Ressort
Du befindest dich hier:

Wusstest du, was ASOS *wirklich* bedeutet?

Wir alle haben schon mal Kleidung auf ASOS gekauft. Doch, dass der eingängige Name eigentlich eine Abkürzung ist, wussten auch wir nicht!

von

asos bedeutung
© Adobe Stock

Manchmal nimmt man alltägliche Umstände einfach als selbstverständlich an. Dabei steckt der Teufel im Detail. Beziehungsweise steckt manchmal mehr hinter kurzen, knackigen Firmennamen, als man das vermuten würde. So hat es uns auch überrascht, dass ASOS nicht einfach nur eine nette Buchstabensuppe, sondern eine Abkürzung ist. Und die steht nämlich für: "As Seen On Screen".

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"As Seen On Screen" bedeutet so viel wie "wie auf dem Bildschirm gesehen" und hat mit der Gründungsidee des Fashion-Onlineshops zu tun. 2000 gründeten drei Businessmänner den britischen Shop. Sie wollten vor allem die junge Zielgruppe ansprechen und sie mit der Möglichkeit ködern, jene Kleidungsstücke nachkaufen zu können, die sie "am Bildschirm" sahen.

Wenn dir zum Beispiel ein Shirt gefiel, das Rachel in der aktuellen Staffel "Friends" trug, konntest du es nachkaufen. Oder Outfits, die denen von Jlo & P.Diddy am Red Carpet ähnelten. Außerdem auch Haushaltsgegenstände wie etwa Jamie Olivers Lieblings-Mörser.

Asos
Danke, Internet-Archiv: So sah ASOS.com am 10.06.2004 aus!


Nachdem die Webseite sich in den ersten Jahren so erfolgreich entwickelt hatte, wurde sie 2003 offiziell auf ASOS umbenannt. Und auch das Konzept hat sich vom Bildschirm-Kauf wegbewegt. Heute kann man ganz "normales" Onlineshopping betreiben, was zwar auch nett ist. Jedoch wäre es auch ganz cool, Kleidung aus aktuellen Netflix-Produktionen nachkaufen zu können ... Die Idee kannst du uns gerne klauen, ASOS!

Thema: Trends
WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden