, dann springe ich sehr gern ein."