Ressort
Du befindest dich hier:

Sternzeichen Fische: Die Sensiblen unter den Tierkreiszeichen

Fische sind dafür bekannt, in jeder Lebenslage emotional statt rational zu handeln! Alles, was sie geben, wird früher oder später auch wieder zurückkommen. Ihre Devise: Karma. Während Mitmenschen von dessen Art profitieren, ist das Sternzeichen selbst oft überfordert und ausgelaugt.

von

Sternzeichen Fische: Das Sensibelchen unter den Tierkreiszeichen
© Elke Mayr

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass die meisten Sternzeichen im Singular, wenige Ausnahmen aber im Plural stehen? Auch das sensible Wasserelement wird durch gleich zwei Fische dargestellt. Dies ist kein Zufall: Während der eine Fisch nach unten zu schwimmen scheint, steigt der andere in den Himmel auf.

In der Astrologie wird diese Anordnung mit dem jeweils Irdischen und Spirituellen verglichen. Nicht umsonst gelten Fische als Wander:innen zwischen den Welten! Stille Wasser sind tief - und die damit einhergehenden, manchmal unterdrückten Emotionen eine schwere Last.

Apropos: Du kannst gar nicht genug von Sternzeichen, Horoskopen und Astrologie bekommen? Hier gibt es noch viel mehr zur Thematik.

Welche Rolle spielt das Sternbild in der Mythologie?

Der Sternenhimmel ist nicht nur schön anzusehen, sondern erzählt auch viele Geschichten! In der alten Antike wurden jedem einzelnen Sternbild verschiedene Sagen zugeordnet - die sich bis heute herumsprechen. So auch die Mythologie der Fische: Nachdem die Götter und Göttinnen endlich einen Sieg über die Titan:innen verzeichnen konnten, machte Aphrodite - die Göttin der Liebe - einen Spaziergang am Ufer des Euphrats. Ihr kleiner Sohn Eros begleitete sie dabei.

Typhon - Sohn der Gaia und angsteinflößendes Mischwesen mit Schlangenmerkmalen - machte den beiden einen Strich durch die Rechnung: Er wollte Rache. Da Aphrodite und Eros keine Chance gegen das riesige, starke Ungeheuer hatten, musste ein Plan her! Pan, der übrigens das Sternzeichen Steinbock verkörpert, und ein paar andere Götter schwammen als Fische davon - eine Gabe, mit der unser Duo nicht gesegnet war. Zeus jedoch bemerkte das Dilemma und verwandelte Mutter sowie Sohn ebenfalls in einen Fisch.

Um sich in der rauen See nicht zu verlieren, wurden die Schwanzflossen mit einer Schnur verbunden. Zusammen konnten sich Aphrodite und Eros retten, ohne, dass auch nur eine:r ums Leben kam! Beide wurden später zwischen den Sternen platziert, wobei sie auch hier miteinander verbunden waren - eine bildliche Darstellung der Mutter-Kind-Liebe.

Wenn Sternzeichen Fische nicht aufpasst, ertrinkt es im Meer der Emotionen

Mit den Fischen schließt sich der gesamte Tierkreis. Ihnen wird nachgesagt, dass sie daher den Anfang, das Ende und die Wiedergeburt symbolisieren - ein Kreis ist endlos und so auch der Lauf des Lebens. Während es in vielen Situationen eher negativ behaftet ist, zuletzt dran zu sein, übernehmen Fische die wohl wichtigste Aufgabe überhaupt: Alle Höhen und Tiefen ihrer Vorgänger:innen werden observiert - und für immer verinnerlicht. Kein Wunder, dass das Wasserelement oftmals im Chaos versinkt! Es wird wortwörtlich von seinen Gefühlen überrannt.

Steckbrief: Fische

  • Lateinischer Name: Pisces
  • Zeitraum: 19. Februar - 20. März
  • Haus der Astrologie: 12 (Spiritualität)
  • Element: Wasser
  • Planet: Neptun
  • Qualität: Veränderlich
  • Glückskristalle: Amethyst, Kunzit, Aquamarin
  • Fische-Promis: Olivia Rodrigo, Michaela Kirchgasser, Rihanna, Sophie Turner, Drew Barrymore

Was hat es eigentlich damit auf sich, dass die heutige Generation vor scheinbar allem Angst hat? Fische sind das Paradebeispiel! Zahnarzttermine werden noch mit 35 Jahren von Mutti gemacht - Händchenhalten, wenn es soweit ist, wird auch nicht abgelehnt. Das Sternzeichen mag viele Talente haben, in diesem Punkt hingegen kann es definitiv noch wachsen. Also: Unsere Anxiety-Queens und -Kings bitte immer mit Samthandschuhen anfassen.

Man kann es kaum glauben, aber die eigentlich zurückhaltenden Fische können auch ganz anders! Irgendwann kommt jede:r einmal an ihre:seine Grenzen. Sollte das Sternzeichen wütend sein - was, seien wir ehrlich, vergleichsweise selten vorkommt - droht es, zu explodieren. Statt Probleme anzusprechen und aus der Welt zu schaffen, läuft es eher darauf hinaus, dass Fische sich selbst die Schuld geben. Das Ende vom Lied: Tränen - egal, ob vor Wut oder Trauer.

Typische Charaktereigenschaften der Fische

Stärken: Schwächen:
Einfühlungsvermögen Beeinflussbarkeit
Treue Unsicherheit
Romantik Entscheidungsschwäche
Kreativität Schüchternheit
Hilfsbereitschaft Selbstkritik
Feinfühligkeit Empfindlichkeit
Selbstlosigkeit Bindungsangst

Beruf & Karriere: Fische brauchen eine entspannte Arbeitsatmosphäre

Fische sind vor allem für ihre kreative, fantasievolle Ader bekannt! Nicht selten kommt es vor, dass das Sternzeichen schon in der Kindheit ein Journal oder einen Blog anfängt - ein sicherer Platz, wo sie ihren Emotionen freien Lauf lassen können und sich trotzdem behütet fühlen. Später wird ihr Hobby zum Beruf gemacht: Jobs wie Autor:innen, Psycholog:innen oder Schauspieler:innen eignen sich perfekt für Fische. Aufgrund seines sozialen Bewusstseins und der Gabe, Menschen durchschauen zu können, möchte das Wasserelement durch seine Präsenz die Welt verbessern.

Eine große Karriere ist für Fische eher zweitrangig. An die Spitze zu kommen, bedeutet gleichzeitig Stress, Druck und Konkurrenzkämpfe - alles, was das Sternzeichen direkt ins Burnout treiben würde. Stattdessen probieren sich die Verfechter:innen der Work-Life-Balance viel lieber aus: Wer hat gesagt, dass man sich auf einen Beruf festlegen muss? Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind endlos, genauso wie die Sehnsucht nach Veränderung - zumindest für Fische-Geborene.

Partnerschaft & Liebe: Irgendwann muss die rosarote Brille schwinden

Ihr habt euch einen Fisch geangelt? Herzlichen Glückwunsch! Eine Beziehung mit dem romantischen Sternzeichen kann wie der Himmel auf Erden sein - die Betonung liegt auf "kann" ... vorher muss man erst einmal verstehen, was sich hinter der Fassade verbirgt. Die Signale sind gemischt: Einerseits brauchen Fische - obwohl sie Schwarmtiere sind - ihren Freiraum, andererseits wollen sie kontinuierlich Aufmerksamkeit, Zuneigung und Liebkosungen. Wer soll da noch durchsteigen?

Eigentlich hat das Sternzeichen nur Angst davor, verletzt zu werden. Aufgrund Kindheitstraumata - welche oftmals auf die negative Beziehung der Eltern zurückzuführen sind - können Fische sich nicht öffnen. Wenn sie vor die Wahl gestellt werden, sich ihren Ängsten zu stellen oder die Partnerschaft zu beenden, wählen sie letzteres - oder verstecken sich in ihrer märchenhaften Traumwelt. Diskussionen sind total normal und gehören zu jeder noch so tollen Beziehung dazu! Ihr merkt schon: Fische brauchen starke, selbstbewusste Partner:innen.

Welche 3 Sternzeichen passen am besten zu Fischen?

Auch, wenn es grade nicht danach klingt, sind Fische sehr umgängliche, fröhliche Persönlichkeiten - zumindest wirken sie so auf Außenstehende, die diese Eigenschaften wiederum sehr attraktiv finden. Man hat das Sternzeichen einfach gerne um sich herum! So geht es vor allem anderen Fischen, Skorpionen und Wassermännern.

Fische bilden optimale Partner:innen, weil sie alle Gefühle und Handlungen nachvollziehen können - ihnen geht es ja nicht anders. Ein Skorpion ergänzt unser mystisches Sternzeichen unglaublich gut durch seine geheimnisvolle Art. Mit Wassermännern ergeht es Fischen genauso: Beide lieben spirituelle Themen und können darüber eine starke Bindung zueinander aufbauen.

Welche 3 Sternzeichen passen eher nicht zu Fischen?

Widder, Löwen und Zwillinge sollten sich lieber von Fischen fernhalten. Während die Art des Widders viel zu direkt ist und das feinfühlige Wasserzeichen kränken könnte, erdrücken Löwen die Fische mit ihrem Selbstbewusstsein. Zwillinge tendieren dazu, sehr oberflächlich zu denken. Alles, was über das Offensichtliche hinausgeht, können sie nicht verstehen - Alarmstufe Rot für Fische.

Sex: Sternzeichen Fische mag es kitschig

Wer einen Fisch erobern möchte, muss definitiv selbst die Initiative ergreifen: Das Sternzeichen traut sich in 99% der Fälle nicht, das Objekt der Begierde anzusprechen. Was für ein Glück, dass ihre Verehrer:innen fast schon Schlange stehen, um die attraktiven Fische kennenzulernen! Bevor der eigentliche Liebesakt vollzogen wird, braucht es etwas Einsatz - dazu gehören romantische Gesten wie ein gemeinsames Bad, wunderbar duftende Räucherstäbchen oder eine sinnliche Massage.

Das Wasserelement hat eine wilde Imagination: Um in Stimmung zu kommen, stellt es sich gerne heiße Szenarien vor - die aber so nie in der Realität passieren würden. Dafür sind Fische zu schüchtern und unterwürfig! Stattdessen brauchen sie intensive Kuscheleinheiten und liebe Worte. Wir halten fest: Freundschaft+ oder ein One-Night-Stand sind eher nichts für das sesshafte Sternzeichen.

Freundschaft: Es gibt keine besseren Zuhörer:innen

Wenn es ihren Liebsten schlecht geht, so leiden Fische mit, als wären sie selbst betroffen. Freund:innen gehören fest zur Familie dazu! Weil das Sternzeichen für seine Hilfsbereitschaft und Empathie bekannt ist, findet es sich oft in der Ratgeber:innen-Position wieder. Seine Tipps sind selbstlos und unbezahlbar - die Kirsche auf dem Sahnehäubchen wäre jetzt noch, könnten die Fische diese auch selbst umsetzen. Im Fall der Fälle, dass sie keinen Rat haben, werden einfach die Tarotkarten gezückt oder ein kleiner Manifestationsspruch ans Universum geschickt.

Abgesehen davon, dass Fische wirklich wunderbare Freund:innen sind, gibt es einen Haken: Im Laufe der Zeit kommt es manchmal dazu, dass sie die Verhaltensweisen ihres Umfelds übernehmen und sich anzupassen scheinen. Ihre eigene Persönlichkeit geht dadurch ein wenig verloren. Wie heißt es so schön? Fische schwimmen mit dem Strom.

Fashion: Ein zauberhafter Look für ein zauberhaftes Wesen

Sternzeichen Fische versucht, mithilfe von Kleidung seine Persönlichkeit zu unterstreichen. Dementsprechend besteht die Garderobe hauptsächlich aus leichten, fließenden und verspielten Kleidungsstücken. Rüschen, Spitze und Glitzer sind stets mit dabei! Am liebsten greift das stilvolle Sternzeichen zu dreamy Maxikleidern im Boho-Look. Seine Augen - die bekanntlich das Fenster zur Seele sind - können mit Eyelinern oder einem natürlichen Lidschatten hervorgehoben werden.

Was das Einkaufsverhalten des Wasserelements betrifft, setzt es eher auf Vintage statt Fast Fashion. Allgemein sind Fische nicht materiell eingestellt. Hauptsache, die Kleidung erfüllt ihren Nutzen! Dennoch freut sich das Sternzeichen, wenn man ihnen Komplimente für ihr Auftreten macht. Mal ehrlich: Tut das nicht eigentlich jede:r?

Das sagen dein Fische-Aszendent und -Mondzeichen über dich aus

Um mehr über sein innerstes Wesen, Charaktereigenschaften und Merkmale herauszufinden, muss man ein Geburtshoroskop erstellen! Dieses beinhaltet zwölf verschiedene "Häuser" - das sind Abschnitte, die sich auf bestimmte Bereiche fokussieren. Die sogenannten "großen Drei" bilden dabei die wichtigsten Abschnitte: Sonnenzeichen - ein anderer Begriff für Sternzeichen - Aszendent und Mondzeichen. Wer Aszendent Fische ist, tendiert zum Overthinken. "Was wäre, wenn ich vor fünf Jahren eine andere Entscheidung gefällt hätte?" Keine Ahnung - und das lässt sich auch nicht ändern. Deswegen: Versuch' einfach, etwas mehr im Hier und Jetzt zu leben.

Mondzeichen bedeutet, dass der Mond zum Zeitpunkt deiner Geburt an einer bestimmten Stelle im Himmel gestanden hat - wie beispielsweise im Sternbild Fische. Sollte dein Mondzeichen Fische sein, so würdest du alles dafür tun, anderen die Last von den Schultern zu nehmen. Du kannst kaum zusehen, wenn es dir wichtigen Personen schlecht geht. Ihr Fische seid wirklich außergewöhnliche Erscheinungen - da stimmt mir wahrscheinlich jede:r zu!