Logo

Kim Kardashian: Berühmtheit dank Sextape und "KUWTK", Business mit "Skims" & Co

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
22 min
Kim Kardashian: Mit "Skims", "SKKN" und "KUWTK" zur Businessfrau

Reality-TV-Star im Kim Kardashian im Porträt!

©IMAGO
  1. home
  2. Elevate
  3. People

Niemand beherrscht die Kunst der Selbstdarstellung und Selbstvermarktung so wie Kim Kardashian. Neben zahlreichen Brands wie "Skims" oder "SKKN" sowie der erfolgreichen Reality-TV-Show "Keeping Up with the Kardashians" mauserte sich Kim vom skandalträchtigen It-Girl zur angesehenen Geschäftsfrau. Dennoch war ihr Weg kein leichter.

Was mit einer Promi-Freundschaft, einem Sextape und einer Reality-Show begann, ist heute so viel mehr als das: Kim Kardashian hat verändert, was wir unter Popkultur verstehen. Sie ist längst nicht mehr nur "famous for being famous" – sie prägt den Zeitgeist ... und wenn wir ehrlich sind: Kim ist die wahre Queen der Kardashian Familie, denn wäre dieses Tape nicht gewesen, wer weiß ...

Steckbrief: Kim Kardashian

  • Name: Kimberly Noel Kardashian

  • Geburtstag: 21. Oktober 1980

  • Geburtsort: Los Angeles, Kalifornien, USA

  • Sternzeichen: Waage

  • Wohnort: Hidden Hills, Kalifornien, USA

  • Beruf: Reality-Star, Influencerin, Model, Unternehmerin, Schauspielerin

  • Partner: Damon Thomas (2000-2004), Kris Humphries (2011-2013), Kanye West (2014-2022)

  • Kinder: North West (*2013), Saint West (*2015), Chicago West (*2018), Psalm West (*2019)

  • Größe: 157 cm

View post on Instagram
 

Kim ist Teil der legendären Kardashian Familie

Kim Kardashian ist armenischer Abstammung und wuchs mit ihrer Familie in Calabasas auf - einer Stadt in Kalifornien, in der vor allem wohlhabende und prominente Menschen leben. Ihr Vater Robert Kardashian, der 2003 an Krebs verstarb, war Anwalt und erlangte durch den Mordprozess des ehemaligen Footballspielers und Schauspielers O. J. Simpson Bekanntheit. Dieser ist Kims Patenonkel.

Ihre Mutter Kris Jenner (ehem. Houghton und Kardashian) heiratete nach der Scheidung von Robert den Sportler Bruce Jenner - einen Olympiasieger im Zehnkampf, dessen Karriere sie managte. 2015 hatte dieser sein Coming Out als Transgender und heißt seitdem Caitlyn Jenner.

View post on Instagram
 

Kims Schwestern Kourtney Kardashian und Khloé Kardashian sowie ihr Bruder Robert Kardashian stammen aus der Ehe von Kris und Robert. Mit Bruce bekam Kris zwei weitere Kinder, Kendall Jenner und Kylie Jenner und brachte zudem zwei leibliche Kinder - Kims Stiefgeschwister Burton, Brandon, Brody und Casey - mit in die Ehe.

Während ihrer Schulzeit besuchte Kim die Marymount High School - eine römisch-katholische Mädchenschule in Los Angeles. Später arbeitete sie vier Jahre als Verkaufskraft bei dem Kleidungsgeschäft "Brody" in Encino.

View post on Instagram
 

Kim Kardashians Karrierestart: BFF Paris Hilton, Sextape und Playboy-Shooting

Wir springen zurück in die frühen 2000er-Jahre: Es war die Freundschaft mit Paris Hilton - für die sie auch als Stylistin und persönliche Assistentin arbeitete - durch die Kim Kardashian eine größere Bekanntheit erlangte. Hilton war damals das It-Girl der Stunde! Ihr Leben, ihre Outfits und ihre Partys waren sowohl skandalös als auch legendär.

Daraufhin war Kim in mehreren Folgen der Doku-Soap "The Simple Life" mit Paris Hilton und Nicole Richie zu sehen - und wurde dabei mit anderen Stars, unter anderem Lindsay Lohan, bekannt gemacht. Sie war mit ihnen auf Paparazzi-Fotos zu sehen und baute so ihre Connections immer weiter aus. In "Keeping Up with the Kardashians" sagte Kim selbst, dass sie Paris Hilton ihre gesamte Karriere zu verdanken habe.

View post on Instagram
 

Als schließlich im März 2007 ein privates Sexvideo veröffentlicht wird, in dem Kim 2003 mit ihrem Ex-Freund, dem Sänger Ray J zu sehen ist, war der Gossip in Hollywood vorprogrammiert. Gerüchten zufolge wurde das Tape heimlich der Pornoproduktionsfirma "Vivid Entertainment" zugespielt - vom Musiker selbst. Erst im Mai 2022 war das Thema wieder in aller Munde: Ray J packte aus und behauptete, die Veröffentlichung wurde von Kim und Kris als PR-Stunt geplant, nachdem Paris Hilton durch ihr eigenes Sextape einen weltweiten Skandal auslöste und noch berühmter geworden war.

Wie auch immer es war: Kims Name war in aller Munde. Dass Kim Kardashian eine geborene Geschäftsfrau ist und auch damals schon gekonnt die Aufmerksamkeit der Medien auf sich ziehen konnte, ist allen bekannt. Schließlich ist auch schlechte Publicity besser als keine Publictiy. Im Dezember 2007 folgte die nächste Schlagzeile: Kim ließ für das Playboy-Magazin die Hüllen fallen - was sie heute bereut.

View post on Instagram
 

Finaler Durchbruch mit der Reality-Show "Keeping Up with the Kardashians"

Die Idee einer eigenen Familien-Reality-Show stammt von - Überraschung - Momager Kris Jenner. Inspiriert wurde diese durch die populäre Show "The Osbournes" mit Ozzy und Sharon Osbourne. Im Oktober 2007 wurde die erste Folge "Keeping Up with the Kardashians" (KUWTK) im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. Der bis heute witzigste Moment: Als Kims Ohrring im Wert von 75 Tausend USD auf Bora Bora in den Ozean fiel. Schwesterchen Kylie konnte ihn später Gott sei Dank wiederfinden.

In der Serie drehte sich alles um das ungefilterte Privatleben des Kardashian-Jenner-Clans, bei dem anfangs vor allem Kim im Mittelpunkt stand. Alltag, Streitereien, Beziehungsdramen, Hochzeiten – sie zeigten wirklich alles. Zu intime und private Geschehnisse? Gibt es nicht! Was anfangs noch als TV-Trash abgetan wurde, ist später durch die Decke gegangen.

2020 gab die Familie bekannt, die Reality-Show nach über 13 Jahren und 20 Staffeln zu beenden. Wer aber gedacht hat, dass der Kardashian-Jenner-Clan genug von der Kamera hat und jetzt auf mehr Privatsphäre pocht, der hat sich gewaltig getäuscht. Bereits im April 2022 waren sie mit ihrer neuen Serie "The Kardashians" zurück auf den heimischen Bildschirmen. An alle Fans: Zu sehen ist die Serie auf Disney+, mittlerweile gibt es bereits drei Staffeln.

In den 2010ern wurde die Familie zu einer kulturellen Kraft, mit der man rechnen sollte.

- so Vogue über Hollywoods berühmteste Patchworkfamilie

Im Fernsehen kennen wir Kim überwiegend als Reality-TV-Ikone. Dies soll sich ab August 2023 jedoch ändern: Neben Stars wie Emma Roberts wird Kim für die 12. Staffel "Delicate" der Gruselserie "American Horror Story" vor der Kamera stehen. Bisher war sie bereits in "Disaster Movie" (2008) zu sehen und lieh dem Pudel Delores in "PAW Patrol: The Movie" (2021) ihre Stimme.

Kim Kardashians kontroverses Body-Image

Seit Kim Kardashian im Rampenlicht steht, wird natürlich auch ihr Aussehen permanent diskutiert, gefeiert so wie auch kritisiert. Ihre Sanduhr-Silhouette, das konturierte, symmetrische Gesicht, die schwarzen langen Haare, die vollen Lippen und ihr großer Po sind mittlerweile Kult. Man könnte glatt von einem "perfekten" Körper sprechen.

"Fake", "Photoshop" und "Schönheits-OPs" sind definitiv Attribute, die mit Kim in Verbindung gebracht werden. Sie wird dafür gehasst, perfekter zu sein, als sich mit normalen Maßstäben erreichen lässt. Was auch immer Perfektion bedeuten mag. Im selben Moment eifern Hunderte diesem Schönheitsideal nach. Kims Look ist kontrovers - und auf die Frage, ob das nun gut oder schlecht ist, lässt sich wahrscheinlich nur schwer eine Antwort finden.

View post on Instagram
 

Die Kardashian-Powerfrau ist sich dessen bewusst, dass sie und ihre Schwestern für alles kritisiert werden, was sie tun. In einem Interview sagt sie: "Natürlich ist der Einfluss da. Positiv, wie auch negativ." Aber Kim Kardashian wendet nicht viel Energie dafür auf, ihre Wirkung auf die Kultur zu analysieren. "Ich versuche einfach, mein Leben zu leben und mich für andere Leute zu freuen", sagt sie gegenüber Vogue.

Kim ist in den 90ern groß geworden, der Zeit des androgynen Grunge und Supermodels wie Heidi Klum, Claudia Schiffer, Naomi Campbell oder Kate Moss. In einem Interview spricht Kim darüber, sich selbst nicht in den Schönheits-Ikonen der damaligen Zeit wiedergefunden zu haben, bis schließlich Salma Hayek und Jennifer Lopez ins Rampenlicht rückten.

Ich hatte endlich jemanden, zu dem ich aufschauen kann.

Kim KardashianReality-Star, Model & Schauspielerin

Ihr wurde plötzlich klar: "Okay, es gibt auch andere Körperformen da draußen. Andere Looks, die Leute schön finden. Das Vorbild für meinen Abschlussball war Salma Hayek. Ich bin zu MAC gegangen, um mich schminken zu lassen und habe Bilder von ihr mitgebracht."

Obwohl Kim nicht gerne über ihre Operationen spricht, hat sie folgende Eingriffe und Injektionen über die Jahre hinweg zugegeben: Botulinum Toxin, Bauchnabelstraffung nach der Geburt ihrer ersten beiden Kinder, Laser Treatments und eine Vergrößerung des Hinterns. Ihr Brazilian Butt Lift wurde 2022 rückgängig gemacht.

View post on Instagram
 

Welche Rolle spielen Damon Thomas und Kris Humphries im Leben des Stars?

Im Alter von 19 Jahren heiratete Kim den Musikproduzenten Damon Thomas in Las Vegas. Beide führten von 2000 bis 2004 eine Beziehung. Im Gespräch mit ihrer Halbschwester Kendall Jenner und Kourtneys langjährigem Ex-Freund Scott Disick gab sie in einer Folge KUWTK Erschreckendes zu: "Einmal habe ich Ecstasy genommen und geheiratet. Ich habe es nochmals genommen und ein Sexvideo gedreht. Immer ist dabei etwas Schlimmes passiert."

Nach ihrer Scheidung von Damon datete sie wieder - dieses Mal den Basketballspieler Kris Humphries. Kim Kardashians nächste Eheschließung ließ nicht auf sich warten: 2011 heiratete das Paar und nach nur 72 Tagen wurde die Scheidung eingereicht. Eine regelrechte Blitz-Ehe!

In einem Interview mit Harper's Bazaar sagte sie außerdem: "Früher war ich so abhängig von den Männern, mit denen ich in einer Beziehung war. Ich weiß nicht warum, weil ich nicht so erzogen wurde. Wenn ich mein 19-jähriges Ich jetzt ansehen könnte, würde ich sie schütteln.

View post on Instagram
 

Rapper Kanye West und Kim Kardashian haben vier gemeinsame Kinder

2014 fand schließlich die Hochzeit mit Rapper Kanye West statt - mittlerweile ist dieser offiziell unter dem Namen "Ye" bekannt. Das Paar war seit Anfang 2012 zusammen. 2013 kam deren erste Tochter zur Welt: North West. Es folgten Saint (*2015), Chicago (*2018) und Psalm West (*2019). Weil es bei den ersten beiden Schwangerschaften zu Komplikationen kam, rieten ihr die Ärzt:innen ab, weitere Kinder selbst auszutragen. Leihmutter La'Reina Haynes schenkte Chicago und Psalm daher das Leben.

View post on Instagram
 

Kanye und Kim hatten in der Vergangenheit mit den verschiedensten Eheproblemen zu kämpfen, die nicht zuletzt auf Wests bipolare Störung zurückzuführen sind. Gab es Streit, postete der Rapper oft wüste Anschuldigungen über Kim oder andere Familienmitglieder auf Twitter und Instagram. Kim äußerte sich in den sozialen Medien selbst zu den psychischen Problemen ihres Mannes, verteidigte ihn und bat um Verständnis.

Die Differenzen wurden jedoch so groß, dass Kim 2021 schließlich die Scheidung einreichte. "KIMYE" - wie die beiden von Fans genannt wurden - war Geschichte. Ende 2021 folgte ein kurzer Fling mit Comedian Pete Davidson, der zuvor mit Ariana Grande verlobt war. Mitte 2022 war schon wieder Schluss mit der stürmischen Beziehung.

View post on Instagram
 

Ye machte – auch während seiner neuen, nur kurz andauernden Partnerschaft mit Julia Fox – keinen Hehl daraus, Kim wieder zurück zu wollen. Wütenden Postings auf Instagram und Twitter, in denen er Kim oder Pete kritisierte, konnte die ganze Welt mitverfolgen.

Ich habe mich für mich selbst entschieden.

Kim KardashianReality-Star, Model & Schauspielerin

In einem Interview mit der amerikanischen Vogue, von der sie im Februar 2022 das Cover zierte, erzählte Kim Kardashian: "Eine lange Zeit habe ich gemacht, was andere Leute glücklich gemacht hat. In den letzten zwei Jahren habe ich entschieden, mich selbst glücklich zu machen. Selbst wenn das zu Veränderungen geführt hat und der Grund für meine Scheidung war, denke ich, dass es wichtig ist, ehrlich mit sich selbst zu sein.

View post on Instagram
 

Überfall in Paris: Kim Kardashian wurde mit einer Waffe bedroht

Nach außen wirkt das Leben von Kim Kardashian wie ein Märchen: Sie ist unglaublich erfolgreich, hat vier süße Kinder, ist weltweit bekannt und zählt zu den einflussreichsten Frauen überhaupt. Doch das Leben in der Öffentlichkeit und ihr Reichtum wurden ihr 2016 fast zum Verhängnis. Im Zuge der Pariser Fashion Week wurde sie von als Polizisten verkleideten Männern - darunter Yunis Abbas - in ihrem Apartment überfallen, gefesselt und mit einer Waffe bedroht.

Abgesehen vom gestohlenen Schmuck im Wert von 10 Millionen USD hinterließ auch der eigentliche Überfall bei Kim große Spuren - sie erholte sich nur langsam von dem Geschehen. In einem Interview sagte sie: "Diese zehn Minuten haben mein komplettes Leben verändert." Zudem hatte sie danach auch mit psychischen Problemen zu kämpfen.

Mehr von Kim Kardashian

"Skims", "KKW Beauty" und "SKKN" dominier(t)en die Mode- und Beauty-Industrie

Eins ihrer ersten Produkte war "Kim Kardashian" - ein 2009 erschienenes Parfum. Als 2010 Instagram auf den Bildschirmen der ersten Smartphones auftauchte, nutze Kim den Einfluss der App, um ihre Berühmtheit noch weiter zu steigern. Sie avancierte zu einer der ersten Influencer:innen unserer Zeit. Ganz nach dem Motto: "Beherrsche das Spiel der Medien, sonst beherrschen sie dich." Keine andere versteht die Kunst der Selbstdarstellung und Selbstvermarktung so wie Kim - außer vielleicht ihre Mutter Kris.

Mir wurde ziemlich schnell klar, dass ich Social Media als meine kostenfreie Fokusgruppe nutzen würde.

Kim KardashianReality-Star, Model & Schauspielerin

Mit ihren mittlerweile eingestellten "Kimoji"-Emojis und dem Handyspiel "Kim Kardashian: Hollywood" generierte sie einen Umsatz in Millionenhöhe. Kim - oft belächelt für ihren übertriebenen Auftritt - brachte mit "Selfish" einen ganzen Bildband ihrer Selfies heraus. Ein weiterer Marketing-Geniestreich und der Beweis dafür, dass sie weiß, was sie tut.

View post on Instagram
 

Mit der 2017 gegründeten Make Up-Linie "KKW Beauty" weiß sie - ähnlich wie ihre Schwester Kylie mit "Kylie Cosmetics" - ihren vielfach kopierten Look in bares Geld zu verwandeln. Die Contouring-Sets waren beispielhaft innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. 2020 verkaufte Kim Kardashian 20% des Unternehmens für 200 Millionen Dollar an den Beauty-Konzern "Coty". 2022 folgte mit der Skincare-Brand "SKKN" ein Relaunch.

2019 brachte Kim Kardashian ihr zweites Unternehmen und erstes Modelabel "Skims" auf den Markt - ein absoluter Hit unter allen Altersgruppen. Was mit Shapewear begann, wurde ziemlich schnell auf Unterwäsche und Loungewear erweitert. Es ist wieder einmal aufgegangen: Kims eigener Stil, ihre Liebe zu Athleisure, figurbetonter Kleidung und neutralen Farben spiegelt sich in "Skims" wieder und sorgt dafür, dass die Marke boomt.

View post on Instagram
 

Kim Kardashian tritt in die Fußstapfen ihres Vaters

Im Jahr 2018 weckte ein ganz spezieller Fall Kim Kardashians Aufmerksamkeit - nämlich jener der 63-jährigen Alice M. Johnson, welche wegen eines Drogendelikts zu lebenslanger Haft verurteilt worden war. Kim ging sogar soweit, dass sie ins weiße Haus geladen wurde und mit dem damaligen Präsidenten Donald Trump über ihren Fall und eine mögliche Gefängnisreform sprach. Wenige Tage nach dem Treffen war ihr Schützling eine freie Frau.

Kim fand ihre Passion und setzte sich ab dem Zeitpunkt für weitere zahlreiche Fälle ein. 2019 gab sie in einem Interview von Vogue bekannt, dass sie ein vierjähriges Praktikum bei einem Anwalt absolviert und in absehbarer Zeit die Anwaltsprüfung ablegen möchte. Mit diesem Entschluss tritt sie nicht nur in die Fußstapfen ihres Vaters Robert, sonder nutzt ihren Einfluss, um Menschen in Haft zu helfen, sie zu vertreten und ihnen eine Stimme zu geben.

Die erste wichtige Jura Prüfung bestand sie im Dezember 2021. Im August 2022 stellte sie ihr Wissen in einem Jura-Quiz gegen Hillary Clinton unter Beweis. Kim gewann mit viel Vorsprung und ließ die erfahrene Juristin ... naja, schon etwas blöd dastehen.

View post on Instagram
 

Was wir von der Allrounderin lernen können

Auch wenn es viele vielleicht nicht glauben werden, aber ja, wir können auch einiges von einer Kim Kardashian lernen. Trotz ihrem Image als Trash-Kardashian gab sie niemals auf und versuchte sich als ernstzunehmende Geschäftsfrau zu etablieren. Wir finden: Das ist Kim definitiv gelungen! Dennoch war die Reise nicht immer leicht und von vielen Vorurteilen sowie Rückschlägen geprägt. Zusätzlich leidet der Star seit vielen Jahren an Schuppenflechte.

Wie sehr sie von ihren Fans geliebt wird, zeigen übrigens auch zahlreiche Auszeichnungen wie "Favorite TV Celeb Reality Star" bei den People's Choice Awards 2011. Eine goldene Himbeere gab es jedoch auch - für ihren Auftritt in "Temptation: Confessions of a Marriage Counselor" (2013). Ebenso ist sie im Madame Tussauds als Wachsfigur ausgestellt. Designer:innen sind sowieso von ihr angetan: Kim ist Kuratorin der Dolce & Gabbana Women's Fashion Show für Frühjahr und Sommer 2023.

View post on Instagram
 

Sie ist aber nicht nur als Businessfrau immens erfolgreich. Seit 2018 setzt sich Kim auch für die Freilassung von Verurteilten ein. Damit zeigt sie erneut, dass sie mehr kann, als nur schön auszusehen. Von Kims unermüdlichen Kampfgeist kann sich der eine oder andere eine Scheibe abschneiden. Die Moral von der Geschichte: Lass' dich niemals vom Weg abringen lassen - auch wenn keine:r an dich glaubt und alle meinen, du schaffst etwas nicht. Beweis ihnen einfach das Gegenteil!

Produktionen, Filme und Serien mit Kim Kardashian

Reality-TV-Shows

  • Keeping Up with the Kardashians (2007-2021)

  • Dancing with the Stars (2008)

  • Kourtney and Kim Take Miami (2009-2013)

  • Kourtney and Kim Take New York (2011-2012)

  • Dash Dolls (2015)

  • The Kardashians (2022)

Filme

  • Kim Kardashian, Superstar (2007)

  • Disaster Movie (2008)

  • Temptation: Confessions of a Marriage Counselor (2013)

  • Oceans's 8 (2018)

  • PAW Patrol: The Movie (2021)

Serien

  • American Horror Story: Delicate (2023)

InternationalModelsInfluencer:innen

Über die Autor:innen

Logo
Jahresabo ab 7,90€ pro Monat