Logo

Amethyst, Bergkristall, Citrin: Sind Heilsteine nur Nonsens oder doch der neueste Hit?

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
23 min
Heilsteine: Welche Wirkung haben Amethyst, Bergkristall & Co?

Glaubst du an die Energien von Kristallen?

©Elke Mayr
  1. home
  2. Service
  3. Esoterik

Entweder man liebt oder hasst sie: die Esoterik. Auch bei den dort herangezogenen Heilsteinen scheiden sich die Geister! Dabei sind Kristalle seit Anbeginn der Zeit auf unserer Erde vorzufinden - lange bevor du, ich oder die gesamte Menschheit das Licht der Welt erblicken durften.

Vor allem im schnelllebigen, stressigen Jetzt sollte man darauf achten, stets einen Ausgleich zu finden. In Kombination mit aktuellen Achtsamkeitstrends rückt vor allem eine Sache immer häufiger in den Vordergrund: Heilsteine. Seit einiger Zeit scheint es fast schon eine Art "Kristall-Boom" zu geben - seien es Gua Shas, Gesichtsroller oder normale Trommelsteine. Alle wollen sie!

Für manche - so wie es auch auf die Astrologie zutrifft - sind die kleinen Helferlein absolutes Hexenwerk, für andere bilden sie tägliche Begleiter. Heilsteine kommen in unzähligen Variationen - und sind dabei nicht nur schön anzusehen! Ihren Energien und Vibrationen wird auch ein gewisses Wirkpotenzial für Körper und Seele nachgesagt.

Können Steine wirklich heilen?

Die Antwort ist ganz easy: Jein. Wer mit Schutzsteine arbeiten möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass das Feld noch ziemlich unerforscht ist - und damit auch nichts wissenschaftlich belegt wurde. Sarah Kirch (@kintsugi_crystal_healing) ist Crystal Healing Practitioner und beschäftigt sich mit Heilsteinberatung sowie energetischer Arbeit! Im gemeinsamen Interview geht sie näher auf die Wirkung von Heilsteinen ein.

View post on Instagram
 

"Löst er irgendwo im Körper eine physische Wahrnehmung aus, die zu dem Gedanken führt, dass du ihn gerne haben würdest? Dann hat der Kristall eine Frequenz in sich, die dir bei einem Thema weiterhelfen kann - die dir dabei helfen kann, deine persönliche Frequenz zu verändern. So kann er dich als Begleiter bei einem bestimmten Lebensthema unterstützen", so Sarah.

Siehe da: Es spielt ebenso eine Rolle, inwiefern man selbst an die Steinheilkunde - auch Lithotherapie genannt - glaubt! Manche Menschen sind extrem feinstofflich aufgebaut und daher automatisch empfänglicher für jegliche Schwingungen.

Wie lässt sich die Wirksamkeit erklären?

Okay, ich versuche, jetzt nicht zu stark abzudriften ... wenn ich ehrlich bin, ist es schwierig, die ganze Zeit durchzublicken. In der Heilsteinlehre wird davon ausgegangen, dass alles auf der Welt - und das reicht von Menschen, Tieren, Pflanzen bis hin zu Objekten - eine eigene Energie besitzt. Dies kann tatsächlich durch Radiofrequenzen, UV-Licht oder Radioaktivität nachgewiesen werden.

Überraschung! Auch Heilsteine weisen solche Energien auf. Mineralien, Edelsteine, Kristalle - sucht euch eine Bezeichnung aus - bestehen aus permanent in Bewegung bleibenden Atomen. Dadurch kann Energie erzeugt werden, die durch Schwingungen an den Menschen weitergegeben wird - und eventuell eine gewisse Wirkung entfacht.

View post on Instagram
 

Wo kommt der Glaube eigentlich ursprünglich her?

Entgegengesetzt mancher Meinung handelt es sich bei Heilsteinen um kein Hirngespinst der Neuzeit - zumindest nicht, was die Anwendung dieser betrifft. Bereits Hochkulturen wie die Maya, Kernetiker:innen oder Sumerer:innen setzten sich mit dessen Wirkung auseinander! Kristalle wurden unter anderem für Schönheitsrituale und die Heilung von Krankheiten herangezogen: Wer vor Jahrtausenden blauen Lidschatten tragen wollte, nutzte einfach die intensive Farbe des Lapislazulis.

Der kulturelle Brauch, gewisse Heilsteine in das tägliche Leben einzubeziehen, setzt sich bis heute durch: In Mexiko ist es üblich, einen sogenannten "Obsidianspiegel" im Haus aufzustellen - dieser optimale Schutzstein soll negative Energien abwehren. Fun Fact: In der Hitserie "Game of Thrones" hat Obsidian eine ziemlich krasse Bedeutung! Keine Sorge; ich spoiler nichts.

Welcher Heilstein weist welche Wirkung auf?

Weswegen man sich letztendlich einen Heilstein zulegt, ist jedem und jeder selbst überlassen. Es steht definitiv außer Frage, dass sich Kristalle ausgezeichnet als Dekoration eignen - wunderschön sind sie allemal. Genauso wunderschön ist allerdings auch die Wirkung, die ihnen nachgesagt wird! Dabei ist egal, ob es an seelischer oder körperlicher Gesundheit mangelt.

Heilsteine gibt es von A bis Z - und alle verfügen über einzigartige Energien, die in allen Lebensbereichen unterstützen können. Mineralklasse, Struktur und Farbe sind dabei von großer Bedeutung ... denn ob es ein Jaspis, Achat oder Quarz ist, macht definitiv einen Unterschied! "Wichtig ist, zu sagen, dass Kristalle nicht die ganze Arbeit für uns machen, sondern über diese Verbindung mit ihnen unser persönliches Wachstum angekurbelt wird", wirft Sarah ein. Wofür kann ich die Heilsteine denn nun alles einsetzen?

View post on Instagram
 

Partnerschaft und (Selbst-)Liebe

Rosenquarz ist der universelle Stein, wenn es um Liebe geht. Oftmals - und das ist keineswegs falsch - wird er für die Stärkung von Beziehungen eingesetzt. Nimmt man es genau, steht der Rosenquarz jedoch vorrangig für die Selbstliebe. Sarah erklärt: "Er ist ein sanfter Herzöffner, der unser Bewusstsein vorbereitet, liebevoller mit uns selbst und unserer Umwelt umzugehen. Für mich strahlt er eine mütterliche, bedingungslose Liebe aus."

Allgemein eignen sich viele rosane und pinke Steine dafür, in den Alltagstrott geratene Beziehungen anzukurbeln oder Leidenschaft neu zu entfachen. Andere Heilsteine, die außerdem auf das Herzchakra wirken, sind pinker Turmalin und Morganit. Wobei hingegen kein Kristall dieser Welt hilft, ist Partnerbeschwörung oder sonstige in die Richtung gehende Zaubersprüche!

Schlafstörungen

Wenn ich nicht gut schlafe, wirkt sich das auf meinen ganzen Tag aus - manchmal sogar auf die gesamte Woche. Im Endeffekt ist die Ursache einer Schlafstörung bei allen anders. "Oft liegt die Wurzel von den Störungen darin verankert, dass wir unsere Bedürfnisse über den Tag nicht ehren und achten, dadurch, dass wir zu viel über die Grenzen gegangen sind und unsere Bedürfnisse nicht wahr- oder ernst nehmen und dann auch der Schlaf nicht so gefunden werden kann, wie wir es uns wünschen würden", begründet Sarah unruhigen Schlaf.

View post on Instagram
 

Um endlich wieder fit in den Tag zu starten, kann ein Lepidolith, Rauchquarz oder Amethyst unter das Kopfkissen gelegt werden. Letzterer ist aufgrund seiner sanften und beruhigenden Energie ein idealer Anfänger:innen-Kristall. Aufgepasst: Nicht alle Heilsteine eignen sich dafür, in Körpernähe aufbewahrt zu werden - manche Frequenzen sind zu stark und fördern letztlich genau das, was wir unbedingt vermeiden wollen: schlechten Schlaf. Einfach ausprobieren!

Panikattacken

Für viele ist es schwer, über Panikattacken zu sprechen - für manche sind sie sogar absolutes Tabuthema. Hier müsst ihr über nichts sprechen, sondern nur zuhören ... oder eher lesen! Während der jeweiligen Attacke wird es schwierig, einen Kristall heranzuziehen. Was genauso wichtig ist, ist die Vorarbeit! Blaue Steine wie der Sodalith oder Dumortierit haben eine sehr entspannende Wirkung. Ziel ist es, diese in Meditationen und während Affirmationen einzusetzen, um später - in der Panikattacke - an die positiven Erinnerungen zurückzudenken.

