Ressort
Du befindest dich hier:

Halloween Kostüme

Falls du noch auf der Suche nach einem Halloweenkostüm bist, dann wirst du hier vielleicht fündig.


Halloween Kostüme
© istockphoto.com

Jedes Jahr in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November heißt es wieder: Trick or treat! Was ist das Beste an Halloween? Natürlich die Kostüme. Anders als im Fasching dürfen die Kostüme zu Halloween auch schonmal gruslig, grauslig und morbide ausfallen. Gleichzeitig ist aber eigentlich jedes beliebige Kostüm bishin zum zuckersüßen Einhorn erlaubt. Zu Halloween hat man also die Qual der Wahl, in welche Rolle man schlüpfen möchte. Zombie oder Hexe, Geist oder Vampir? Oder doch lieber Cleopatra, gute Fee oder Sugar Skull? Auch der Partner-Look wird immer wieder gerne gewählt.

Halloween Kostüme: Lass der Kreativität freien Lauf

Zu Halloween dreht sich alles ums das Schaurig-Schöne. Dabei ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Viel zu oft wird das Fest der Gänsehaut auf Splatter-Motive, Skelette und Untote beschränkt. Halloween hat so viel mehr zu bieten. Beweist man nur ein wenig Kreativität, so entstehen die verblüffendsten Kostüme, die oftmals gar nicht schwer umzusetzen sein müssen.

Schon bemerkt? Halloween muss nicht immer widerlich und abartig sein. Es geht vielmehr darum sich verzaubern zu lassen und andere zu verzaubern. Für eine Nacht im Jahr schlüpfen wir in eine andere Rolle. Anders als im Fasching, bei dem es vor allem ums ausgelassene Feiern und Lachen geht, ist Halloween viel tiefgründiger. Gute und mit Bedacht gewählte Halloween-Kostüme lassen tief in die Seele einer Person blicken.

Düster, gruslig, morbide oder ekelhaft

Sigmund Freud, der mit dem Todestrieb „Thanatos“ einen seiner umstrittensten Begriffe in die Theorie der Psychoanalyse einführte, hätte seine Freude an diesem Fest gehabt. Kreativität ist nicht immer nett und harmlos. Zu Halloween darf man auch mal die eigenen Schattenseiten nach Außen kehren. Auch wenn man Halloween nicht auf Zombies und Skelette begrenzen sollte, so haben sie in diesem Fest doch einen festen Platz.

Besonders, wenn man ein blutrünstiges Kostüm wählt, erreicht man oftmals auch die Grenze des guten Geschmacks bzw. der Zumutbarkeit. Gibt man nicht Acht, überschreitet man diese Grenze, die sich auch je nach Anlass stets an anderer Stelle befindet. Splatter-Kostüme sind für Kinderpartys und Partys bei zarter besaiteten Freunden ein absolutes Tabu. Schaurige Sugar Sculls sind hingegen überall möglich.

Kostüme von der Stange?

Fertige Kostüme, die man online oder auch in Kaufhäusern erhält haben meist eine extrem minderwertige Qualität. Natürlich müssen Halloween-Kostüme nicht teuer sein, immerhin trägt man sie oft genau einen Abend lang. Billig-Kostüme lassen oft aber auch keine richtige Freude aufkommen.

Kostüme von der Stange bringen neben der oft geringen Qualität noch zwei weitere Probleme mit sich: Zum einen muss man meist gertenschlank sein, um in die Kostüme zu passen. Zum anderen gibt es Kostüme für Frauen zu über 90% nur in „sexy“: Sexy Piratin, sexy Polizistin, sexy Fee, sexy Hexe und sogar sexy Clown findet man in den Online-Shops, wenn man nach Halloweenkostüm für Frauen Ausschau hält.

Unser Tipp: Viele Kostümierungen lassen sich ganz ohne ein schweres Portemonnaie zusammenstellen. Dabei muss man nicht einmal begabt im Basteln sein. In den meisten Fällen erreicht man den größten Effekt mit gekonntem Make-Up und einer ungewohnten Zusammenstellung des Inhalts aus dem eigenen Kleiderschrank.

Kostümierungs-Ideen für die nächste Party

Man muss nicht nach Amerika oder Großbritannien blicken, wo Halloween zur Spitze und auch darüber hinaus getrieben wird. Eigentlich reicht es, mit Fantasie und manchmal auch mit Humor an die Sache zu gehen und sich kreativ verkleidet. Hexen, Vampiren, Skeletten, Zombies und Mumien begegnet man bei fast jeder Halloweenfeier. Aber auch bei uns gibt es inzwischen echte Kostüm-Trends.

Halloween-Kostüme im Trend

1

Es war einmal … ein Horror-Märchen: Und wenn sie dann gestorben sind, dann wandeln sie zu Halloween! Märchenfiguren zum Gruseln sind besonders als Kostümtrend 2016 in Erscheinung getreten. Dazu beigetragen hat auch ein neuer Trend aus Hollywood, alte Märchenklassiker wie Dornröschen (Maleficent) oder auch die Schöne und das Biest als Realfilm neu zu verfilmen. In vielen Fällen braucht man Märchen gar nicht grusliger zu machen, als sie ohnehin im Original bereits sind.

2

Día de los Muertos (Sugar Skulls Make-Up): Auch der farbenfrohe Knochen-Look aus Mexiko erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit. Im mexikanischen Volksglauben kehren an den drei Tagen ab dem 31. Oktober die Verstorbenen wieder zu ihren Familien zurück. Das wird mit einem großen und umtriebigen Fest mit viel Pomp, prächtigen Farben, aber auch zahlreichen morbiden Elementen gefeiert. Diesem mexikanischen Tag der Toten wurde das Motiv des Sugar Skull entlehnt.

3

The last Unicorn: Spätestens 2017 stand alles im Zeichen des Einhorns. Neben Einhornschokolade und Einhorn-Keksen gibt es inzwischen sogar Einhorn-Klopapier zu kaufen. Es ist also kein Wunder, dass Einhorn-Verkleidungen im Jahr 2017 besonders hoch im Trend stehen. Wir sind gespannt, ob wir neben diversen farbenfrohen und zuckersüßen Einhörnern auch ein paar untote Einhörner zu sehen bekommen werden.

4

Superheldinnen und Superschurken aus Film und Serie: Batgirl, Catwoman und Superwoman sind Dauerbrenner, denen man jedes Jahr zu Halloween begegnet. 2016 neu war die irre Harley Quinn, die nach Poison Ivy und Cruella de Vil endlich wieder einmal eine brauchbare Superschurkin lieferte.

5

Fantastische Tierwesen: Ein besonders aktueller Trend sind Verkleidungen als Tierwesen. Mit etwas Make-Up verändern sich Menschen rasch in zauberhafte Wesen. Ob dieser Trend durch die TV-Serie „Grimm“ ausgelöst wurde, können wir nicht mit Gewissheit sagen. Das Resultat ist jedoch ähnlich magisch. Diese Halloween-Makeups sind nicht nur äußerst bezaubernd, sondern in den einfachen Umsetzungen oft mit wenig Make-Up und ohne große Mühe zu erreichen.

6

Steampunk: Huch, wo kam denn dieser Trend her? Eine Mischung aus viktorianischen Kostümen mit außen getragenen Miedern, kleinen Hütchen, Sonnenschirmchen und Spitze vermengt mit einer Menge Zahnrädern, Rost und Schweißerbrillen formt diesen eigenwilligen Stil. Steampunk entwickelte sich aus den Strömungen der 1980er Jahre und mauserte sich in den letzten Jahren auch hierzulande zu einer eigenen Subkultur.

7

Gruselpuppen: mit wenigen Makeupstrichen sieht ein Gesicht aus, als wäre es ein lebendiger Puppenkopf. Dieser Trend dürfte sich aktuell besonders aufgrund seiner besonders simplen Umsetzung stark verbreiten. Dieses Jahr wird man ein solches Kostüm wohl bei einigen Halloween-Partys zu Gesicht bekommen.

Thema: Halloween

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.