Ressort
Du befindest dich hier:

Y2K-Style: Was früher Modesünde war, ist heute absolutes It-Piece

Wer Angst vor Dachböden und Kellern hat, muss jetzt ganz stark sein! Dort verstecken sich eventuell ziemlich große Schätze, die unbedingt wieder zum Einsatz kommen sollten: Die 2000er-Mode ist zurück. Vielleicht haben deine Eltern ein paar Teile aufgehoben?

von

Frau mit baggy Jeans sitzend und demonstriert somit den Y2K-Fashiontrend
© iStock

Würdet ihr lieber in die Zukunft oder in die Vergangenheit reisen? Für mich ist es ganz klar Letzteres. Einen Cocktail mit Marilyn Monroe schlürfen? Beim Live Aid-Konzert dabei sein und in voller Lautstärke Queen-Lieder mitsingen? Oder doch bei einer Friedensbewegung in den 80ern demonstrieren? Nichts lieber als das!

Für eine bestimmte Sache müssen wir aber definitiv keine Zeitmaschine bauen: Die 2000er Jahre sind back - und damit auch die wilde, laute und bunte Y2K-Fashion. Der neue Retro-Trend. Lasst uns einen kleinen Ausflug in die alten-neuen Zeiten machen!

Y2K - äh, bitte was?

Leo-Print? (Fake-)Pelzmäntel? Samt-Tracksuits? "Das kommt sicherlich nie wieder in Mode" - ein Satz, der im Jahr 2015 wahrscheinlich auf jeden von uns zugetroffen hat. Um die weisen Worte Pitbulls zu zitieren: "Been there, done that." Tja, falsch gedacht! Bei Mode handelt es sich um nichts anderes als einen Kreislauf. Sie lebt von Zirkularität - und deswegen kommt auch Y2K zurück.

Silvester ist für Zeitreisen da

Die auf den ersten Blick sehr kryptisch wirkenden Buchstaben erinnern an einen Befehl auf der Laptop-Tastatur. Das Stichwort Laptop - bzw. eher Computer - ist dabei gar nicht mal so verkehrt. Das "Y" im Akronym "Y2K" steht einfach nur für das Wort "Year", die "2K" bedeuten "2000" - übersetzt also "Jahr 2000", die ikonischen Nullerjahre. Keine Sorge, ich musste damals auch erstmal googeln.

Was verbirgt sich hinter dem angesagten Modetrend?

Die 2000er waren episch! So wurde es mir zumindest erzählt. Wer erst im Jahr 1999 geboren wurde, kann nämlich leider nicht ganz mitreden über die angesagte Retro-Fashion. Habe ich trotzdem samtige Jogginganzüge und Faltenröcke im Kleiderschrank hängen? Yes! Denn genau das ist der springende Punkt: Eine Mischung aus FOMO und Neugierde erzielt, dass man den Trend unbedingt ausprobieren möchte. Weil ich in den 2000ern aber teilweise noch Windeln anhatte, muss das eben erst im Jahr 2022 erfolgen.

Vor allem Generation Z - so werden Personen bezeichnet, die ab 1995 geboren worden sind - ist Feuer und Flamme für die Y2K-Ästhetik. Wer mit Galaxy-Print, schlecht gefärbtem Ombré Hair und Neon-Jeanshosen durch die Pubertät gesteppt ist, ist von coolen Neckholder-Tops, bunten Haarspangen und Schmetterlings-Muster schlichtweg begeistert.

Millennials hingegen scheinen den wiederkehrenden Trend nicht unbedingt zu feiern - manche bezeichnen ihn sogar als Modesünde. Wie gut, dass Geschmäcker unterschiedlich sind! Wer nicht will, der hat schon - in diesem Fall for real. Aber jetzt mal Klartext: Was du trägst, ist dir natürlich immer und überall selbst überlassen. Nur weil etwas im Moment angesagt ist, musst du nicht derselben Meinung sein.

Y2K ohne diese Details funktioniert nicht

Um Teil der Y2K-Revolution zu sein, gibt es die eine oder andere Regel zu beachten. Damit auch du den perfekten Look zaubern kannst, folgt ein kleiner Guide. Jetzt kann nichts mehr schiefgehen!

Material

Jeans, Jeans, Jeans! Am liebsten in allen möglichen Ausführungen und Schnitten. Sei es als Overall oder doch nur als simpler Bucket Hat. Mit Samt, Satin, Leder, Glitzer und Metalleffekt kann auch keineswegs etwas falsch gemacht werden. Tipp: Einfach Materialien mischen!

Print

Je mehr, desto besser. Bei Y2K geht es darum, so auffällig und over the top zu sein, wie es nur möglich ist. Muster wie der Playboy-Hase, Frösche und Obst sind dabei keine Seltenheit. Kindisch? Nope, total angesagt! Verzierungen wie Strass und Nieten gehören auch ganz oben auf die Liste.

Schnitt

The Best of Both Worlds! Einerseits leben die 2000er von weiten Hosen und übergroßen T-Shirts, andererseits darf es jederzeit hauteng, kurz und betonend sein. Wieso nur auf einen Stil beschränken, wenn auch alles geht?

Accessoires

Was wäre ein Outfit ohne die richtigen Extras ? Wie wäre es mit Zahnschmuck, süßen Baguette-Taschen, Mini-Sonnenbrillen oder knalligen Haarspangen? Aufgepasst: Falls du noch alten Kinderschmuck daheim hast, kannst du diesen einfach wiederverwenden!

Warum feiert die Y2K-Ära ein Comeback?

Kurz gesagt: Weil es immer so ist. Jeder Trend wird irgendwann wieder durchlebt - und wieder und wieder und wieder. Wieso es momentan Y2K ist, kann man nicht zu 100% sagen. Laut Expert:innen ist die Pandemie jedoch nicht ganz unschuldig.

Die 2000er waren nicht nur laut und schrill, sondern standen vor allem für Fortschritt, technologische Erneuerungen und Empowerment - Emotionen, die durch COVID-19 eher eingedämmt, statt hervorgerufen wurden. Um zumindest etwas Optimismus und nostalgische Gefühle zu verspüren, wird daher Y2K als Ablenkung und Mood-Booster herangezogen.

Eine damit einhergehende Erklärung wäre das sogenannte "Dopamine Dressing" - ein Trend, der als das Phänomen des Jahres 2022 gilt und von der Fashion-Psychologin Dawnn Karen betitelt wurde. Der bereits seit einigen Jahren in der Psychologie behandelte Prozess geht schlichtweg davon aus, dass wir uns in bestimmten Farben und Mustern kleiden, um unsere Laune zu heben.

Wie genau das funktioniert? Ganz einfach: Tragen wir Kleidung, in der wir uns wohlfühlen und sogar Komplimente dafür bekommen, so steigt unser Selbstbewusstsein und der Neurotransmitter Dopamin wird ausgeschüttet - dies ist das Glückshormon unseres Körpers. Kleider machen Leute, ganz einfach!

Also: Ab jetzt wird für die Zoom-Meetings nicht mehr auf "oben hui, unten pfui" gesetzt, sondern definitiv auf coole Y2K-Looks.

Das Y2K-Lexikon: Trendteile, die jede:r zu Hause haben sollte

Mit diesen Kleidungsstücken und Accessoires wirst du ganz sicher ein:e Y2K-Expert:in:

  • ausgewaschene Baggy Jeans im Low-Waist-Look
  • Bucket Hats und Kopftücher, die sich auch easy zu Oberteilen umfunktionieren lassen
  • bunte Haarclips und Haarklammern
  • crazy Nailart
  • Crop-Tops mit Spaghettiträgern oder als Neckholder-Variante
  • Faltenröcke
  • Leder- und Pelzmäntel
  • Mini-Sonnenbrillen im Matrix-Style
  • Plateauschuhe
  • Ringe - und zwar viele
  • Strings und Boxershorts, die oben gerne aus der Hose herausgucken dürfen
  • Tooth Gems
  • Trainingsanzüge, beispielsweise von Juicy Couture

Vielleicht findest du in Vintage-Shops oder bei deinen Eltern zu Hause noch ein paar coole Kleidungsstücke. Ansonsten, gibt es den Y2K-Style momentan auch bei allen Modemarken zum Nachkaufen. Vor allem Bershka, Pull & Bear und Zara haben ziemlich coole Teile!

Diese Stücke kannst du guten Gewissens auf dem Dachboden verstauben lassen

Während der Nullerjahre stand vor allem eins klar im Vordergrund: Leder. Um auf Tierwohl zu achten und trotzdem hervorragend auszusehen, kann easy zu Fake Fur und veganem Leder gegriffen werden. Der Unterschied ist kaum zu bemerken und der Effekt derselbe. Coolness-Level 2000!

Die Kombination aus Kleid/Rock und Jeans à la Ashley Tisdale ist ein absoluter Klassiker! Wir bevorzugen die Kleidungsstücke jedoch lieber getrennt voneinander. Mehr ist in diesem Fall dann doch nicht mehr.

Sie waren unsere Modeikonen der 2000er: Bratz Dolls, Paris Hilton & Co

Wer sich schon einmal mit den 2000er-Jahren auseinandergesetzt hat oder alt genug war, um sie aktiv mitzuerleben, kennt die absoluten Ikonen der damaligen Zeit sowieso: Shakira, Christina Aguilera und Paris Hilton zeigten, wie man sich in Szene setzt! Letztere rockte 24/7 die angesagten, samtigen Tracksuits, die nicht unbedingt nur beim Sport getragen werden müssen.

Neben den It-Girls prägten uns aber vor allem auch Filme und Serien wie Bratz Dolls, Lizzie McGuire, Legally Blonde und Mean Girls. Wer wollte damals bitte nicht wie Elle Woods oder Regina George aussehen?

… und wer macht es heute vor?

Die bessere Frage lautet: Wer macht es nicht? Egal, wo man hinschaut, Y2K ist mittlerweile überall. Was früher als wilde Phase von Miley Cyrus abgestempelt wurde, ist nun absolute Normalität. Miley beweist, dass es sich lohnt, zu sich selbst zu stehen - und dabei total heiß auszusehen!

Auch Kayla Shyx rockt den Y2K-Style mit vollem Selbstbewusstsein und hat obendrein noch ihre eigene Modemarke mit coolen 2000er-Pieces auf den Markt gebracht: SHYX. Solltest du also nach passenden Kleidungsstücken suchen, weißt du, wo du vorbeischauen musst.

So wie schon damals Fernsehsendungen aktuelle Trends vorgaben, ist es heute nicht anders: Euphoria ist seit 2019 ein absoluter Hit. Vor allem Maddy und Jules sind dabei absolute Y2K-Augenweiden. So macht Binge Watching direkt viel mehr Spaß!

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du über diesen etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Shop eine Provision.

WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden