Ressort
Du befindest dich hier:

Dresscode für Hochzeitsgäste

Die Einladung zur Hochzeit liegt auf dem Tisch, die Vorfreude darauf steigt jeden Tag! Aber was zieht man als Gast, Trauzeuge oder Brautmutter an? Denn "ganz in Weiß und am allerschönsten" bleibt ja der Braut vorbehalten. Wir verraten, was heute modisch erlaubt ist und was nicht …

von

Brautpaar
© istockphoto.com

Trauzeugen

Trauzeugin. Ohne vorgegebenen Dresscode sind knielange Kleider eine sichere Wahl. Bei Hochzeiten ab 15.00 Uhr können Sie auch bodenlang erscheinen. Farblich ist alles außer Schwarz, Rot & Weiß erlaubt. Die Tasche der Trauzeugin sollte klein genug sein, um elegant zu wirken, aber auch groß genug, um Platz für das SOS-Package der Braut (Blasenpflaster, Taschentücher, Puder etc.) zu bieten. Kopfschmuck ist erlaubt – du solltest der Braut aber nicht die Show stehlen!

Trauzeuge. Ein dunkler Anzug ist ein Muss. Er kann mit einer Weste unter dem Sakko aufgewertet werden. Der Trauzeuge sollte aber niemals eleganter als der Bräutigam und der Brautvater sein! Die einfärbige Krawatte wird im Idealfall farblich an die Trauzeugin angepasst.

Eltern

Mutter. Nach der Braut sollte die Brautmutter traditioneller Weise die eleganteste Dame auf der Hochzeit sein. Ideal ist ein stilvolles Kleid, das nicht zu sexy und nicht zu auffällig ist, oder ein Kostüm. Das gewisse Etwas kann dem Outfit durch einen chicen Hut oder Handschuhe verliehen werden. Streng genommen sollten geschlossene Schuhe und eine Strumpfhose getragen werden.

Vater. Ein festlicher, dunkler Anzug – mit oder ohne Weste – ist Pflicht. Das optimale Hemd für einen würdigen Auftritt ist reinweiß mit einer Doppelmanschette & Manschettenknöpfen. Auch hier gilt: Nach dem Bräutigam sollte der Brautvater der eleganteste Herr auf dem Fest sein. Ein Stecktuch und eine Silberkrawatte sorgen für Extra-Eleganz.

Gäste

Damen. Das Kleid sollte festlich, aber keinesfalls zu sexy sein. Am besten sind ein klassischer, nicht zu tief dekolletierter Schnitt, schlichtes Design und eine dezente Farbe. Auch hier gilt: Weiß, Schwarz & Rot vermeiden. Knielange Kleider sind ideal, bei jüngeren Gästen darf es auch etwas kürzer sein. Heels oder Flats: Beides ist möglich – Hauptsache edel und zum Outfit passend. Außer Sneakers, Booties und Stiefeln ist alles erlaubt.

Herren. Ein Anzug in Schwarz, Anthrazit oder Dunkelblau ist angemessen. Gäste müssen keine Weste unter dem Sakko tragen! Mit einem reinweißen Hemd sind Herren am besten beraten, aber auch Hellblau passt gut. Kurzarm ist bei Hochzeiten ein absolutes No-Go! Schwarze, polierte Glattlederschuhe sind unumgänglich.

Ps: HIER geht es zur To-do-Liste für den Bräutigam.

Thema: Hochzeit

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.