Manifestation

Wenn man länger darüber nachdenkt, befinden wir uns eigentlich kontinuierlich in einem Zustand der Manifestation - sei es, wenn wir Blockaden lösen oder in persönliche Veränderungen investieren wollen. Ein sehr beliebter Manifestationsgrund ist aber vor allem eins: Geld, Karriere, Erfolg! Hierfür eignet sich der Citrin, welcher zu Wohlstand und Sicherheit beitragen kann.

View post on Instagram
 

Möchte man hingegen einfach so manifestieren, ohne ein bestimmtes Thema vor Augen zu haben, sollte man Malachit, Bergkristall - ein Basic, das man sowieso immer zu Hause haben sollte - Hämatit, Blumenachat und Selenit heranziehen. Je nach Art der eigenen Vision kann der Heilstein variieren.

Tipp: Meine allgemeinen Favoriten sind definitiv Schungit und Ozeanjaspis! Während der Schungit - so wird es ihm zumindest nachgesagt - dabei helfen soll, Strahlung abzuschirmen, erzeugt Ozeanjaspis ein positives Mindset. Mal ganz ehrlich: Das brauchen wir doch alle, oder?

Werden Sternzeichen bestimmte Heilsteine zugeordnet?

Jedem Sternzeichen sind bestimmte Heilsteine und Glückskristalle zugeordnet. Während viele von euch bereits ihren Geburtsstein kennen, gibt es ebenso Mineralien, die bestimmte Eigenschaften des jeweiligen Sternzeichens unterstützen:

Zwillinge - um ein Beispiel zu nennen - profitieren unter anderem stark vom Pyrit. Dieser regt das vielseitige, manchmal wirklich sehr unbeliebte Luftelement zur Selbstreflexion an. Disclaimer: Die sollten sie bitte auch wirklich wahrnehmen.

Vorsicht beim Moldavit: Vor diesem Exemplar solltest du Respekt haben

Mit der Zeit - gerade jetzt, wo die Thematik im Trend liegt - werden entweder häufig "neue" Kristallsorten gefunden oder andere bereits bekannte Steine wieder in den Vordergrund gerückt. Auch der Moldavit ist einer dieser Kandidaten. Er bildet ein dunkelgrünes, seltenes Vulkanglas, welches ursprünglich vor Millionen von Jahren durch einen Meteoriteneinschlag entstanden ist.

View post on Instagram
 

Aufgrund dessen werden ihm außerdirdische Kräfte nachgesagt - wobei viele nicht beachten, dass es sich dabei um irdisches Material handelt, welches weggeschleudert wurde, erkaltete und letztlich erneut zum Liegen kam. Trotzdem ist Moldavit einer der am höchsten schwingenden Heilsteine und daher kein Anfänger:innen-Stein: Energiegeber können nämlich auch zum Energiesauger werden.

"Moldavit schwingt hoch - mein System durch andere Einflüsse möglicherweise nicht. Dies ist dann eine Herausforderung für meinen Körper. Ab einem bestimmten Punkt ist die Energie jedoch aufgebraucht und man fühlt sich, als hätte man einen energetischen Kater. Vor allem Anfänger:innen können subtile Feinheiten nicht so wahrnehmen und merken schneller negative Auswirkungen", so Sarah über das faszinierende Vulkanglas.

Spiritualität vs. Ästhetik: So integrierst du Heilsteine richtig in den Alltag

Heilsteine werden oft in verschiedene Formen geschliffen, um die Handhabung zu erleichtern oder das Abbröckeln von giftigem Material zu verhindern. Meist gibt es sie als Kugeln, Türme, Trommelsteine, verschiedene Schnitzereien - wie beispielsweise Tiere oder Freiformen - und natürlich trotzdem auch als Rohsteine. Das Beste daran: Je nach Form kann der Heilstein in unterschiedlichen Situationen verwendet werden. Wir haben die besten Anwendungsmöglichkeiten herausgesucht:

Edelsteinwasser

Rohsteine - das sind unbearbeitete Kristalle - können eben doch super praktisch sein! Auf diese Art und Weise kann die intensive Wirkung der Steine so schnell aufgenommen werden, wie sonst nie. Um eigenes Edelsteinwasser herzustellen, suchst du dir einfach die Heilsteine zusammen, die deine zu dem Zeitpunkt bestehenden Bedürfnisse unterstreichen! Die Anwendung ist super easy: Leg' deine Kristalle in ein passendes Gefäß, fülle Wasser hinein und hab' viel Spaß beim Trinken! Danach gibt es nicht viel zu beachten - du kannst die Heilsteine, so lange wie du möchtest, im Wasser aufbewahren.

View post on Instagram
 

Wichtig: Kaufe alle Steine bitte nur bei Händler:innen deines Vertrauens, um Echtheit und Qualität garantieren zu können. Du musst außerdem unbedingt darauf achten, dass du keine toxischen Materialien verwendest! Tigerauge und Malachit zum Beispiel sind giftig. Mit Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz hingegen kannst du nichts falsch machen!

Crystal Grids

Wer gerne manifestiert und meditiert, sollte jetzt unbedingt aufpassen: Bei Crystal Grids handelt es sich um eine spezielle Anordnung verschiedenster Kristalle, die zusammen bestimmte Intentionen, Ziele und Wünsche unterstützen können. Während es natürlich auch gewisse Layout-Empfehlungen, Strukturen und Regeln gibt - insbesondere im Feng Shui - sollte im Endeffekt auf die eigene Intuition gehört werden. Man selbst kennt sich nun einmal am besten! Grids gibt es zu jedem erdenklichen Lebensthema - sei es zum Hausschutz oder der Schlafverbesserung - und in vielen verschiedenen Formen.

View post on Instagram
 

Schmuck, Taschenstein, täglicher Begleiter

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielschichtig - ob man seinen Heilstein aktiv nutzt oder doch nur passiv bei sich trägt, ist eine Frage der individuellen Vorliebe. Wer nicht zu tief in die Materie einsteigen, aber sich dennoch an der tollen Wirkung erfreuen möchte, kann den bevorzugten - bestenfalls sehr kleinen - Kristall easy als Taschen- oder BH-Stein nutzen. Auf diesem Weg ist der Heilstein stets in ultimativer Körpernähe.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, die Edelsteine als Schmuck zu tragen. Ähnlich wie bei Taschensteinen kann auch hier viel Wirkpotenzial empfangen werden, während man zusätzlich noch etwas Optisches fürs Auge hat. Win-Win-Situation!

Natürlich reicht es auch vollkommen aus, den gewünschten Kristall kurz - beispielsweise für eine Chakra-(Minuten-)Meditation - auf den Körper zu legen, in den Händen zu halten oder einfach nur als Dekoration im Wohnzimmer aufzustellen. Nur, weil man nicht direkt mit dem Heilstein arbeitet, heißt es nicht, dass sofort die Wirkung verloren geht. "Du solltest den Stein dann halten, wenn du einen Anker brauchst. Spüre dafür einfach in dich hinein", merkt Sarah noch an.

Wodurch kann man die Energien und Vibrationen der Heilsteine aufrecht halten?

Wie bereits gesagt: Die Energie eines Heilsteins verschwindet nicht von der einen Sekunde auf die andere. Trotz dessen ist es wichtig, seine Kristalle regelmäßig zu reinigen, zu entladen und gegebenenfalls wieder aufzuladen! Wenn ich von "Reinigung" spreche, so meine ich nicht das Saubermachen: Kristalle können - genauso wie sie auch welche abgeben - Energien und damit Fremdeinflüsse von außen aufnehmen.

Dabei handelt es sich nur leider nicht immer um positive Schwingungen. Ist der Heilstein also vorher schlecht behandelt worden, sollte man ihn dringend auf die "Werkseinstellungen" zurücksetzen und neu aufladen! Es ist ebenso empfehlenswert, diesen nach der Arbeit - sei es Meditation oder Manifestation - zu reinigen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Einerseits kann man Heilsteine unter fließendem Wasser säubern oder in Salz legen. Hämatitchips sind ebenfalls eine sehr bekannte und beliebte Entladungsvariante. Wichtig ist, dass nicht jeder Stein in Wasserkontakt treten darf! Manche - darunter der Selenit - lösen sich nämlich auf. Andererseits können Kristalle mithilfe von Räucherwerk wie Palo Santo gereinigt werden. Als Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist es empfehlenswert, die Heilsteine zum Schluss mit Bergkristall zu energetisieren.

Übrigens: Einen kompletten Guide zum Quarzkristall - darunter auch Bergkristall - findest du beim Tao Tempel!

Eine weitere Alternative, um Kristalle aufzuladen, ist es, den Vollmond zu nutzen. Angeblich soll der Mondschein dabei helfen, ihnen wieder neue Kraft zu schenken. Es macht schon Sinn: Mutter Erde ist deren "Schöpferin" und dementsprechend auch die beste Heilmethode. Die Sonne hingegen sollte man lieber meiden! Manche Schutzsteine können durch starke Sonneneinstrahlung und Hitze kleine Risse bilden oder an Farbe verlieren.

Deswegen sollte darauf geachtet werden, wo man seine Kristalle kauft

Großhandel, Small Business, Etsy, Läden - die Möglichkeiten sind unendlich. Die allerbeste Strategie wäre es, wenn man direkt an der Quelle einkauft: Bei den Personen, die für den Abbau der Kristalle zuständig sind. Das ist jedoch in den meisten Fällen leichter gesagt als getan. Wo bekommt man auch als "Außenstehende:r" die Kontakte her? Aus diesem Grund verschlägt es einen meist zu Offline- oder Online-Käufen.

View post on Instagram
 

Achtung: Es ist nicht alles Gold, was glänzt - oder so ähnlich. Leider sind mittlerweile auch viele Fakes im Umlauf, die teilweise kaum von den originalen Kristallen zu unterscheiden sind. Im Internet lassen sich verschiedene Strategien nachlesen, um die Echtheit zu überprüfen. Dabei ist aber erneut Vorsicht geboten, weil manche - teilweise echte - Heilsteine dabei kaputtgehen könnten. Ebenso gibt es synthetisch hergestellte Kristalle wie Opalith und sogenanntes buntes "Aura-Coating", womit der Stein überzogen wird.

Falls ihr euch noch nicht so gut auskennt oder nach hochwertigen, verschiedenen und - vor allem - echten Heilsteinen sucht, kann ich euch neben Kintsugi Crystal Healing bspw. Moony Creations und Annurah empfehlen! Alle genannten Shops verschicken aus Deutschland.

Was passiert, wenn Heilsteine kaputtgehen?

Es ist schmerzhaft, kann allerdings gut und gerne mal passieren: Auch ein Kristall ist nicht unsterblich. Sollte deine Katze mal wieder auf das Kristallregal springen und dabei einen Heilstein herunterwerfen, ist noch nichts verloren! Theoretisch spricht nichts dagegen, ihn danach wieder zusammenzukleben, aber: Kristallen wird nachgesagt, einen Teil ihrer Wirkung zu verlieren, sobald sie kaputt gehen. Sie haben sozusagen "ausgedient" - dies musst du also definitiv im Hinterkopf behalten.

Wer es nicht übers Herz bringt, die Schätze wegzuwerfen, hat viele andere Optionen. Es ist nicht unüblich, die Heilsteine wieder dort hinzugeben, wo sie ursprünglich herkommen: in die Erde! Das kann entweder draußen in der Natur geschehen oder in in den eigenen vier Wänden. Glaubt mir, eure Pflanzen freuen sich über zusätzlichen Support! Je nach Größe ist es auch schön anzusehen, die Splitter in Kerzen einzuarbeiten oder für kleine Spell Jars zu benutzen. Falls ihr noch mehr Ideen habt, immer her damit!

View post on Instagram
 

Fazit: Ob man letztendlich an die Wirkung glaubt oder eher nicht - faszinierend sind (Heil-)Steine ohne Frage! Einem Punkt wird mir dennoch hoffentlich jede:r zustimmen: Unsere Natur ist wirklich wunderbar. Ich persönlich schnappe mir jetzt meinen Citrin und gehe 'ne Runde manifestieren.

*Dieser Beitrag enthält Produkte, die uns zum Testen zur Verfügung gestellt wurden, oder Affiliate-Links. Wenn du über den Link etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Shop eine Provision.

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat