Ressort
Du befindest dich hier:

Jeanne Damas: Beautygeheimnisse einer echten Französin

Sie ist eine der coolsten Pariserinnen überhaupt: Mit ihrem Zugang zu modernem, französischen Chic wurde sie berühmt. Wir werfen einen Blick auf ihre Beauty-Routine ...

von

jeanne damas, french chic, französischer stil, beauty, french beauty,
© Getty Images

Sie läuft mit leicht zerzauster Mähne, überlangem Pony und verwischtem roten Lippenstift durch die Stadt, ein Baguette in ihrer Korbtasche, umgeben von einem Hauch Chanel Nummer fünf. Sie setzt sich ins Café de Flore, bestellt ein Glas Rotwein und raucht eine Zigarette. Ist zwar erst Nachmittag, aber der Französin ist das egal. Eine gewisse Nonchalance gehört schließlich dazu. Das ist das Klischee der typischen Pariserin: einem Ideal, dem die ganze Welt nachzueifern scheint.

Die moderne Pariserin

Jeanne Damas ist Model, Influencerin und Modeunternehmerin. Kaum eine verkörpert den Stil des French Girls so echt und mühelos wie sie. Warum? Ganz einfach: Weil sie eines ist. In der Brasserie ihrer Eltern lernt sie Designer Jean-Paul Gaultier kennen und kommt so erstmals in Berührung mit der Modewelt. In der Schulzeit macht sie ein Praktikum bei ihm im Atelier. Es war die Zeit vor Instagram und TikTok: Die Jugendkultur scrollte Ende der Nullerjahre auf Tumblr.

Ihr Durchbruch

Ihre Posts, analoge Schnappschüsse aus ihrem Alltag – Partys, ihr Leben in Paris, ihr cooler, natürlicher Look – erregen auch die Aufmerksamkeit von späteren Branchenkollegen wie Simon Porte Jacquemus (damals selbst noch am Anfang seiner Karriere) oder Marken, die sie als Model oder Brand Ambassador engagieren.

Jeanne hätte niemals gedacht, dass ihr kleines Online-Fototagebuch der Grundstein für eine ganze Karriere sein würde. Und doch war Tumblr ihre Eintrittskarte in die internationale Modewelt. 2016, im Alter von 24, gründet sie ihr Mode- und Kosmetiklabel Rouje (wie rouge, rot, und das J für "Jeanne") und geht damit durch die Decke.

Das Erfolgsgeheimnis der Marke: Jedes einzelne Stück entspricht ihrem Stil. Man kauft nicht einfach ein Kleidungsstück – man kauft ein Stück waschechten French-Girl-Lifestyle. Es ist ein Klischee. Und sie spielt damit. „Ich bin einfach ich. Ich ändere meinen Look nicht. Ich folge keinen Trends“, erzählt sie der Allure. Sie scheint etwas richtig zu machen: Ihr Signature-Look – Jeans, Cardigans, geblümte Wickelkleider, dazu roter Lippenstift und messy Hair – inspiriert Millionen. (Hier verraten wir dir noch mehr französische Modegeheimnisse!)

Jeanne Damas’ Beauty-Look

Alles in allem ist ihr Look sehr natürlich und minimalistisch. Ihr Credo lautet ganz klar: weniger ist mehr. Der französischen Vogue erzählt sie: "Ich brauche nur fünf Minuten zum Schminken, meine Haare lasse ich immer offen."

Skincare

Sie reinigt ihr Gesicht mit einem milden Waschgel aus der Apotheke. Anschließend eine Feuchtigkeitspflege und LSF – Damas verwendet lieber Gesichtsöle anstatt Cremes. Die zaubern einen wunderschönen Glow.

Der beste Beauty-Tipp, den sie je bekommen hat, stammt natürlich von Maman: Das ganze Jahr über, auch im Winter, einen Lichtschutzfaktor von 50 zu verwenden. Apropos LSF – in unserem großen Suncare-Guide verraten wir dir alles, was du über Sonnenschutz und Bräunen wissen musst.

Make-up

Dicke Make-up-Schichten sind ein No-Go. Sie trät maximal eine leichte Foundation oder ein bisschen Concealer, um einzelne Pickel oder Rötungen abzudecken.

Die Wangen bekommen einen Hauch Farbe ab – einfach mit dem Mittelfinger ein wenig roten Lippenstift auf die Wangenknochen einarbeiten. Die natürliche Schönheit wird unterstrichen, nicht übermalt. Haut darf unperfekt sein.

Nie ohne Wimpernzange!

Jeanne tuscht ihre Wimpern meistens nicht, jedoch werden sie mit einer Wimpernzange in Form gebogen. Ihr Lieblings-Beauty-Tool.

Augenbrauen

Die Augenbrauen bleiben natürlich und unordentlich. Das einzige: transparentes Gel. "Ich mag es, wenn die Brauen nicht perfekt sind."

Lippen

Ihre Liebe zu rotem Lippenstift ist so groß, dass sie ein ganzes Label danach benannt hat. Ohne Lippenstift geht sie nie aus dem Haus – wenn nicht rot, dann nude oder braun.

Haare

Ein klassischer French Cut, wie sollte es anders sein? Ihren Long Bob mit Curtain Bangs trägt sie schon seit Jahren. Einfach lufttrocknen und offen lassen. Den Pony, falls notwendig, noch mit einer Rundbürste in Form bringen. Auffällige Spangen? Bunte Scrunchies? Findet man in Jeannes Kleiderschrank eher nicht.

Damas befolgt nicht viele Beauty-Regeln für ihren Look: "Es soll mühelos sein: Ich mag Fehler, echte Haut, die kleinen Lücken in den Augenbrauen. Es sind diese Besonderheiten, diese Unvollkommenheiten, die Schönheit ausmachen und die uns charmant und einzigartig erscheinen lassen."